Canterbury Blues: Ein Krimi aus Kent

Buchseite und Rezensionen zu 'Canterbury Blues: Ein Krimi aus Kent' von Gitta Edelmann
NAN
(0 Bewertungen)

Die Liebesroman-Autorin und Hobby-Detektivin Ella Martin ist zurück in Canterbury. Und will sich nicht wieder in die Aufklärung eines Verbrechens einmischen – ehrlich nicht. Es gibt ja auch weit und breit keine Leiche.

Allerdings stößt sie bei der Recherche einer alten Liebestragödie auf dem Landsitz Feniston Park auf Ungereimtheiten. Amelia und Felix starben vor über siebzig Jahren, aber ist ihr Schicksal wirklich nur Geschichte? Und diese Umweltstiftung im Westflügel – geht da alles mit rechten Dingen zu? Vielleicht sollte sie Detective Inspector Alex Drake nicht nur privat treffen …

Format:Kindle Ausgabe
Seiten:240
Verlag: Dryas Verlag
EAN:
read more
 

Canterbury Rock: Ein Krimi aus Kent

Buchseite und Rezensionen zu 'Canterbury Rock: Ein Krimi aus Kent' von Gitta Edelmann
NAN
(0 Bewertungen)

Eigentlich könnte alles so schön sein: Endlich haben die Liebesroman-Autorin Ella Martin und Detective Inspector Alex Drake sich gefunden. Doch Hobby-Detektivin Ella kommt nicht zur Ruhe, denn ein anonymer Anrufer bedroht Alex. Der scheint das aber nicht ernst zu nehmen, auch nicht als eine schwarz gekleidete Gestalt ihr Haus beobachtet! Natürlich muss Ella der Sache nachgehen, schließlich hat sie zunehmend das Gefühl, dass Alex ihr aus seiner Vergangenheit mehr verschweigt als nur Details über eine frühere Liebesgeschichte.
Was ist damals wirklich in London geschehen? Und was hat das mit dem Toten zu tun, der jetzt hier gefunden wurde? Ist Alex Drake tatsächlich in Gefahr – oder gar Ella selbst?

Format:Kindle Ausgabe
Seiten:256
Verlag: Dryas Verlag
EAN:
read more
 

Canterbury Symphony: Ein Krimi aus Kent und Schottland

Buchseite und Rezensionen zu 'Canterbury Symphony: Ein Krimi aus Kent und Schottland' von Gitta Edelmann
NAN
(0 Bewertungen)

Auf Bitten des Pub-Besitzers Canny ist Ella Martin, Liebesromanautorin und Hobby-Detektivin, nach Schottland gereist. Sie soll dort nach dem Rechten sehen, denn Cannys Tante Flora behauptet, in ihrem Altenheim bestohlen zu werden. Oder wird die alte Dame langsam dement, wie die Leiterin von Scorrybreac House es behauptet?

Ella nutzt die Reise in den Norden auch, um sich über ihre Gefühle für Detective Inspector Alex Drake klar zu werden. Sie träumt von einsamen Wanderungen und gemütlichen Schreibabenden mit einem Gläschen Whisky.

Doch bei ihrer Ankunft auf der Isle of Skye wirkt die alte Dame auf Ella kein bisschen verwirrt. Dafür scheinen einige Leute in Scorrybreac House Geheimnisse zu haben: der charmante Witwer ebenso wie die blauhaarige Krankengymnastin. Was bleibt Ella anderes übrig, als den Dingen auf den Grund zu gehen?

Format:Kindle Ausgabe
Seiten:256
Verlag: Dryas Verlag
EAN:

Diskussionen zu diesem Buch im Bücherforum

read more
 

Der Stalker von List (Ein Fall für die Kripo Wattenmeer 7)

Buchseite und Rezensionen zu 'Der Stalker von List (Ein Fall für die Kripo Wattenmeer 7)' von Ulrike Busch
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Leblos liegt Hotelmanager Lennard Feddersen am Strand des Lister Ellenbogens, hoch im Norden von Sylt. Eine Verletzung am Hinterkopf der Leiche deutet auf ein Gewaltverbrechen hin.
Der Tote, Adoptivsohn eines angesehenen Sylter Ehepaares, war der Polizei kein Unbekannter. Vor Jahren hatte er die Autorin Marete de Buhr gestalkt, bis sie und ihr damaliger Partner ein Näherungsverbot erwirkten. Notgedrungen verließ Lennard daraufhin die Insel.
Warum ist er nach all der Zeit zurückgekehrt? Ist die alte Besessenheit in ihm wiederaufgelebt? Kuno Knudsen und Arne Zander von der Kripo Wattenmeer vermuten, dass es zum Showdown zwischen dem hartnäckigen Verfolger und der Schriftstellerin kam. Doch auch der Ex-Partner von Marete de Buhr hat ein Motiv. Und welche Rolle spielt Lennards leibliche Mutter, die plötzlich wieder in das Leben ihres Sohnes trat?

