Europa braucht den Euro nicht: Wie uns politisches Wunschdenken in die Krise geführt hat

Buchseite und Rezensionen zu 'Europa braucht den Euro nicht: Wie uns politisches Wunschdenken in die Krise geführt hat' von Thilo Sarrazin
NAN
(0 Bewertungen)

Mit der drohenden Staatspleite einzelner Länder hat der Traum von der Europäischen Währungsunion seinen Glanz eingebüßt und seine Risiken offenbart. Angela Merkels Diktum „Scheitert der Euro, dann scheitert Europa“ versucht die Währungsfrage in einen größeren Zusammenhang zu stellen.


Das tut auch Thilo Sarrazin in seinem neuen Buch, aber auf andere Weise und mit anderen Ergebnissen. Er zeichnet die verheerenden Resultate politischen Wunschdenkens nach und stellt die Debatte vom Kopf auf die Füße.


Format:Gebundene Ausgabe
Seiten:464
EAN:9783421045621

Diskussionen zu diesem Buch im Bücherforum

read more