Kein Wort mehr über Liebe

Buchseite und Rezensionen zu 'Kein Wort mehr über Liebe' von Hervé Le Tellier
3
3 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Kein Wort mehr über Liebe"

Format:Taschenbuch
Seiten:304
Verlag:
EAN:9783499008313

Diskussionen zu "Kein Wort mehr über Liebe"

read more

Rezensionen zu "Kein Wort mehr über Liebe"

  1. Das Chaos der Gefühle

    bewertet:
    3
    (3 von 5 *)
     - 23. Sep 2021 

    Paris ist die Stadt der Liebe. Aber in diesem Roman geht es nicht um die junge himmelhochjauchzende Liebe. Es geht um die Frauen Anna und Louise. Sie sind verheiratet und haben Familie. Doch der Alltag ist in ihre Beziehungen eingekehrt. Sie lernen ihre Liebhaber kennen und genießen die Leichtigkeit des Verliebtseins. Doch diese überschäumenden Gefühle halten nicht lange an. Zweifel kommen auf – wollen sie wirklich das aufgeben, was sie haben? Wie reagieren ihre Ehemänner, die sehr schnell mitbekommen, was da läuft?
    Der recht sachliche Schreibstil des Autors Hervé Le Tellier lässt sich gut und flüssig lesen. Trotzdem konnte mich diese Geschichte nicht so packen.
    Die Personen sind alle um die vierzig und Intellektuelle. Bahnt sich da eine Midlife-Crisis an? Oder fehlt einfach nach einigen Ehejahren, die eine gewisse Gleichförmigkeit mit sich bringen, das etwas Andere, Prickelnde?
    Die Charaktere sind gut dargestellt, man erfährt einiges über ihre Leben und ihre Vergangenheit. Trotzdem konnte ich mich nicht in sie hineinversetzen, mir fehlten einfach Emotionen und Sinnlichkeit.
    Für mich ein Buch, dass man nicht unbedingt lesen muss.

 

Bis morgen am Meer: Roman

Buchseite und Rezensionen zu 'Bis morgen am Meer: Roman' von Jenny Oliver
3
3 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Bis morgen am Meer: Roman"

Autor:
Format:Taschenbuch
Seiten:480
EAN:9783328105596

Diskussionen zu "Kein Wort mehr über Liebe"

read more

Rezensionen zu "Bis morgen am Meer: Roman"

  1. Mit Luft nach oben

    bewertet:
    3
    (3 von 5 *)
     - 23. Sep 2021 

    Klappentext:

    „Die eine Sache, auf die in Stellas Leben immer Verlass war, ist ihr Elternhaus: die rote Tür, der atemberaubende Blick auf die Küste Cornwalls, die festen Plätze ihrer Eltern auf der Couch. Doch diesen Sommer kommt alles anders. Als Stella ihren Sohn von einem Besuch bei den Großeltern abholt, erfährt sie, dass ihr Vater verschwunden ist. Er hat nur einen Zettel hinterlassen, dass sich niemand Sorgen machen solle. Während Stellas Mutter erstaunlich ruhig bleibt, schaltet der Rest der Familie in den Krisenmodus. Gemeinsam begeben sie sich auf die Suche nach dem Familienoberhaupt – jeder mit seinen eigenen Problemen im Gepäck und ohne zu ahnen, dass ihnen eine Reise voller Überraschungen bevorsteht.“

    Um es gleich auf den Punkt zu bringen: die Geschichte ist gut, aber mehr auch nicht. Die Geschichte rund um Stella und ihre Familie liest sich zwar sehr flüssig aber eben

    oft einfach zu geschwollen und leider auch oft zu ulkig/ zu klamaukig. Denn der Schein trügt hier und wir erleben eine rasante Story, die man hinter dem recht ansehnlichen Cover nicht vermutet hätte. Der plötzliche Weggang des Vaters wird zum Knackpunkt der ach-so-heiligen Familie, das perfekte Bild ist zerstört, und löst eine Welle an anderen Problemen mit sich. Vieles war nicht immer so ganz schlüssig, anderes wiederum zu gekünstelt, zu ausladend, was es gar nicht gebraucht hätte. Und eben wie gesagt, wird hier manchmal Humor „eingestreut“, der leider nicht immer zur Situation oder eben zum Bild der Person passt. Im Großen und Ganzen wirkt die Geschichte nicht schlecht, ist aber eben auch kein Knaller. Die Figuren hätten mehr Schliff vertragen können und eben ein wenig mehr Fingerspitzengefühl wäre hier angebracht gewesen. 3 von 5 Sterne.