Bisher erschienen von Ulrike Busch:

Reihe 'Ein Fall für die Kripo Wattenmeer':
1. Der Pfauenfedernmord
2. Jaspers letzter Flirt
3. Flaschenpost vom Mörder
4. Mord auf der Hallig
5. Countdown in Westerland
6. Die Tote im Dünenhaus
7. Der Stalker von List

Reihe 'Anders und Stern ermitteln':
1. Mordsrevanche
2. Mordsverrat
3. Mordsherz

Reihe 'Kripo Greetsiel ermittelt':
1. Tod am Deich
2. Mordskuss
3. Mordsleben
4. Mordsschwestern
5. Mordsfinale

Weitere Bücher:
- Himmelhochjauchzendhellblau
- Leichte Mädchen haben's schwer
- Der Blaue Stern
- Tod auf Juist

Autor:
Format:Kindle Ausgabe
Seiten:276
Verlag:
EAN:
read more

Rezensionen zu "Der Stalker von List (Ein Fall für die Kripo Wattenmeer 7)"

  1. bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 04. Sep 2019 

    Großartig

    Als Lennart Feddersen tot am Strand des Lister Ellenbogens auf Sylt aufgefunden wird, ist schnell klar, dass das kein natürlicher Todesfall war. Lennart Feddersen war kein Unbekannter auf Sylt. Jahre zuvor hatte der Adoptivsohn einer angesehenen, wohlhabenden Sylter Familie für viel Aufsehen und Aufregung gesorgt als bekannt wurde, dass er die bekannte und berühmte Autorin Marete de Buhr über Jahre verfolgt und bedrängt hatte. Die Verfolgungen gingen soweit, dass die Autorin sich nur mit einem Näherungsverbot gegen Lennart wehren konnte. Doch nun ist er plötzlich nach vielen Jahren zurückgekommen.

    Warum ist er zurückgekommen? Wer hatte ein Motiv Lennart Feddersen umzubringen?

    Die beiden Kommissare der Kripo Wattenmeer stochern erst einmal ratlos im Sand von Sylt. Doch je tiefer sie sich in das Leben des Ermordeten einfinden, umso mehr Verdächtige tauchen auf. Noch undurchsichtiger wird der Fall, als klar wird, dass Feddersen seit einem Jahr auch noch intensive Kontakt zu seiner leiblichen Mutter hatte. Auch die Adoptiveltern, das renommierte Ehepaar Feddersen, war über den damaligen Skandal, der sie zum Gespräch aller Bewohner machte, nicht glücklich. Jetzt kommt der Adoptivsohn wieder zurück und es droht alles wieder von vorn zu beginnen? Wollten sie ein weiteres Stalking ihres Sohnes mit aller Macht verhindern?

    Dieser Ausflug mit den mittlerweile gut bekannten und sympathischen Kriminalkommissaren macht mir immer wieder Freude. Gemeinsam konnte ich ihnen diesen überaus spannenden Fall lösen. Interessant waren die vielen Verdächtigen, die scheinbar alle mehr oder weniger ein Motiv hatten. Aber die Lösung des Falles war dann im Nachhinein die größte Überraschung, damit hätte ich so nicht gerechnet.
    Gefallen hat mir aber auch der Ausflug nach Sylt. Bei der Autorin merkt man sehr deutlich, wie gerne sie dort unterwegs ist und wie genau sie sich dort auskennt. Mit viel Liebe auch fürs Detail beschreibt sie die Örtlichkeiten, ohne dass es langweilig wird.

    Von mir gibt es erneut eine ausdrückliche Leseempfehlung und verdiente fünf Lesesterne. Und ach ja, es gibt von den beiden Kommissaren bereits etliche Vorgängerbücher. Es lohnt sich auf jeden Fall diese auch zu lesen. Wobei jedes Buch in sich abgeschlossen ist und so auch gut einzeln genossen werden kann.

 

Mordsmäßig verkatert (Louisa Manu-Reihe 5)

Buchseite und Rezensionen zu 'Mordsmäßig verkatert (Louisa Manu-Reihe 5)' von Saskia Louis
4
4 von 5 (1 Bewertungen)

Eine Tote im eigenen Wohnzimmer und keinerlei Erinnerungen an die letzte Nacht: der fünfte Fall für Louisa Manu!
Der neue Cosy-Krimi von Bestsellerautorin Saskia Louis

In Louisa Manus Wohnzimmer liegt eine Leiche. Das ist gleich doppelt problematisch, denn Lou wird nicht nur zu spät zum Sonntagsbrunch kommen, sie steht auch urplötzlich unter Mordverdacht. Leider fällt es ihr schwer abzustreiten, die Frau getötet zu haben, da sie sich partout nicht daran erinnern kann, was am vergangenen Abend passiert ist. Es bleibt ihr nichts anderes übrig, als ihre Unschuld selbst zu beweisen. Zur Sicherheit zieht sie vorübergehend aus dem Tatort aus und bei Kommissar Rispo ein … und das bringt ganz eigene, nervenaufreibende Probleme mit sich.

