Zwischen Durchkommen und Umkommen

Buchseite und Rezensionen zu 'Zwischen Durchkommen und Umkommen' von Reinhold Messner
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Zwischen Durchkommen und Umkommen"

»Der traditionelle Alpinismus ist die Kunst, dort zu überleben, wo der Mensch nicht hingehört.« Reinhold Messner Mutig und selbstbestimmt stellen sich traditionelle Bergsteiger dem Unbekannten. Sie gehen dorthin, wo die anderen nicht sind, und gehen hohe Risiken ein. Seit im Jahr 1786 erstmals Menschen auf dem Gipfel des Montblanc standen, werden die Grenzen des „Unmöglichen“ immer weiter verschoben. Reinhold Messner setzt diesen Pioniertaten ein Denkmal. Er schildert den traditionellen Alpinismus anhand herausragender Protagonisten und lässt sie in Originaldokumenten selbst zu Wort kommen. In prägnanten Essays zeigt er auf, welche mentalen und körperlichen Voraussetzungen eine solche Haltung erfordert: Eigenschaften wie Neugier und Leidenschaft, Eigenverantwortung in der Gefahr und die bewusste Konzentration auf das Wesentliche, was den Verzicht auf ausgefeilte technische Hilfsmittel mit einschließt. Messners neues Buch ist ein Plädoyer für den menschlichen Entdeckergeist, für eine unmittelbare Begegnung von Mensch und Natur, für einen Alpinismus „ohne Netz und doppelten Boden“ – ein Erbe, das es weiterzugeben gilt.

Format:Gebundene Ausgabe
Seiten:304
EAN:9783453281462
read more

Rezensionen zu "Zwischen Durchkommen und Umkommen"

  1. Gigantisch und spektakulär

    bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 09. Dez 2021 

    Dieses Buch behandelt das Thema"die Alpine Geschichte".Dabei geht es 250 Jahre zurück zum Beginn des bergsteigens und kletterns bis zur heutigen traditionellen Begehung.Unterstützt wird das Buch mit sehr alten aber auch neuen Bildern und Dokumenten die allesamt spektakulär sind:Da gibt es z.B ein Bild von einer Expedition auf dem Weg zum Montblanc im Jahre 1861.Die verschiedenen Pioniere des Alpinismus werden in größeren Steckbriefen beschrieben darunter auch viele Frauen.(z.B.Henriette D'Angeville).Beeindruckt hat mich auch die Erstbesteigung des Matterhorns durch Edward Whymper 1865 die mit einer Katastrophe endete.
    Auch die Unfälle und Tragödien werden genaustens beschrieben.Dabei kommen original Auszüge aus Berichten zum Zuge.Besonders angetan war ich von der Kleidung damals und heute.
    Dieses Buch übte eine solche Faszination bei mir aus dass ich Seite für Seite geradezu verschlang und kaum noch auftauchen wollte.Beim lesen lernte ich das Bergsteigen von einer anderen manchmal unbekannten Seite kennen.Es sind die Fotos von den Gebirgen der Erde die dieses Buch ausmachen:Spektakulär,in schwarz-weiß oder bunt,alleine dafür lohnt es sich dieses Buch aufzuschlagen.Ich war tief beeindruckt und bin es noch.Der Autor setzt den Helden der Berge mit diesem Buch ein Denkmal.
    Die Balance zwischen Natur,Mensch und Umwelt,Tourismus kommen auch zur Sprache wobei das Thema Geld eine wichtige Rolle einnimmt. Es ist für mich ein abwechslungsreiches und zum Teil bewegendes Buch das mir das Abenteuer Bergsteigen näher gebracht hat.
    Ich möchte zum Schluss noch kurz anmerken dass dieses Buch klimaneutral hergestellt wurde.

