Ein Leben ist zu wenig: Die Autobiographie. Gelesen von Gregor Gysi: Die Autobiographie. Gelesen von Gregor Gysi - gekürzte Ausgabe

Buchseite und Rezensionen zu 'Ein Leben ist zu wenig: Die Autobiographie. Gelesen von Gregor Gysi: Die Autobiographie. Gelesen von Gregor Gysi - gekürzte Ausgabe' von Gregor Gysi
NAN
(0 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Ein Leben ist zu wenig: Die Autobiographie. Gelesen von Gregor Gysi: Die Autobiographie. Gelesen von Gregor Gysi - gekürzte Ausgabe"

Autor:
Format:Audio CD
Seiten:0
Verlag: Aufbau Audio
EAN:9783945733295

Diskussionen zu "Ein Leben ist zu wenig: Die Autobiographie. Gelesen von Gregor Gysi: Die Autobiographie. Gelesen von Gregor Gysi - gekürzte Ausgabe"

read more
 

Gegenwartsbewältigung

Buchseite und Rezensionen zu 'Gegenwartsbewältigung' von Max Czollek
NAN
(0 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Gegenwartsbewältigung"

Autor:
Format:Gebundene Ausgabe
Seiten:208
EAN:9783446267725

Diskussionen zu "Ein Leben ist zu wenig: Die Autobiographie. Gelesen von Gregor Gysi: Die Autobiographie. Gelesen von Gregor Gysi - gekürzte Ausgabe"

read more
 

Wir standen nicht abseits: Frauen im Widerstand gegen Hitler

Buchseite und Rezensionen zu 'Wir standen nicht abseits: Frauen im Widerstand gegen Hitler' von Frauke Geyken
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Wir standen nicht abseits: Frauen im Widerstand gegen Hitler"

Format:Gebundene Ausgabe
Seiten:352
Verlag: Beck C. H.
EAN:9783406659027

Diskussionen zu "Ein Leben ist zu wenig: Die Autobiographie. Gelesen von Gregor Gysi: Die Autobiographie. Gelesen von Gregor Gysi - gekürzte Ausgabe"

read more

Rezensionen zu "Wir standen nicht abseits: Frauen im Widerstand gegen Hitler"

  1. Bis heute zu wenig beachteter Widerstand

    bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 02. Mai 2021 

    Überblicksdarstellungen beschränken sich aufgrund der Masse an Informationen oft auf reine Aufzählungen und vernachlässigen dabei strukturelle Fragestellungen. Frauke Geyken dagegen zeigt die wichtigsten Facetten des weiblichen Widerstandes an sieben Beispielen: Frauen, die selber Widerstand geleistet haben (Antje Hasenclever, Cato Bontjes van Beek, Sophie Scholl), die vom Widerstand ihrer Männer wussten und diese dabei unterstützen (Annedore Leber, Rosemarie Reichwein) und Frauen, die nicht informiert waren, „deren späteres Leben aber maßgeblich vom Widerstand bestimmt war“ (Inge Aicher-Scholl, Marie Louise von Scheliha). Dabei werden die Biografien nicht einfach aneinander gereiht, sondern in chronologischen und thematischen Blöcken immer wieder aufgegriffen und durch weitere Namen ergänzt. Gezeigt werden die unterschiedlichen Wege und Definitionen von Widerstand, das Problem der Kompromisse und Anpassungen, um das eigentliche Ziel nicht aufs Spiel zu setzen.