Jeder Band der Reihe ist in sich abgeschlossen und kann unabhängig voneinander gelesen werden.

Erste Leserstimmen
„Louisa Manu ist zurück und dieser Fall ist noch besser als die zuvor“
„Die Krimi-Komponente ist geschickt in die Geschichte mit eingefädelt und die Handlungsstränge sind so aufgebaut, das man einfach mitgrübeln muss, wer der Täter ist.“
„wie gewohnt sehr humorvoll, mit vielen lustigen Wortgefechten und einem unglaublich spannenden Fall“
„tolle, skurrile und wie gewohnt sehr liebenswürdige Charaktere“
„Ich hoffe inständig es geht weiter, denn der Krimi war viel zu schnell zu Ende!“

Weitere Titel dieser Reihe
Mordsmäßig unverblümt (ISBN: 9783945298725)
Mordsmäßig verstrickt (ISBN: 9783960870760)
Mordsmäßig kaltgemacht (ISBN: 9783960871262)
Mordsmäßig angefressen (ISBN: 9783960874201)

Über die Autorin

Saskia Louis lernte durch ihre älteren Brüder bereits früh, dass es sich gegen körperlich Stärkere meistens nur lohnt, mit Worten zu kämpfen. Auch wenn eine gut gesetzte Faust hier und da nicht zu unterschätzen ist ... Seit der vierten Klasse nutzt sie jedoch ihre Bücher, um sich Freiräume zu schaffen, Tagträumen nachzuhängen und den Alltag einfach mal zu vergessen.

Autor:
Format:Kindle Ausgabe
Seiten:0
EAN:
read more

Rezensionen zu "Mordsmäßig verkatert (Louisa Manu-Reihe 5)"

  1. bewertet:
    4
    (4 von 5 *)
     - 24. Aug 2019 

    Filmriss und eine tote Frau in der Wohnung

    "Ich finde, wenn dir das Leben Zitronen gibt, solltest du Limonade daraus machen und versuchen jemanden zu finden, dem das Leben Wodka gegeben hat und eine Party schmeißen." (Ron White)
    Louisa Manu feiert zusammen mit Trudi im Kölner Nachtleben Emilys Junggesellenabschied. Als sie verkatert am nächsten Morgen aufwacht, ist Lou geschockt das sie eine Leiche in ihrem Wohnzimmer vorfindet. Keiner der drei weiß was letzte Nacht passiert und wie diese unbekannte Frau in Lous Wohnung gekommen ist. Deshalb fällt es Lou so schwer abzustreiten, das sie die Frau getötet hat und gerät dadurch ins Visier der Polizei. Eine Blutuntersuchung jedoch bestätigt, das Lou zum Todeszeitpunkt voller Drogen und nicht die Täterin war. Doch wer hat ihnen diese Drogen verpasst? Wollte jemand das Lou ins Gefängnis muss? Nach Lous Anruf eilt Rispo sofort zum Tatort, wo ihm sofort klar ist, dies gibt neuen Ärger. Zudem kennt er die Frau von einem Fall, bei dem es um Drogenhandel geht. Zur Sicherheit muss nun Lou vorübergehend bei Rispo einziehen. Doch dann gerät Rispo selbst unter Verdacht und ist auf einmal, ohne das er es möchte auf Lou detektivisches Gespür angewiesen.