    Teilen
 

Atlas der maritimen Geschichten und Legenden

Buchseite und Rezensionen zu 'Atlas der maritimen Geschichten und Legenden' von Cyril Hofstein
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Atlas der maritimen Geschichten und Legenden"

Format:Gebundene Ausgabe
Seiten:136
EAN:9783832169015
read more

Rezensionen zu "Atlas der maritimen Geschichten und Legenden"

  1. Welch schönes Buch!

    bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 09. Nov 2021 

    Klappentext:

    „Das Meer ist Schauplatz großer Entdeckungen und Abenteuer, unerlässlicher Transportweg für Reisende und Handel, ein Ort, an dem Menschen Neues gewagt haben und über sich hinausgewachsen sind. Dieser Band erzählt von wahren Begebenheiten, die sich auf den Weltmeeren ereignet haben, ebenso wie von Legenden und Sagen, die Seeleute bis heute auf ihren Überfahrten begleiten.

    Die Geschichten reichen vom Atlantischen bis zum Pazifischen Ozean, von der Ostsee bis zur Karibik und von der Antike bis zur Gegenwart. Sie wurden über Jahrhunderte von Hafen zu Hafen weitergetragen und handeln von mutigen Seglern, modernen Piraten, Meerjungfrauen und Pharaonen. Einige bekanntere unter ihnen wie etwa die Sage vom Fliegenden Holländer gehören längst zum maritimen Kulturerbe, während andere über die Zeit in Vergessenheit geraten sind, adaptiert oder sogar verzerrt wurden, und nur darauf warten, wie ein verlorener Schatz aus den Tiefen geborgen und neu entdeckt zu werden.“

    Autor Cyril Hofstein hat mit diesem Buch viel Wissen in ein schmales Büchlein gesteckt welches komplett begeistert. Sein flüssiger Schreibstil und die Art, die Geschichten so auch zu beschreiben ist sehr gelungen. Man merkt ihm seine Begeisterung für diese Sparte komplett an und dies überzeugt durch authentische Wortwahl. Wir erleben hier Klassiker aber auch neue Geschichten, die vielleicht nicht jedem bekannt sein dürften. Die Texte sind sehr harmonisch angeordnet und hier und da mit kleinen Karten untermalt für die bessere Übersicht. Generell ist die Optik und Haptik hier sehr elegant und geschmackvoll gelöst. Dieses Buch ist kein Märchenbuch aber eben auch kein reines Sachbuch. Da ich selbst lange zur See gefahren bin, kann ich nur klar sagen: ein tolles und lesenswertes Buch, egal ob Landratte oder Seemann. Ich vergebe 5 von 5 Sterne!

    Teilen
 

Die Kunst, einen Elefanten zu reiten

Buchseite und Rezensionen zu 'Die Kunst, einen Elefanten zu reiten' von Ronald Schweppe
4
4 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Die Kunst, einen Elefanten zu reiten"

Format:Gebundene Ausgabe
Seiten:144
Verlag:
EAN:9783424351170
read more

Rezensionen zu "Die Kunst, einen Elefanten zu reiten"

  1. Charmante Idee und unterhaltsame Geschichten

    bewertet:
    4
    (4 von 5 *)
     - 31. Aug 2021 

    „Die Kunst, einen Elefanten zu reiten“ von Ronald Schweppe und Aljoscha Long ist ein unterhaltsames Bücherlein über das Glück. Die beiden Freunde Max und Balduin treffen sich regelmäßig im Kaffeehaus und sinnieren über das Glück. Auf der Suche nach Erkenntnissen beobachten die beiden Kleinigkeiten um sich herum und nehmen den Leser mit auf ihre Reise der Beobachtungen.
    Ich bin gut in das Buch reingekommen und hatte den Eindruck viele Kurzgeschichten zu lesen, deren Ergebnisse die Anekdoten in Max und Balduins Sammlung sind. Sprachlich ist der Text sehr einfach geschrieben und leicht verständlich. Die sehr kurzen Kapitel fand ich super, da man so immer mal wieder zwischendurch ein Kapitel lesen konnte, ohne ewig dran zu sitzen. So bleibt mehr Zeit auch mal darüber nachzudenken was man erfahren hat.
    Inhaltlich gab es für mich wenig neue Erkenntnisse, aber das habe ich auch nicht erwartet. Dann und wann hatte ich den Eindruck, dass die Ableitungen und Anekdoten von Max und Balduin der Brisanz mancher Themen und Beobachtungen nicht gerecht wurden.
    In Summe fand ich das Buch unterhaltsam und die Idee, dass zwei Männer gemeinsam in einem Kaffeehaus über das Glück sinnieren, fand ich sehr charmant. Mir hat das Buch gefallen.