    Ein weiteres Highlight des Buches: Die Beschäftigung mit der „Roten Kapelle“ Nachdem die von der Gestapo unter diesem Namen subsumierten Personen jahrzehntelang als kommunistische Landesverräter verunglimpft wurden, ist die Beschäftigung mit ihnen umso wichtiger – und weit über ein Drittel der Verhafteten der „Roten Kapelle“ waren Frauen. Fast ein Drittel des Buches beschäftigt sich mit der Zeit nach 1945 und den sehr unterschiedlichen Formen des Umgangs der Frauen mit ihrer Vergangenheit, aber auch der Öffentlichkeit mit ihnen.
    Und neu für mich: Inge Scholl erreichte bald die Deutungshoheit über die Geschichte der Gruppe und, dass alle Mitglieder außer Sophie und Hans mehr und mehr aus der Wahrnehmung verschwanden. Das hat mich so neugierig gemacht, dass ich mit Maren Gottschalk, der Autorin einer Sophie Scholl-Biografie Kontakt aufgenommen habe und mir ihr Buch direkt gekauft habe.

    Und damit konnte ich wieder ein wichtiges Buch für mein Projekt #büchergegendasvergessen lesen...

 

Der Russland-Komplex: Die Deutschen und der Osten 1900-1945

Buchseite und Rezensionen zu 'Der Russland-Komplex: Die Deutschen und der Osten 1900-1945' von Koenen, Gerd
NAN
(0 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Der Russland-Komplex: Die Deutschen und der Osten 1900-1945"

Autor:
Format:Gebundene Ausgabe
Seiten:528
Verlag: Beck
EAN:9783406535123

Diskussionen zu "Ein Leben ist zu wenig: Die Autobiographie. Gelesen von Gregor Gysi: Die Autobiographie. Gelesen von Gregor Gysi - gekürzte Ausgabe"

read more
 

Résistance und Todesmarsch: Ein Franzose in Buchenwald, Halberstadt und Langenstein

Buchseite und Rezensionen zu 'Résistance und Todesmarsch: Ein Franzose in Buchenwald, Halberstadt und Langenstein' von Paul Le Goupil
NAN
(0 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Résistance und Todesmarsch: Ein Franzose in Buchenwald, Halberstadt und Langenstein"

Format:Taschenbuch
Seiten:424
EAN:9783868411379

Diskussionen zu "Ein Leben ist zu wenig: Die Autobiographie. Gelesen von Gregor Gysi: Die Autobiographie. Gelesen von Gregor Gysi - gekürzte Ausgabe"

Lesern von "Résistance und Todesmarsch: Ein Franzose in Buchenwald, Halberstadt und Langenstein" gefiel auch

read more
 

Wunder muss man selber machen: Wie ich die Wirtschaft auf den Kopf stelle

Buchseite und Rezensionen zu 'Wunder muss man selber machen: Wie ich die Wirtschaft auf den Kopf stelle' von Sina Trinkwalder
NAN
(0 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Wunder muss man selber machen: Wie ich die Wirtschaft auf den Kopf stelle"

Format:Gebundene Ausgabe
Seiten:288
Verlag: Droemer HC
EAN:9783426276150

Diskussionen zu "Ein Leben ist zu wenig: Die Autobiographie. Gelesen von Gregor Gysi: Die Autobiographie. Gelesen von Gregor Gysi - gekürzte Ausgabe"

read more
 

Republik der Angst: Eine andere Geschichte der Bundesrepublik

Buchseite und Rezensionen zu 'Republik der Angst: Eine andere Geschichte der Bundesrepublik' von Frank Biess
NAN
(0 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Republik der Angst: Eine andere Geschichte der Bundesrepublik"