    Meine Meinung:
    Eine wunderschöne blutende, gelbrote Canna ziert das Cover zum fünften Cosy Crime Krimi um Louisa Manu. Wieder einmal geht es um die Blumeninhaberin Louisa Manu und Kommissar Rispo und deren beider Familien. Der Schreibstil ist flüssig, locker, unterhaltsam, doch mitunter diesmal fast ein bisschen zu viel Klamauk. Gerade deshalb bleibt auch in diesem Band kaum ein Auge trocken, den fast jeder Satz enthält einen Witz. Darum sollte man die Cosy Crime Krimis um Louisa Manu nicht allzu ernst nehmen. Auch diesmal gerät Lou wieder in eine äußerst prekäre Lage. Besonders da sie durch den Junggesellenabschied von Emily an dem Abend unter Drogen gesetzt wurde und einen totalen Filmriss hat. Doch zum Glück verliert Lou ja nicht so schnell die Nerven oder selbst wenn, dann macht sie es mit einem Scherz wieder gut. Doch diesmal kommt dazu das Rispo ebenfalls mit seinen Brüdern gefeiert hat, da ja Emily und Finn heiraten werden und er darum ebenfalls kein Alibi hat. Zudem ist Rispo befangen und wird deshalb vom Fall abgezogen. Gleichzeitig ist dies eine einmalige Gelegenheit für die beiden, das sie zusammen auf Tätersuche gehen. Ob das Privatleben oder aaber die Suche nach dem Täter war, ich habe im Grunde das ganze Buch über nur geschmunzelt. Dabei tragen besonders Emily und Trudi wieder ihr Bestes dazu bei, in dem sie auf ihre irrwitzige Art alles locker sehen. Das dann zur Tätersuche jedoch noch diverse Probleme im Privatleben den Manus dazukommen und Lou eifersüchtig auf Rispos Ex-Verlobte ist, spitzt sich Lage zu. Den besonders die Probleme von Louisas Mutter brachte eine ganz neue Seite in das Geschehen, den bei ihr läuft ja sonst immer alles eher glatt. Nur wie schon erwähnt waren mir manchmal der übertriebene Klamauk ein bisschen zu viel des guten. Ich persönlich fände es besser, wenn zwischen Ernsthaftigkeit und Humor eine gute Mischung besteht. Vor allem Trudi bekam wieder eine adäquate Rolle, in der man sie nicht allzu ernst nehmen konnte. Doch diesmal empfand ich auch Lou ein wenig zu flapsig dargestellt. Doch trotz allen Humors gaben Lou und Rispo wieder mal ein wirklich sympathisches Paar ab. Dass sich die beiden endlich etwas angenähert haben, finde ich eine gute Entscheidung der Autorin. Trotz allem habe ich mich wieder köstlich amüsiert und gebe deshalb 4 von 5 Sterne für dieses Buch.

 

Mordsmäßig verkatert (Louisa Manu-Reihe 5)

Buchseite und Rezensionen zu 'Mordsmäßig verkatert (Louisa Manu-Reihe 5)' von Saskia Louis
4
4 von 5 (1 Bewertungen)

Eine Tote im eigenen Wohnzimmer und keinerlei Erinnerungen an die letzte Nacht: der fünfte Fall für Louisa Manu!
Der neue Cosy-Krimi von Bestsellerautorin Saskia Louis

In Louisa Manus Wohnzimmer liegt eine Leiche. Das ist gleich doppelt problematisch, denn Lou wird nicht nur zu spät zum Sonntagsbrunch kommen, sie steht auch urplötzlich unter Mordverdacht. Leider fällt es ihr schwer abzustreiten, die Frau getötet zu haben, da sie sich partout nicht daran erinnern kann, was am vergangenen Abend passiert ist. Es bleibt ihr nichts anderes übrig, als ihre Unschuld selbst zu beweisen. Zur Sicherheit zieht sie vorübergehend aus dem Tatort aus und bei Kommissar Rispo ein … und das bringt ganz eigene, nervenaufreibende Probleme mit sich.

Jeder Band der Reihe ist in sich abgeschlossen und kann unabhängig voneinander gelesen werden.

Erste Leserstimmen
„Louisa Manu ist zurück und dieser Fall ist noch besser als die zuvor“
„Die Krimi-Komponente ist geschickt in die Geschichte mit eingefädelt und die Handlungsstränge sind so aufgebaut, das man einfach mitgrübeln muss, wer der Täter ist.“
„wie gewohnt sehr humorvoll, mit vielen lustigen Wortgefechten und einem unglaublich spannenden Fall“
„tolle, skurrile und wie gewohnt sehr liebenswürdige Charaktere“
„Ich hoffe inständig es geht weiter, denn der Krimi war viel zu schnell zu Ende!“

Weitere Titel dieser Reihe
Mordsmäßig unverblümt (ISBN: 9783945298725)
Mordsmäßig verstrickt (ISBN: 9783960870760)
Mordsmäßig kaltgemacht (ISBN: 9783960871262)
Mordsmäßig angefressen (ISBN: 9783960874201)

Über die Autorin

Saskia Louis lernte durch ihre älteren Brüder bereits früh, dass es sich gegen körperlich Stärkere meistens nur lohnt, mit Worten zu kämpfen. Auch wenn eine gut gesetzte Faust hier und da nicht zu unterschätzen ist ... Seit der vierten Klasse nutzt sie jedoch ihre Bücher, um sich Freiräume zu schaffen, Tagträumen nachzuhängen und den Alltag einfach mal zu vergessen.