    Teilen
 

Schreiben ist Gold

Buchseite und Rezensionen zu 'Schreiben ist Gold' von Eva-Maria Altemöller
NAN
(0 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Schreiben ist Gold"

Format:Gebundene Ausgabe
Seiten:144
Verlag:
EAN:9783815730874
read more
 

Mensch, Erde! Wir könnten es so schön haben

Buchseite und Rezensionen zu 'Mensch, Erde! Wir könnten es so schön haben' von Eckart von Hirschhausen
5
5 von 5 (2 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Mensch, Erde! Wir könnten es so schön haben"

Format:Gebundene Ausgabe
Seiten:528
EAN:9783423282765
read more

Rezensionen zu "Mensch, Erde! Wir könnten es so schön haben"

  1. Mensch, lesen!

    bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 08. Aug 2021 

    Wir leben besser und länger als jede Generation vor uns. Und doch sind wir verletzlicher als gedacht: Ein Virus hält uns in Atem und ungebremst schlittern wir in die Klimakrise. Langsam dämmert uns: Gesundheit ist mehr als Pillen und Apparate. Wir Menschen brauchen, um gesund zu sein, als Allererstes etwas zu essen, zu trinken, zu atmen. Und erträgliche Außentemperaturen.

    Gesunde Menschen gibt es nur auf einer gesunden Erde.

    Eckart von Hirschhausen zeigt, was die globalen Krisen unserer Zeit für die Gesundheit von jedem Einzelnen von uns bedeuten. Er trifft Vordenker und Vorbilder und macht sich auf die Suche nach guten Ideen für eine bessere Welt. Warum kann man gegen Viren immun werden, aber nie gegen Wassermangel und Hitze? Wieso haben wir für nichts Zeit, aber so viel Zeug? Verbrauchen wir so viel, weil wir nicht wissen, was wir wirklich brauchen? Und wie viel CO2 stößt man eigentlich aus, wenn man über die eigenen Widersprüche lacht?

    Dieses Buch ist eine Fundgrube von überraschenden Fakten, Reportagen, Essays und Querverbindungen. Ein subjektives Sachbuch: persönlich, pointiert, gesund.

    (Klappentext)

    ***********

    Dies ist bereits mein viertes Buch von Eckart von Hirschhausen. Während ich die drei anderen in der Hörbuchversion (vorgetragen vom Autor selbst) genossen habe, hielt ich diesmal die Printversion in den Händen. Und tatsächlich muss ich nun nach der Lektüre sagen, dass es die Hörbuchversion schwer hätte, mit dem Buch selbst mitzuhalten. Denn dies ist ein sorgfältig durchdachtes Sachbuch mit vielen visuellen Extras, die man gehört kaum vermitteln kann.

    Das beginnt bereits am Buchschnitt, dessen Farbe immer mehr von blau nach rot wechselt, je höher die Seitenzahl ist, passend zur globalen und fortschreitenden Erderwärmung. Und im Innern finden sich auf jeder zweiten oder dritten Seite Fotos, Illustrationen, Cartoons, Abbildungen, Karten, Tabellen, Diagramme, Merkkästen, Listen, u.v.m. - ein buntes Potpourri, das die Informationsflut im wahrsten Sinne des Wortes passend untermalt. Unterteilt ist das Buch in 12 Kapitel zuzüglich Vorwort und Epilog und widmet sich dabei den verschiedensten Themen. Gewichtig ist dabei nicht nur das HC-Buch an sich (immerhin rund 1 kg schwer), sondern selbstredend auch der Inhalt.