Eine andere Geschichte der Bundesrepublik
Gebundenes Buch
Die Anatomie der deutschen Angst.
Frank Biess erzählt die Geschichte der Bundesrepublik als eine Geschichte kollektiver Ängste. Die Furcht vor Vergeltung in der unmittelbaren Nachkriegszeit, die Angst vor einem Atomkrieg und kommunistischer Infiltration in den fünfziger Jahren und dann vor Arbeitslosigkeit durch Automatisierung und vor autoritären politischen Tendenzen, schließlich die apokalyptischen Ängste der achtziger Jahre: Immer waren die politischen Debatten und die deutsche Politik von Angst geprägt, nicht zuletzt von der Angst vor der vermeintlichen Allgegenwart des Faschismus.
Biess geht es nicht darum, im Rückblick die Berechtigung dieser Ängste zu bewerten. Er beschreibt vielmehr ihre prägende Rolle für die Entwicklung des Landes. Die Erfahrung von Krieg und Gewalt, lautet seine These, begleitete die Demokratisierung und Liberalisierung der Bundesrepublik; die Angst stellte die soziale und politische Ordnung in Frage - und stabilisierte sie zur gleichen Zeit.
Schließlich diskutiert der Autor die Auswirkungen dieser Angstgeschichte auf die politische Kultur der Berliner Republik. Sind die aktuellen Ängste vor Krieg, Einwanderung und Terrorismus noch spezifisch deutsch, also auf die deutsche Vergangenheit bezogen? Oder spiegeln sie allgemeinere "transnationale" Befürchtungen, die sich in anderen westlichen Nationen auch finden lassen? Er geht damit der spannenden Frage nach, ob die Geschichte der "deutschen Angst" heute an ihr Ende gelangt ist.

Autor:
Format:Gebundene Ausgabe
Seiten:624
EAN:9783498006785

Diskussionen zu "Ein Leben ist zu wenig: Die Autobiographie. Gelesen von Gregor Gysi: Die Autobiographie. Gelesen von Gregor Gysi - gekürzte Ausgabe"

read more
 

Transportnummer VIII/1 387 hat überlebt: Als Kind in Theresienstadt

Buchseite und Rezensionen zu 'Transportnummer VIII/1 387 hat überlebt: Als Kind in Theresienstadt' von Margot Kleinberger
NAN
(0 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Transportnummer VIII/1 387 hat überlebt: Als Kind in Theresienstadt"

2. Aufl., Droste, Düsseldorf, 2009. 192 S. mit Abb., Pbd. mit Schutzumschlag - gutes Exemplar -

Format:Gebundene Ausgabe
Seiten:192
Verlag: Droste Vlg
EAN:9783770013340

Diskussionen zu "Ein Leben ist zu wenig: Die Autobiographie. Gelesen von Gregor Gysi: Die Autobiographie. Gelesen von Gregor Gysi - gekürzte Ausgabe"

read more
 

Klaus Barbie. Begegnung mit dem Bösen: Doku-Drama (2 CDs)

Buchseite und Rezensionen zu 'Klaus Barbie. Begegnung mit dem Bösen: Doku-Drama (2 CDs)' von Leonhard Koppelmann
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Klaus Barbie. Begegnung mit dem Bösen: Doku-Drama (2 CDs)"

Mit unveröffentlichten O-Tönen von Klaus Barbie u. a. Feature. 170 Min.
Audio CD
Investigative Recherche, die enthüllt, Geschichtsjournalismus, der den Schrecken der Vergangenheit in die Gegenwart holt: Der Journalist Peter F. Müller hat sich auf die Spuren des brutalen Nazi-Schergen und umtriebigen Nachkriegskarrieristen Klaus Barbie begeben, der als "Schlächter von Lyon" in die Geschichtsbücher einging. In bisher unveröffentlichten O-Ton-Aufnahmen plaudert der Massenmörder unbeschwert über seine Gräueltaten und seine erstaunliche Karriere nach der NS-Zeit. Auf faszinierende und beklemmende Weise gibt das Doku-Drama Auskunft über eines der dunkelsten Kapitel deutscher Geschichte.