Autor:
Format:Kindle Ausgabe
Seiten:0
EAN:
read more

Rezensionen zu "Mordsmäßig verkatert (Louisa Manu-Reihe 5)"

  1. bewertet:
    4
    (4 von 5 *)
     - 24. Aug 2019 

    Filmriss und eine tote Frau in der Wohnung

    "Ich finde, wenn dir das Leben Zitronen gibt, solltest du Limonade daraus machen und versuchen jemanden zu finden, dem das Leben Wodka gegeben hat und eine Party schmeißen." (Ron White)
    Louisa Manu feiert zusammen mit Trudi im Kölner Nachtleben Emilys Junggesellenabschied. Als sie verkatert am nächsten Morgen aufwacht, ist Lou geschockt das sie eine Leiche in ihrem Wohnzimmer vorfindet. Keiner der drei weiß was letzte Nacht passiert und wie diese unbekannte Frau in Lous Wohnung gekommen ist. Deshalb fällt es Lou so schwer abzustreiten, das sie die Frau getötet hat und gerät dadurch ins Visier der Polizei. Eine Blutuntersuchung jedoch bestätigt, das Lou zum Todeszeitpunkt voller Drogen und nicht die Täterin war. Doch wer hat ihnen diese Drogen verpasst? Wollte jemand das Lou ins Gefängnis muss? Nach Lous Anruf eilt Rispo sofort zum Tatort, wo ihm sofort klar ist, dies gibt neuen Ärger. Zudem kennt er die Frau von einem Fall, bei dem es um Drogenhandel geht. Zur Sicherheit muss nun Lou vorübergehend bei Rispo einziehen. Doch dann gerät Rispo selbst unter Verdacht und ist auf einmal, ohne das er es möchte auf Lou detektivisches Gespür angewiesen.

    Meine Meinung:
    Eine wunderschöne blutende, gelbrote Canna ziert das Cover zum fünften Cosy Crime Krimi um Louisa Manu. Wieder einmal geht es um die Blumeninhaberin Louisa Manu und Kommissar Rispo und deren beider Familien. Der Schreibstil ist flüssig, locker, unterhaltsam, doch mitunter diesmal fast ein bisschen zu viel Klamauk. Gerade deshalb bleibt auch in diesem Band kaum ein Auge trocken, den fast jeder Satz enthält einen Witz. Darum sollte man die Cosy Crime Krimis um Louisa Manu nicht allzu ernst nehmen. Auch diesmal gerät Lou wieder in eine äußerst prekäre Lage. Besonders da sie durch den Junggesellenabschied von Emily an dem Abend unter Drogen gesetzt wurde und einen totalen Filmriss hat. Doch zum Glück verliert Lou ja nicht so schnell die Nerven oder selbst wenn, dann macht sie es mit einem Scherz wieder gut. Doch diesmal kommt dazu das Rispo ebenfalls mit seinen Brüdern gefeiert hat, da ja Emily und Finn heiraten werden und er darum ebenfalls kein Alibi hat. Zudem ist Rispo befangen und wird deshalb vom Fall abgezogen. Gleichzeitig ist dies eine einmalige Gelegenheit für die beiden, das sie zusammen auf Tätersuche gehen. Ob das Privatleben oder aaber die Suche nach dem Täter war, ich habe im Grunde das ganze Buch über nur geschmunzelt. Dabei tragen besonders Emily und Trudi wieder ihr Bestes dazu bei, in dem sie auf ihre irrwitzige Art alles locker sehen. Das dann zur Tätersuche jedoch noch diverse Probleme im Privatleben den Manus dazukommen und Lou eifersüchtig auf Rispos Ex-Verlobte ist, spitzt sich Lage zu. Den besonders die Probleme von Louisas Mutter brachte eine ganz neue Seite in das Geschehen, den bei ihr läuft ja sonst immer alles eher glatt. Nur wie schon erwähnt waren mir manchmal der übertriebene Klamauk ein bisschen zu viel des guten. Ich persönlich fände es besser, wenn zwischen Ernsthaftigkeit und Humor eine gute Mischung besteht. Vor allem Trudi bekam wieder eine adäquate Rolle, in der man sie nicht allzu ernst nehmen konnte. Doch diesmal empfand ich auch Lou ein wenig zu flapsig dargestellt. Doch trotz allen Humors gaben Lou und Rispo wieder mal ein wirklich sympathisches Paar ab. Dass sich die beiden endlich etwas angenähert haben, finde ich eine gute Entscheidung der Autorin. Trotz allem habe ich mich wieder köstlich amüsiert und gebe deshalb 4 von 5 Sterne für dieses Buch.

 

Nur eine Petitesse: Ein düster-romantischer Thriller

Buchseite und Rezensionen zu 'Nur eine Petitesse: Ein düster-romantischer Thriller' von Anja Gust
NAN
(0 Bewertungen)

Von Schleswig-Holstein ins schweizerische Engadin –
die Geschichte der Sina Brodersen geht weiter.

