Jägerin und Sammlerin: Roman

 

MODERN AYURVEDA

Rezensionen zu "MODERN AYURVEDA"

  1. Ein wahrer Schatz

    bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 02. Jun 2020 

    Mit "Modern Ayurveda" hat die Autorin und Foodbloggerin Tasty Katy ihr erstes Buch veröffentlicht. Neben fundiertem Wissen zu einer ganzheitlichen Ernährung stellt sie über 100 vegane Rezepte vor. Sie zeigt auf, dass Ayurveda im Alltag umsetzbar ist und lenkt den Blick auf den achtsamen Umgang mit Lebensmitteln und dem eigenen Körper.

    Vorweg: Dieses Buch ist inzwischen mein absolutes Lieblingskochbuch und liegt immer in der Küche parat. Ich liebe es!
    Bereits die hochwertige Aufmachung mit dem festen Einband hat mich begeistert, denn ich kann es aufschlagen und offen liegen lassen, ohne dass es verknickt. 
    Der Inhalt ist sinnvoll gegliedert und gibt zu Beginn tolle Einblicke in die ayurvedische Philosophie. Diese Infos empfand ich als sinnvoll und interessant und leicht verständlich geschrieben. Die Rezepte sind dann nach wenigen Themen wie z.B. Frühstück, warme und sättigende Speisen oder Desserts gegliedert. Ein passendes Gericht ist somit sehr schnell gefunden.
    Besonders begeistert mich, dass es ausschließlich vegane Rezepte sind, denn im achtsamen Umgang mit der Natur und den Tieren ist eine solche Ernährung unumgänglich. Und man merkt, dass man keinerlei tierische Produkte benötigt, um äußerst schmackhaftes Essen zuzubereiten.
    Positiv ist, dass es zu jedem Rezept ein Foto gibt, wodurch ich sofort visuell angesprochen werde und Appetit bekomme. Die Zutatenlisten sind gut dargestellt und beinhalten "normale" Grundzutaten, die bekannt und leicht zu beschaffen sind. Das finde ich wichtig, denn ich habe keine Lust, mich auf die Suche nach unbekannten Zutaten zu machen, von denen ich dann nur einen Hauch benötige.
    Die Zubereitung ist leicht verständlich und nummeriert, so dass mir das Nachkochen leicht gelungen ist.
    Ich habe bereits sehr viele Rezepte ausprobiert oder auch individuell abgewandelt. Und alles hat sowohl mir als auch meiner Familie hervorragend geschmeckt.

    Dieses Buch ist für mich ein wahrer Schatz, denn ich liebe es und kann es nur jedem empfehlen. Ich vergebe 5 von 5 Sternen.

 

HUNGER: Die Geschichte meines Körpers

Buchseite und Rezensionen zu 'HUNGER: Die Geschichte meines Körpers' von Roxane Gay
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Die Geschichte meines Körpers
Gebundenes Buch
Sie schreibt die Geschichte ihres Hungers. Sie schreibt die Geschichte ihres Körpers. Es ist keine Geschichte des Triumphs. Es ist die eines Lebens, das in zwei Hälften geteilt ist. Es gibt das Vorher und das Nachher. Bevor sie zunahm und danach. Bevor sie vergewaltigt wurde und danach. Roxane Gay, eine der brillantesten, klügsten und aufregendsten weiblichen Stimmen der USA, erzählt eine Geschichte, die so noch nie geschrieben wurde: schonungslos offen, verstörend ehrlich und entwaffnend zart spricht sie über ihren "wilden und undisziplinierten" Körper, über Schmerz und Angst, über zwanghaftes Verlangen, zerstörende Verleugnung und Scham - "Ich war zerbrochen, und um den Schmerz dieser Zerbrochenheit zu betäuben, aß ich und aß und aß."