Doku-Drama mit Felix von Manteuffel u.v.a.
min

Format:Audio CD
Seiten:0
EAN:9783862316663

Diskussionen zu "Ein Leben ist zu wenig: Die Autobiographie. Gelesen von Gregor Gysi: Die Autobiographie. Gelesen von Gregor Gysi - gekürzte Ausgabe"

read more

Rezensionen zu "Klaus Barbie. Begegnung mit dem Bösen: Doku-Drama (2 CDs)"

  1. Die zwei Leben des Massenmörders...

    bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 08. Mär 2019 

    Investigative Recherche, die enthüllt, Geschichtsjournalismus, der den Schrecken der Vergangenheit in die Gegenwart holt: Der Journalist Peter F. Müller hat sich auf die Spuren des brutalen Nazi-Schergen und umtriebigen Nachkriegskarrieristen Klaus Barbie begeben, der als »Schlächter von Lyon« in die Geschichtsbücher einging. In bisher unveröffentlichten O-Ton-Aufnahmen plaudert der Massenmörder unbeschwert über seine Gräueltaten und seine erstaunliche Karriere nach der NS-Zeit. Auf faszinierende und beklemmende Weise gibt das Doku-Drama Auskunft über eines der dunkelsten Kapitel deutscher Geschichte.

    Klaus Barbie war mir auch vor dieser Dokumentation ein Begriff. Natürlich. Der 'Schlächter von Lyon', einer der meistgesuchten NS-Kriegsverbrecher, der, wie so viele andere auch, über die Rattenlinie nach Südamerika entkam. Punkt. Tatsächlich endete mein Wissen da.

    Nun, nach Anhören der Dokumentation, ist mir deutlich, dass sich ein Mensch kaum ändert, nur weil er sich plötzlich einer komplett veränderten Realität gegenübersieht. Der Mensch Klaus Barbie nach der Flucht bleibt machtbesessen, skrupellos, uneinsichtig. Und weil es Geheimdiensten, Landesregierungen, Politikern und einflussreichen Geschäftsleuten gut in den Kram passte, erhielt Barbie auch stets die notwendige Protektion.

    Der US-amerikanische CIC beispielsweise - der Vorläufer des CSI - nutzte Barbies Wissen und seine Verbindungen nur zu gern, und als es für ihn in Deutschland tatsächlich zu heikel wurde und Frankreich auf seiner Inhaftierung und Auslieferung bestand aufgrund der von ihm verübten unfassbaren Kriegsverbrechen, sorgte eben dieser CIC mit Unterstützung des Vatikan dafür, dass Barbie nach Südamerika entkam.

    Über Peru ging es nach Bolivien, wo er die Militärs in dem von ihm perfektionierten Waterboarding und anderen Foltermethoden unterrichtete, lebhafte Verbindungen zum BND unterhielt, v.a. in Angelegenheiten von Waffenlieferungen, und maßgeblich an der Verfolgung und Ermordung des Rebellenführers Che Guevara beteiligt war.

    "Alles nur, weil man SS-Mann war."

    Obwohl Barbie, der ab 1951 unter dem Namen Klaus Altmann in Bolivien lebte, bereits Anfang der 70er Jahre enttarnt wurde, wurde er erst nach einem Regierungswechsel in Bolivien 1983 festgenommen. Helmut Kohl verhinderte eine Auslieferung an Deutschland, um so kurz vor den Wahlen die Schulddebatte von Kriegsverbrechern nicht wieder aufkommen zu lassen. Stattdessen beantragte schließlich Frankreich die Auslieferung Barbies, wo er vor Gericht gestellt und 1987 schließlich zu lebenslanger Haft verurteilt wurde. 1991 starb er mit fast 78 Jahren im Gefängnis von Lyon.

    Diese Dokumentation ist sehr lebendig und authentisch gestaltet, wobei Auszüge aus den Memoiren Klaus Barbies zitiert werden, die er im Gefängnis von Lyon schrieb (allerdings unter Auslassung diverser 'Details' aus seinem Leben in Bolivien, z.B. hinsichtlich seiner hervorragenden Kontakte zu und Geschäften mit den Drogenbaronen). Originalton-Aufnahmen von Klaus Barbie fließen hier ebenso ein wie die Versuche einzelner engagierter Personen, diesen Kriegsverbrecher endlich dingfest zu machen. Den Behauptungen und Bewertungen Klaus Barbies werden in nüchternem Ton die objektiven Tatsachen gegenübergestellt, die zu seinen persönlichen Ansichten nur zu oft eklatant im Widerspruch stehen.