    Eckart von Hirschhausen geht es darum, den Zusammenhang zwischen einer gesunden Lebensführung einerseits und einer gesunden Erde andererseits aufzuzeigen – und dass das eine ohne das andere nicht geht. Schlagworte wie „Ausbeutung der Erde“, „Umweltverschmutzung“, „Klimakrise“ , "Konsumverhalten" usw. reichen Hirschhausen jedoch nicht aus. Er hat sich auf die Suche begeben, Begegnungen mit Menschen gesucht, die sich zu bestimmten Themen engagieren, Fakten gesammelt und daraus schlüssige Essays und Artikel gestrickt, deren Logik man sich schwer entziehen kann. Er stellt Fragen – unbequeme Fragen an alle, aber auch an sich selbst. Und gerade dadurch fehlt hier der sichtbar erhobene Zeigefinger, denn schließlich packt sich der Autor auch an seine eigene Nase. Und ist es nicht so: wir alle müss(t)en etwas ändern?

    Der Autor begnügt sich aber nicht mit bloßen Appellen. Er lässt die Fakten für sich sprechen, verzichtet dabei aber glücklicherweise auch nicht auf ein gehöriges Maß an Augenzwinkern und Humor (manchmal durchaus auch auf seine eigenen Kosten), so dass man sich durch die 520 Seiten nicht ständig mit einem schlechten Gewissen durchquälen muss. Wohl aber gibt Eckart von Hirschhausen hier Denkanstöße, die mich auch nach dem Lesen noch durchaus beschäftigen. Und bei allen schwerwiegenden Fakten vergisst er auch nicht das so wichtige Quäntchen Hoffnung, dass sich die Mühe eines Umdenkens lohnt.

    Ich weiß nicht, ob ich die einzige bin, die sich immer wieder fragt, wie viel denn ein Einzelner angesichts der drohenden klimatischen Veränderungen überhaupt ausrichten kann, wenn Wirtschaft und Politik unbeirrbar weiter auf den Abgrund zusteuern? Aber wenn sich viele Ichs auf den Weg machen – dann wäre doch schon ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung getan. Dies vermittelt der Autor jedenfalls glaubhaft.

    Dieses Buch ist informativ, unterhaltsam, bedrückend, klug, menschlich, abwechslungsreich, sorgfältig konzipiert und ermutigend. Was kann man von einem Sachbuch mehr erwarten? Ob man das Buch nun von vorne nach hinten liest oder zunächst die Kapitel, die einem sofort ins Auge springen, das bleibt jedem selbst überlassen. Ich jedenfalls finde, dass sich die Lektüre unbedingt lohnt und spreche daher eine klare Empfehlung aus.

    Mensch, lesen!

    © Parden

    Teilen
  1. interessantes Sachbuch über den Klimawandel

    bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 01. Jul 2021 

    Derzeit gibt es ja einige neue Sachbücher zum Thema Klimawandel. Auch Eckart von Hirschhausen hat sich mit diesem Thema beschäftig, er engagiert sich ja auch schon seit einiger Zeit bei Scientists for Future. In seinem Buch beleuchtet er nun die Auswirkungen des Klimawandels auf die menschliche Gesundheit. Wenn draußen Temperaturen um die 38 Grad herrschen, fühlen sich nur noch die wenigsten Menschen wohl und die Anzahl der Hitzetoten auch bei uns im Land steigt jedes Jahr an. So ist es nur zu verständlich sich auch einmal mit den gesundheitlichen Aspekten zu beschäftigen.

    In 12 Kapiteln beschäftigt der Autor sich mit den unterschiedlichen Bereichen des Klimawandels und den Bezug, die dieser auf unsere Gesundheit hat. So geht es ums Essen, den Wasserverbrauch, unser Verhältnis zum Konsum und die Auswirkungen auf die Umwelt und natürlich noch um vieles mehr. Die Fakten werden anschaulich präsentiert und mit viel Humor abgerundet. Man merkt dem Buch deutlich an, dass Eckart von Hirschhausen nicht nur Mediziner und Wissenschaftler ist, sondern eben auch Comedian und Entertainer. Das macht die 520 Seiten gut lesbar und man hat nie das Gefühl gemaßregelt zu werden. Auch gibt Eckart immer wieder zu, selbst auch nicht immer klimafreundlich zu handeln. Das macht das Ganze menschlich und als Leser bekommt man das Gefühl, dass auch kleine Verhaltensänderungen dazu beitragen, etwas am großen Ganzen zu verändern.