Von wegen Kleinigkeit!

Der für den Tod ihres Liebsten Verantwortliche befindet sich noch immer auf freiem Fuß, die Justiz zeigt sich weiterhin passiv. Kein Wunder, dass Sina zur Selbstjustiz greift. Sie will Gerechtigkeit und dazu scheint ihr jedes Mittel recht. Dann aber trifft sie eine fatale Entscheidung.

Dunkle Geheimnisse und seelische Abgründe in einer Welt von Macht und Gewalt – ein Thriller über das Netzwerk der Mafia.

Autor:
Format:Kindle Ausgabe
Seiten:385
Verlag: neobooks
EAN:

Diskussionen zu diesem Buch im Bücherforum

read more
 

Mordsherz: Nordseekrimi (Anders und Stern ermitteln 3)

Buchseite und Rezensionen zu 'Mordsherz: Nordseekrimi (Anders und Stern ermitteln 3)' von Ulrike Busch
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Wie ein Orkan fegt die Nachricht durch St. Peter-Ording: Buchhändlerin Magdalene Paulsen sitzt auf der Aussichtsdüne Maleens Knoll – tot, in der Hand ein zerbrochenes Lebkuchenherz.
Kürzlich erst hatte die Endfünfzigerin im Lotto gewonnen. Nun suchte sie auch privat das späte große Glück. Hat Magdalene zu viel gewollt? Ist es ein Zufall, dass sie auf der sagenumwobenen Düne starb? Der Aussichtspunkt ist nach einer Namensvetterin benannt, die dort einst vergeblich auf ihren Liebsten wartete.
Tammo Anders und Fenna Stern sind sicher: Der Mord hat mit Geld oder Liebe zu tun. Die Suche im engsten Umfeld der Toten erweist sich als schwierig. Doch dann stellen die Ermittler dem Täter eine Falle.

Bisher erschienen von Ulrike Busch:

Reihe 'Ein Fall für die Kripo Wattenmeer':
1. Der Pfauenfedernmord
2. Jaspers letzter Flirt
3. Flaschenpost vom Mörder
4. Mord auf der Hallig
5. Countdown in Westerland
6. Die Tote im Dünenhaus

Reihe 'Anders und Stern ermitteln':
1. Mordsrevanche
2. Mordsverrat
3. Mordsherz

Reihe 'Kripo Greetsiel ermittelt':
1. Tod am Deich
2. Mordskuss
3. Mordsleben
4. Mordsschwestern
5. Mordsfinale

Weitere Bücher:
- Himmelhochjauchzendhellblau
- Leichte Mädchen haben's schwer
- Der Blaue Stern
- Tod auf Juist

Autor:
Format:Kindle Ausgabe
Seiten:276
Verlag:
EAN:
read more

Rezensionen zu "Mordsherz: Nordseekrimi (Anders und Stern ermitteln 3)"

  1. bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 07. Jun 2019 

    Erfolgreicher Start in neuer Dienststelle

    Tammo Anders und Fenna Stern haben ihre neue Dienststelle in Sankt Peter Ording noch gar nicht richtig übernommen, da werden sie bereits zu einem Leichenfund gerufen. Dem ersten Anschein nach könnte es sich bei der Toten durchaus um einen natürlichen Todesfall handeln.

    Als jedoch bekannt wird, dass Magdalene - die Tote - kurz vorher im Lotto gewonnen hatte, betrachten beide Ermittler den Todesfall mit anderen Augen. Schnell wird klar, dass der Tod durch einen allergischen Schock eingetreten ist und zu ihrem frühzeitigem und schnellen Tod geführt hat.

    Interessant ist, dass jeder im Ort von der Neumillionärin wusste. Etliche haben sich Hoffnungen hingegeben, dass sie vielleicht etwas von dem Kuchen abbekommen würden. Und dann sind da ja noch die Freundinnen, die zusammen als das Kleeblatt bekannt waren. Jede von ihnen meinte, dass Magdalene ihnen auf jeden Fall einen Wunsch erfüllen würde. Doch war das wirklich so? Je mehr sich Anders und Stern in das Leben von Magdalene vertiefen, umso klarer wird, sie hatte ganz andere Pläne!

    In jedem der Bücher von Ulrike Busch gefällt mir die Leichtigkeit der Sprache. Zusätzlich gewürzt wird das Ganze mit einer Prise feinen Humors, der auch in diesem Buch wieder gut zum Tragen kommt. Ihr gelingt es die Eigenheiten der Charaktere treffend darzustellen, so dass man beim Lesen das Gefühl bekommt, diese persönlich zu kennen. Das geht mir besonders bei den Hauptpersonen so. Da es sich bei diesem Buch bereits um den dritten Teil einer Reihe handelt, empfehle ich jedem sehr gerne, auch die Vorgänger zu lesen. Jedoch ist auch dieser Krimi in sich abgeschlossen und kann natürlich ohne die Vorgänger genossen werden. Von mir gibt es wieder eine unbedingte Leseempfehlung und verdiente fünf Lesesterne.