    Ein Unbelehrbarer also? Ganz bestimmt. Fast noch erschreckender allerdings finde ich das Netz aus Politik, Geldmacht und Geheimdiensten, die solchem Verhalten noch den Boden bereiten und dies auch noch honorieren. Und es wäre wohl blauäugig anzunehmen, dass dies heutzutage anders ist. Der ein oder andere bekannte Staatspräsident mag hierfür als Beweis genügen... Dies aber nur mal so am Rande.

    Alles in allem jedenfalls eine empfehlenswerte Dokumentation!

    © Parden

 

Deutschland außer Rand und Band: Zwischen Werteverfall, Political (In)Correctness und illegaler Migration

Buchseite und Rezensionen zu 'Deutschland außer Rand und Band: Zwischen Werteverfall, Political (In)Correctness und illegaler Migration' von Petra Paulsen
NAN
(0 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Deutschland außer Rand und Band: Zwischen Werteverfall, Political (In)Correctness und illegaler Migration"

Zwischen Werteverfall, Political (In)Correctness und illegaler Migration
Gebundenes Buch
Sie schrieb einen emotionalen Brief an Bundeskanzlerin Merkel, der durch die Medien ging. Fast eine Million Menschen sahen ihre Botschaft auf YouTube. Spätestens seit ihrer Teilnahme an der ZDF Sendung "Wie geht's Deutschland" wurde sie einem breiten Publikum bekannt. Die Rede ist von Petra Paulsen.

Als eine unübersehbare Zahl von Menschen aus dem Nahen Osten und Nordafrika im Herbst 2015 plötzlich unkontrolliert nach Deutschland strömte, stellte sich die Gymnasiallehrerin die Frage "Was ist hier bloß los?". Sie machte sich auf die Suche nach den Hintergründen einer Entwicklung, die sich immer mehr als ein Verhängnis abzeichnet - für Deutschland wie für Europa.

Die Autorin begann, Recherchen anzustellen und Fakten zusammenzutragen. Ihre analytische Neugier überspannte dabei einen weiten thematischen Bogen: Von den katastrophalen Folgewirkungen der Zuwanderung auf die innere Sicherheit, über den sinkenden Bildungsstand, die demografische und mentale Verformung der Gesellschaft, bis zum fatalen Verlust des Geschichtsbewusstseins - vor allem aber das schicksalsschwere Versagen von Bundeskanzlerin Angela Merkel, zu deren Wählern Petra Paulsen sich einst selbst zählte.

Was daraus entstand, unterscheidet sich in mancherlei Hinsicht von den üblichen Darstellungen der Gegenwart. Dieses Buch ist ein Höhenflug an Heimatliebe, gepaart mit dem sezierenden Intellekt der Naturwissenschaftlerin, gespickt mit akribisch belegten Tatbeständen sowie spannend lesbaren und aufrüttelnden Informationen. Durch seine inhaltliche Fülle leistet es einen Beitrag zum Geschichtsverständnis dieses Jahrhunderts. Es ist ein Weckruf an alle Menschen, die nicht verstehen, was in diesem Land gerade geschieht.

Andreas Kirschhofer-Bozenhardt, Publizist und Sozialforscher

Mit einem Vorwort von Thorsten Schulte, Autor des Bestsellers "Kontrollverlust".

Format:Gebundene Ausgabe
Seiten:256
EAN:9783945780329

Diskussionen zu "Ein Leben ist zu wenig: Die Autobiographie. Gelesen von Gregor Gysi: Die Autobiographie. Gelesen von Gregor Gysi - gekürzte Ausgabe"

read more
 

Seiten