    Ich habe das Buch sehr gerne gelesen und werde sicher auch noch häufiger darin blättern. Ich kann es jedem empfehlen, der sich humorvoll mit dem Klimawandel beschäftigen möchte. Veränderungen müssen nicht immer nur wehtun, manchmal bringen Verhaltensänderungen nicht nur der Umwelt was, auch man selbst kann sich damit etwas Gutes tun. Von daher: Packen wir’s an!

    Teilen
 

Bücher für die einsame Insel

Buchseite und Rezensionen zu 'Bücher für die einsame Insel' von François Armanet
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Bücher für die einsame Insel"

Format:Gebundene Ausgabe
Seiten:224
EAN:9783455000368
read more

Rezensionen zu "Bücher für die einsame Insel"

  1. Eine unterhaltsame, interessante Fundgrube

    5
    (5 von 5 *)
     - 11. Jun 2021 

    „Im Ergebnis mischt die Sammlung Meisterwerke der Weltliteratur, heilige Bücher der großen Religionen und geheime Madeleines.“ (Zitat Seite 19)

    Thema und Inhalt
    Die Frage, welche drei Bücher man auf die einsame Insel mitnehmen würde, gibt es wohl so lange, wie es auch Bücher und begeisterte Lesende gibt. Zusammen mit seinem Freund und Kollegen Gilles Anquetil stellte François Armanet diese Frage über zehn Jahre lang jedem Schriftsteller, den sie für den Nouvel Observateur interviewt haben. Als dann 2014 die Idee entstand, die Antworten zu veröffentlichen, schrieb Armanet weitere einhundert Schriftsteller und Schriftstellerinnen an. Das vorliegende Buch ist das Ergebnis.

    Umsetzung
    Jedes Kapitel trägt den Namen des Schriftstellers oder der Schriftstellerin und das Datum. Dann folgt die jeweilige Originalantwort, manchmal sind es nur wenige kurze Sätze, dann wieder wird die persönliche Auswahl mit ausführlichen Texten erklärt. Das Kapitel schließt mit einer Zeile, die Angaben über Geburtsjahr und Geburtsort enthält, manchmal bereits ergänzt durch das Sterbejahr. Zuletzt nennt François Armanet drei Titel aus dem Werk des jeweiligen Befragten, gleichsam als Literaturtipp: den ersten als Vorschlag, den zweiten als Einführung, den dritten als Hommage. Damit wird die Liste der Ideen, die man in diesem handlichen, sehr ansprechend gestalteten Buch findet, gleichsam verdoppelt.
    Besonders gespannt wird man sicher auf die Bücherliste der persönlichen Lieblingsautoren sein und ich freute mich besonders, auch Alessandro Baricco, Carlos Ruiz Zafón, Umberto Eco und John Le Carré in dieser Sammlung zu finden. Ich entdeckte aber auch Namen, von denen ich bisher noch nicht gehört hatte und auf die ich auf Grund der von ihnen genannten drei Bücher neugierig wurde.

    Fazit
    »Welche drei Bücher würden Sie auf eine einsame Insel mitnehmen?« Diese klassische Frage wird in diesem handlichen Buch sehr interessant, vielseitig und unterhaltsam gelöst. Eine bunt bestückte Fundgrube für alle Lesebegeisterten.