 

Tod auf St Michael’s Mount: Ein Cornwall-Krimi

Buchseite und Rezensionen zu 'Tod auf St Michael’s Mount: Ein Cornwall-Krimi' von Angela Richford
3
3 von 5 (1 Bewertungen)

Der erste Fall für Detective Chief Inspector Fiona Sutherland in Cornwall!

Detective Chief Inspector Fiona Sutherland ist erst vor kurzem in das malerische Örtchen Camborne an der Küste Cornwalls gezogen um ihre verkorkste Ehe endgültig hinter sich zu lassen. Bald schon merkt sie, hier auf dem Land ticken die Uhren anders. Und daran ändert auch die Leiche nichts, die in der Buch vor der legendären Insel St. Michael’s Mount angeschwemmt wird. Schnell haben Fiona und ihr neues Team die Identität des Toten festgestellt: Lionnel Kellow. Der allseits beliebte Unternehmer galt als vermisst, seit er vor einigen Monaten von einem Kajakausflug in der Bucht nicht zurückkam. Kellow war Diabetiker, doch das Notfallset in seinem Kajak war leer. Fiona ahnt, dass hier jemand nachgeholfen hat. Doch wer hatte ein Motiv?

Format:Kindle Ausgabe
Seiten:0
Verlag: Midnight
EAN:
read more

Rezensionen zu "Tod auf St Michael’s Mount: Ein Cornwall-Krimi"

  1. bewertet:
    3
    (3 von 5 *)
     - 13. Mai 2019 

    Sterben in Cornwall

    Nach einer Trennung sucht DCI Fiona Sutherland zusammen mit ihrem 11jährigen Sohn einen Neuanfang, möglichst weit weg von ihrem Ex-Mann. Als eine Stellenausschreibung nach Cornwall lockt, greift sie zu und wird Leiterin der Dienststelle in Camborne. Ein hübsches Steincottage scheint auf sie gewartet zu haben und eine nette Nachbarin mit Sohn im gleichen Alter von Tim machen den Neuanfang zumindest im privaten Teil angenehm.
    Auf der Dienststelle muss sich Fiona durchbeißen, in Cornwall scheinen die Uhren etwas langsamer zugehen und mit Frauen in leitender Stellung tun sich ihre Mitarbeiter noch schwer.
    Nun kann sie sich beweisen: Die Leiche eines seit Monaten vermissten Kajakfahrers wird in der St. Michaels Bay angespült und bald stellt sich heraus, es war kein Unfall – der Unternehmer wurde ermordet.

    Mir hat der Debüt - Krimi von Angela Richmond gefallen. Sie weiß, wovon sie schreibt. Sie arbeitet hauptberuflich als Ärztin und lebt seit einigen Jahren in ihren Wahlheimat Cornwall. Dieses Wissen fließt in die Beschreibung des Falles ein und den stimmungsvollen Landschaftsbeschreibungen merkt man an, dass die Autorin alle Plätze kennt und liebt. Das versetzte mich bildhaft nach Cornwall.
    Ich fand den Plot auch gut aufgebaut, wie gesagt, da floss viel von Richmond ärztlichem Wissen mit ein und obwohl sich bei mir schon sehr früh ein handfester Verdacht ergab – er hat sich dann auch bestätigt – bleibt die Spannung weiterhin erhalten. Die Mischung aus Beruflichem und Privatem war eine ausgewogene und sympathische Mischung.

    Das Ende des Krimis erinnerte mich an die Klassiker von A. Christie. Wie weiland Poirot versammelt DCI Sutherland alle Beteiligten zu einer Art Showdown. Dort konfrontiert sie alle mit den Ermittlungen und Fakten - denn viele Verdächtige hatten ein Motiv - um dann den wahren Täter zu entlarven.

    Ich frage mich allerdings, warum so viele englische Phrasen wie z. B. The rest is history , A nice cup of tea, it’s a nightmare usw mitaufgenommen wurden, die dann in Fußnoten übersetzt werden. Sollte damit eine englische Atmosphäre erzeugt werden, ist das zumindest für meinen Geschmack misslungen. Manches war auch komplett unnötig, für „Truck Driver“ gibt es eine passende deutsche Entsprechung, beziehungsweise ist der Ausdruck auch allgemein verständlich.

    Aber abgesehen von diesem Einwand, der meine Bewertung auch beeinflusst hat, ist dieser Roman eine stimmungsvolle und spannende Unterhaltung und macht mich neugierig, wie die Autorin neue Fälle für Fiona Sutherland entwickeln wird.