Autor:
Format:Gebundene Ausgabe
Seiten:320
Verlag: btb Verlag
EAN:9783442758142
read more

Rezensionen zu "HUNGER: Die Geschichte meines Körpers"

  1. Vorher und Nachher

    bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 30. Dez 2019 

    Sie ist über 1,90 Meter groß, und es gab Zeiten da wog sie an die 260 Kilo. Seit über 30 Jahren schleppt sie das Übergewicht ihres Körpers als Schutz und Panzer mit sich. „Hunger“ ist kein Ratgeber, kein Motivationstrainer, keine Erfolgsstory. Es ist das Memoir der amerikanischen Schriftstellerin und Feministin Roxane Gay, die geschichte ihre Körpers.
    Roxane ist die Tochter haitianischer Migranten. Sie war ein fröhliches unauffälliges Mädchen aufgewachsen in einer fürsorglichen Familie. Sie beschreibt eingangs wie sie in einem alten Fotoalbum blättert, beschreibt Bilder eines glücklichen Kindes und Bilder einer verschlossenen mürrischen Jugendlichen. Es gab ein Vorher und ein Nachher in Roxanes Leben. Und dazwischen eine Vergewaltigung. Sie erfährt auf brutale Weise, dass ihr „Nein“ nichts wert ist.
    „Mein Körper wurde zerbrochen. Ich wurde zerbrochen. Ich wusste nicht, wie ich mich wieder zusammensetzen sollte. Ich war zersplittert. Ein Teil von mir war tot.“ Sie beginnt zu essen, wahllos. Kilo für Kilo legt sie sich eine Schutzschicht an. Essen war und blieb Trost und Sicherheit. „Fett zu sein“ war keine bewusste Entscheidung. Sie weiß wie ungesund ihr Körper ist, aber nicht ihr Körper ist das Problem. Es ist eine immerwährende Spirale von Selbstzerstörung und falscher Schuld.
    Roxane Gay hasst ihren Körper und geht gleichzeitig sehr hart ins Gericht mit den aufgezwungenen Schönheitsidealen, der Sexualisierung von Frauenkörpern, dem von Werbung und Glamourseiten suggerierten Irrglauben vom Glücklichsein, wenn man nur in einem dünnen Körper steckt. Roxane Gay kennt die Scham im alltäglichen Leben, kennt sie alle, die hässlichen Ausdrücke der Diffamierung und hält den Lesern oft den Spiegel vor und verschiebt die Perspektive.
    Jeder Körper kann eine Geschichte erzählen, doch wer will schon solche Geschichten hören. Roxane Gay hat ihre Geschichte erzählt. Es ist keine Anleitung zum Glück. Roxane hat ihren Weg gefunden, mit Therapie und Bewältigung ihres Traumas und dem Schreiben als Ausweg.

    „Ich bin so sehr geheilt, wie es möglich ist.“ Und das ist wichtiger als jedes verlorene Pfund.“

 

Maßlos: 50 Kilo leichter und glücklicher (P&L Edition)

Buchseite und Rezensionen zu 'Maßlos: 50 Kilo leichter und glücklicher (P&L Edition)' von Angelika Schaller
NAN
(0 Bewertungen)

Geschrieben von einer Frau, die selbst fünfzehn Jahre lang stark übergewichtig war. Als sie schließlich mit 137 Kilo Gewicht auf der Intensivstation landete, entschied sie endlich: Ich will wieder leben! Ich kämpfe! Innerhalb eines Jahres nahm sie über fünfzig Kilo ab und hält das Gewicht seitdem erfolgreich. Seit Jahren! Jetzt wird das Geheimnis gelüftet, wie sie das trotz einer dümmlich-hämisch-gleichgültigen Umwelt, ignoranten Ärzten und überforderten Psychologen geschafft hat.
Extremes Übergewicht, vor fünfzig Jahren noch nahezu unbekannt, entwickelt sich immer mehr zur Geißel der westlichen Welt: In Deutschland sind mittlerweile 37 Millionen Erwachsene und 2 Millionen Kinder übergewichtig oder adipös. Doch wie gerät man in die Fettfalle? Und kann man dort jemals wieder ausbrechen? Der Medizinjournalistin Dr. Angelika Schaller ist ein bewegendes autobiografisches Buch gelungen und gleichzeitig ein "anderer" Abnehm-Ratgeber für alle, die mit den Pfunden kämpfen.

Format:Kindle Edition
Seiten:194
EAN:
read more