    Teilen
 

Goldgrün erblühende Wiesen

Buchseite und Rezensionen zu 'Goldgrün erblühende Wiesen' von Eberhard Scholing
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Goldgrün erblühende Wiesen"

Format:Gebundene Ausgabe
Seiten:128
Verlag:
EAN:9783150113349
read more

Rezensionen zu "Goldgrün erblühende Wiesen"

  1. Klein aber fein!

    bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 20. Mai 2021 

    Klappentext:

    „Die Poesie von Löwenzahn, Märzglöckchen und Sauerampfer

    Auf Wiesen und Feldern, am Seeufer oder im schattigen Wald – überall sind sie zu finden, die »Blümekens«, die kleinen anspruchslosen Wildblumen. Von ihren edlen Geschwistern, den Rosen und Lilien, oft in den Schatten gestellt, bekommen die zarten, aber doch so unverwüstlichen Blümchen hier ihren großen Auftritt, und das sowohl literarisch als auch in filigranen Zeichnungen.

    Mit Gedichten u. a. von Ludwig Tieck, Karoline von Günderrode, Joachim Ringelnatz, Erich Kästner und Ulla Hahn.“

    Dieses kleine Büchlein passt perfekt in jede Hosentasche. Geht man durch die Natur und hat es dabei, kann man sich ganz hervorragend in die literarische Welt der Autoren und Dichter wegträumen, denn die Protagonisten sitzen uns bereits vor der Nase: Margeriten, Rosen, Mohn, Kornblumen....Jedes Gedicht hat seinen eigenen Charme und genau das macht dieses kleine Buch aus. Die zarten Bilder und Zeichnungen untermalen die Gedichte grandios und somit wird dieses Buch zu einem echten Schatz.

    Egal ob für einen selbst oder als Geschenk, dieses Buch wird jedem naturverbunden Menschen Freude bereiten! 5 von 5 Sterne!

    Teilen
 

Der Baum und der Vogel

Buchseite und Rezensionen zu 'Der Baum und der Vogel' von Coralie Bickford-Smith
4.5
4.5 von 5 (2 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Der Baum und der Vogel"

Der kleine Vogel liebt den großen Baum mitten im Urwald, dessen dichtes Laub ihm Schutz bietet. Er kennt nichts anderes und fühlt sich im Baum zu Hause. Als die Regenzeit bevorsteht und der Vogelschwarm in andere Gefilde aufbricht, möchte er den Baum noch nicht verlassen und bleibt noch ein Weilchen. Wilde, exotische Tiere nehmen die Äste und Zweige nun in Besitz, dem kleinen Vogel eröffnet sich eine ganz neue Welt. Doch schließlich muss er erkennen, dass die Zeit für ihn gekommen ist, aufzubrechen.

Format:Gebundene Ausgabe
Seiten:64
Verlag:
EAN:9783458179078
read more

Rezensionen zu "Der Baum und der Vogel"

  1. Außergewöhnliches Buch für Klein und Groß

    bewertet:
    4
    (4 von 5 *)
     - 25. Apr 2021 

    Ein kleiner Vogel und ein großer Baum im Urwald - der kleine Vogel liebt diesen Baum, und der Baum bietet Schutz. Der Baum ist sein zu Hause. Aber die Regenzeit bricht an und der Schwarm bricht zur Weiterreise auf - zuerst möchte der kleine Vogel aber noch etwas bleiben und das rege Treiben beobachten. Es gibt viel exotisches zu entdecken für den kleinen Vogel. Aber schlussendlich muss er sich doch auch auf den Weg machen - denn der Zeitpunkt ist gekommen.

    Das Cover ist wunderschön - der Einband wirkt sehr hochwertig. Die Illustrationen am Cover und auch innerhalb des Buches sind wunderschön anzuschauen - und zwar für Klein und Groß.
    Auf jeder Seite gibt es eine kleine Botschaft - ein paar Sätze, ein kurzer Text. Der Text liegt zwischen den Illustrationen - und fügt sich wunderbar ein. Es ist ein wunderschönes Buch zum durchblättern und Nachdenken.
    Mir persönlich fehlte aber teilweise etwas der rote faden, zwischen den verschiedenen Textteilen bzw. das große Ganze hat sich mir nicht erschlossen. Aber dennoch hat es mir sehr gut gefallen, in diesem kleinen Kunstwert zu blättern und zu lesen.