 

Ein Kerl zur Brotzeit: Roman

Buchseite und Rezensionen zu 'Ein Kerl zur Brotzeit: Roman' von Caroline Lenz
NAN
(0 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Ein Kerl zur Brotzeit: Roman"

Format:Taschenbuch
Seiten:288
Verlag: Ullstein Tb
EAN:9783548286129

Diskussionen zu "Kein Wort mehr über Liebe"

read more
 

Jacob träumt nicht mehr

Buchseite und Rezensionen zu 'Jacob träumt nicht mehr' von Clemens Bruno Gatzmaga
NAN
(0 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Jacob träumt nicht mehr"

Format:Gebundene Ausgabe
Seiten:160
Verlag:
EAN:9783792002650

Diskussionen zu "Kein Wort mehr über Liebe"

read more
 

Die Botschaft des Meeres. Was dir die Wellen erzählen

Buchseite und Rezensionen zu 'Die Botschaft des Meeres. Was dir die Wellen erzählen' von  Sergio Bambaren
NAN
(0 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Die Botschaft des Meeres. Was dir die Wellen erzählen"

Format:Taschenbuch
Seiten:128
EAN:9783492242844

Diskussionen zu "Kein Wort mehr über Liebe"

read more
 

Blaue Frau: Roman

Buchseite und Rezensionen zu 'Blaue Frau: Roman' von Antje Rávik Strubel
NAN
(0 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Blaue Frau: Roman"

Format:Gebundene Ausgabe
Seiten:432
Verlag: FISCHER, S.
EAN:9783103971019

Diskussionen zu "Kein Wort mehr über Liebe"

read more
 

Hauffs Märchen

Buchseite und Rezensionen zu 'Hauffs Märchen' von Wilhelm Hauff
NAN
(0 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Hauffs Märchen"

Format:Gebundene Ausgabe
Seiten:400
Verlag: Knaur HC
EAN:9783426654040

Diskussionen zu "Kein Wort mehr über Liebe"

read more
 

Inneres Wetter: Roman

Buchseite und Rezensionen zu 'Inneres Wetter: Roman' von Elke Schmitter
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Inneres Wetter: Roman"

Format:Gebundene Ausgabe
Seiten:202
Verlag:
EAN:9783406774294

Diskussionen zu "Kein Wort mehr über Liebe"

read more

Rezensionen zu "Inneres Wetter: Roman"

  1. Ein Prachtstück in der Literaturwelt

    bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 20. Sep 2021 

    !ein besonderes Lesehighlight 2021!

    Klappentext:

    „Eines Frühlingsmorgens schlägt Bettina Melker ihren beiden Geschwistern einen Überraschungsbesuch bei ihrem verwitweten Vater vor. Er wird 77, im Oktober, am Nationalfeiertag. In den Monaten bis zu dem Fest verdichten sich die Spannungen im Leben der alternden Kinder – als ob sie Rechenschaft ablegen müssten vor einem beobachtenden Auge. Doch schließlich reisen sie mit ihren Partnern oder dem Hund – und mit einigen Selbstzweifeln – ins beschauliche Westfalen. Was hält Familien zusammen? Woran bemisst sich ein gelungenes Leben? Mit viel Sinn für Komik und einer eigenwillig schönen Sprache erzählt Elke Schmitter in ihrem neuen Roman von einem Familientreffen auf schwankendem Grund.“

    Die Themen Familie, Heimat und Herkunft ist in den letzten Jahren immer beliebter geworden und wird immer häufiger Fokus in der Literatur. Autorin Elke Schmitter hat hier, in meinen Augen, den Kern so perfekt getroffen, wie ich es selten bis jetzt gelesen habe. Mit ihrem akkuraten und scharfsinnigen Blick beschreibt sie eine Familie und ihre Mitglieder, dass es nur so ein Fest war. Ihre Wortwahl ist dabei so herrlich feinsinnig. Mal geschwollen, mal trübe, mal scharfzüngig. Das schöne dabei, sie „redet“ dabei nicht viel, sondern trifft mit nur wenigen Worten den Kern der Sache. Manchmal wirkt es erschreckend perfekt und die Geschichte hallt ungemein nach. Schmitters Ausdruck zeigt sich immer wieder in wohlgeformten und tiefgründigen Feinheiten. Es muss dem Leser hier gestattet sein, in Ruhe diese Geschichte zu lesen und aufzunehmen. „Einfach mal so nebenbei“ ist hier nicht möglich um den Sinn und die Tiefe genau zu erkennen. Die bildhaften Beschreibungen geben dem Ganzen dann noch die Krone obenauf. Man bekommt ein Kopfkino in feinstem Wortklang präsentiert und der Titel passt schlussendlich besser als kein anderer.

    Ein Buch für den anspruchsvollen und wortliebenden Menschen/Leser, der gern zwischen den Zeilen liest, Kleinigkeiten aufnimmt und sich damit das perfekte Bild dieser Geschichte schafft. Selten so ein Lesehighlight gelesen - 5 von 5 Sterne!

 

Seiten