 

Die Tote im Dünenhaus (Ein Fall für die Kripo Wattenmeer 6)

Buchseite und Rezensionen zu 'Die Tote im Dünenhaus (Ein Fall für die Kripo Wattenmeer 6)' von Ulrike Busch
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Das hat Okko Knudsen gerade noch gefehlt: Der frischgebackene Outdoor-Unternehmer ist mit Professor Bubendey im Süden Amrums verabredet. Im Dünenhaus am Wriakhörnsee wollen sie ein Naturschutzprojekt für Jugendliche vorbereiten. Doch statt des Biologen findet der Bruder von Hauptkommissar Kuno Knudsen die Leiche einer jungen Frau in dem Gebäude vor.

Hat Bubendey den Mord begangen? Oder handelt es sich um einen gezielten Akt der Amrumer gegen Ulf Janssen? Der verhasste Unternehmer aus Hamburg will das Dünenhaus erwerben und stößt dabei auf heftigen Widerstand der Insulaner. Während Kuno Knudsen und Arne Zander sich in den verzwickten Fall vertiefen, verfolgt eine wie aus dem Nichts aufgetauchte Kollegin von Inselreporter Friedrich Fliegenfischer einen Plan ...

Bücher der Autorin

Reihe ›Ein Fall für die Kripo Wattenmeer‹
1. Der Pfauenfedernmord
2. Jaspers letzter Flirt
3. Flaschenpost vom Mörder
4. Mord auf der Hallig
5. Countdown in Westerland
6. Die Tote im Dünenhaus


Reihe ›Anders und Stern ermitteln‹
1. Mordsrevanche
2. Mordsverrat


Reihe ›Kripo Greetsiel ermittelt‹
1. Tod am Deich
2. Mordskuss
3. Mordsleben
4. Mordsschwestern
5. Mordsfinale


Weitere Bücher
- Himmelhochjauchzendhellblau
- Leichte Mädchen haben’s schwer
- Der Blaue Stern
- Tod auf Juist

Autor:
Format:Kindle Edition
Seiten:288
Verlag:
EAN:
read more

Rezensionen zu "Die Tote im Dünenhaus (Ein Fall für die Kripo Wattenmeer 6)"

  1. bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 10. Mär 2019 

    Wieder einmal absolut lesenswert!

    Okko, der Bruder von Kriminalkommissar Kuno Knudsen, hat doch noch die Kurve in ein anständiges Leben gekriegt und den Absprung geschafft. Als Jugendbetreuer soll er zusammen mit einem Professor Umweltseminare auf Amrum geben. Was für ein Aufstieg! Aber dann das… Beim Betreten der Bildungsstätte, das Dünenhaus, stolpert er doch im wahrsten Sinne des Wortes über die Leiche einer jungen Frau.

    Kuno Knudsen und sein Kollege Arne Zander stürzen sich in die Ermittlungen. Beide haben berechtigte Sorgen, dass dieser Fall den Aufstieg von Okko stark behindern könnte. Doch wer ist die Tote? Warum wurde sie ausgerechnet im Dünenhaus umgebracht?

    Auf der Suche nach Motiven stoßen sie auf immer mehr Verdächtige.

    Ulrike Busch hat hier mit viel Liebe ihre Reihe der Kripo Wattenmeer um ein weiteres Buch bereichert. Alle Bücher lassen sich unabhängig voneinander lesen. Es macht aber sehr viel mehr Spaß, wenn man die Beteiligten von Anfang an kennenlernt und ihre Weiterentwicklung verfolgen kann.

    Auch in diesem Buch sind es die kleinen Begebenheiten neben der Haupthandlung, die einem das Lächeln ins Gesicht zaubern. Nicht nur, dass die beiden Kommissare plötzlich ihr Herz verloren haben, auch FF – der rasende Reporter – ist auf Freiersfüßen unterwegs. Aber ob die Auserwählte bereit ist, sich auf ihn einzulassen, ist noch fraglich. Möglicherweise hatte auch sie ein Motiv sich in diesem Kriminalfall einzumischen.

    Wieder einmal ist es der Autorin gelungen, auch in diesem Buch nicht nur den Kriminalfall in den Vordergrund zu stellen. Auch das Drumherum, das Privatleben der Protagonisten, kommt in diesem Fall wieder nicht zu kurz. Und das ist es auch, was die Bücher von Ulrike Busch so lesenswert macht. Die kleinen Alltagsgeschichten, die unverhofft durch einen Mordfall durcheinandergeraten und alles in einem anderen Licht erscheinen lassen.

    Von mir gibt es für dieses Buch, wie für im Übrigen für alle Vorgänger, wieder verdiente fünf Lesesterne und eine Leseempfehlung an alle.

 

Seiten