    Teilen
  1. Wunderbare Illustrationen

    bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 26. Mär 2021 

    „Der Baum und der Vogel“ von Coralie Bickford-Smith ist ein liebevoll illustriertes Kinderbuch. Inhaltlich geht es um einen kleinen Vogel, der im Schutze eines großen Baumes lebt und nichts anderes kennt. Als der Vogelschwarm zur Regenzeit das Land verlassen will, beschließt der kleine Vogel noch etwas zu bleiben. Für den kleinen Vogel eröffnet sich dadurch eine ganz neue Welt und er lernt exotische Tiere des Dschungels kennen, bis es auch für ihn Zeit ist aufzubrechen.
    Coralie Bickford-Smith ist bekannt für ihre unwahrscheinlich geschmackvolle und kreative Gestaltung. Auch in diesem Buch wird man nicht enttäuscht. Der Einband ist mit Stoff überzogen und wirkt dadurch sehr hochwertig. Die Bebilderung ist kreativ und irgendwie anders, als man es erwartet. Mir hat es seeeehr gut gefallen. Irgendwie hatte es etwas Künstlerisches. Insbesondere fand ich es klasse, dass viel mit Kontrasten gearbeitet wurde, ohne die Illustrationen tatsächlich bunt zu machen. Trotzdem waren die Bilder für Kinderaugen geeignet und es gab viel zu entdecken. Die Altersangabe von 3 Jahren fand ich angemessen. Die liebevollen Details bieten auch für kleine Kinder viel zu sehen. Textlich findet sich auf jeder Seite ein Satz zum Vorlesen, so dass man seeehr schnell mit dem Lesen durch ist. Das kann positiv und negativ sein, je nachdem was man gerade mit dem Vorlesen bezwecken will. Zum Einschlafen sicher super.
    Wir fanden das Buch klasse und können es empfehlen. Wer anspruchsvolle Kinderliteratur mit künstlerischen Illustrationen bevorzugt, wird hier fündig.

    Teilen
 

Dir zur Feier: Eine Liebeserklärung

Buchseite und Rezensionen zu 'Dir zur Feier: Eine Liebeserklärung' von Rainer Maria Rilke
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Dir zur Feier: Eine Liebeserklärung"

Format:Gebundene Ausgabe
Seiten:78
Verlag:
EAN:9783150113295
read more

Rezensionen zu "Dir zur Feier: Eine Liebeserklärung"

  1. Die Liebe

    bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 24. Mär 2021 

    Klappentext:
    „ »Ich möchte dir ein Liebes schenken, das dich mir zur Vertrauten macht« – mit diesen Versen beginnt Rilke die Liebesgedichte für seine Angebetete, die Schriftstellerin Lou Andreas-Salomé. Es war eine Liebe, die beide überwältigte, später zerbrach und in eine intensive Freundschaft mündete. Veröffentlicht wurden die Gedichte erst nach Rilkes Tod – und jetzt erscheinen sie erstmals in einem eigenen Band. 48 Gedichte, die Rilkes überschwängliche Hingabe ausdrücken und damit allen Verliebten aus dem Herzen sprechen.“

    Diese kleine und feine Büchlein ist ein richtig tolles Geschenk für Liebhaber Rilkes aber auch für Verliebte gleichermaßen. 48 Gedichte umfasst dieser Winzling hier und dennoch ist es ein ganz großes und gewaltiges Buch. Rilke hat diese Gedichte an seine besondere Liebe Lou Andreas-Salomé geschrieben und wir dürfen ein wenig eintauchen in das Liebesleben der beiden.

    Bei Rilke bedarf es nicht vieler Worte ein Buch zu rezensieren - es ist großartig und muss gelesen werden!

    Diese Ausgabe hier ist ein echter Schatz und sehr vielversprechend und geschmackvoll illustriert - 5 von 5 Sterne!

    Teilen
 

Seiten