BLEIB AM LEBEN

Buchseite und Rezensionen zu 'BLEIB AM LEBEN' von Svarlen Edhor
NAN
(0 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "BLEIB AM LEBEN"

Format:Kindle Ausgabe
Seiten:256
Verlag:
EAN:
read more
 

Galgenhügel

Buchseite und Rezensionen zu 'Galgenhügel' von Tom Finnek
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Galgenhügel"

Autor:
Format:Kindle Ausgabe
Seiten:390
Verlag: beTHRILLED
EAN:
read more

Rezensionen zu "Galgenhügel"

  1. Ein Dorf schweigt

    bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 10. Jan 2022 

    Zelten im Herbst im Münsterland kann ungemütlich sein, wie eine Familie feststellen muss. Aber es kommt noch schlimmer, denn ihr Sohn Timo findet am Galgen auf dem Galgenhügel eine Leiche. Es handelt sich um die bekannte Schauspielerin Ellen Gerwing, die zuletzt in den Schlagzeilen war, weil sie einen Flugzeugabsturz überlebt hat. Alles sieht nach einem Selbstmord aus, aber Kommissar Heinrich Tenbrink hat seine Zweifel, ganz besonders, als er erfährt, dass Ellens Zwillingsschwester vor sechzehn Jahren nach einer Silvester-Party bei einem Unfall auf dem Hügel ums Leben kam. Er ist überzeugt, dass Ellens Tod mit der Vergangenheit zu tun hat. Oberstaatsanwältin Derksen würde den Fall am liebsten als Selbstmord zu den Akten legen, doch Tenbrink und sein Kollege Maik Bertram haben ein paar Tage, um der Sache nachzugehen. Aber den Bewohnern von Ahlbeck gefällt es nicht, dass die Polizei in der Vergangenheit herumwühlt.
    Dieser Krimi aus dem Münsterland lässt sich sehr gut und flüssig lesen. Ich konnte mir auch die Gegend mit ihrem Wald und den Mooren gut vorstellen. Nimmt man die trüben Wetterbedingungen dazu, so spürt man eine ganz besondere Atmosphäre. Die Grenze zu den Niederlanden ist nah und der Kollege Bonnema jenseits der Grenze ist sehr hilfsbereit. So lernen wir nicht nur den Münsterländer Dialekt kennen, sondern auch gleich noch einige Brocken Niederländisch.
    Es gibt eine Reihe von Vorurteilen über die Westfalen und Tenbrink ist mit seinem Dickschädel ein Paradebeispiel. Er weiß aber auch, wie er seine Mitmenschen zu nehmen hat. Wenn ein Bibelzitat oder ein bisschen Jagdwissen die Leute zum Reden bringt, dann nutzt er das gerne aus. Aber seine Erinnerungslücken, die er mit umfangreicher Zettelwirtschaft kaschiert, geben Anlass zur Sorge. Zum Glück hat er in Bertram einen Kollegen, der ihn unterstützt und deckt. Doch auch Bertram hat seine Geheimnisse, über die Tenbrink hinwegsieht. Kurz gesagt: Sie profitieren voneinander.
    Nach Ellens Tod ist von der Familie Gerwing nur noch Anne übrig, die erfolgreich ein Wellness-Hotel im Schulzenhof bewirtschaftet. Über die alleinstehende taffe Frau hört man im Dorf nur Gutes. Tenbrink ist auf Stöbereinsatz und lässt sich auch nicht bremsen, als die Ermittlungen eingestellt werden. Auch wenn mehr verschwiegen als ausgesagt wird, erfährt er doch einiges oder kann es sich zumindest zusammenreimen. Aber wie passt alles zusammen?
    Die Personen sind alle sehr gut und individuell ausgearbeitet. Ich konnte ihre Gedanken und Handlungsweisen nachvollziehen.
    Es ist eine komplexe Geschichte, die dazu verführt mit zu ermitteln und der Polizei hoffentlich voraus zu sein. Aber immer wieder gibt es Wendungen, die meine Überzeugungen wieder in Frage stellten, und so blieb es spannend. Das dramatische Ende bringt dann noch einige Überraschungen und es bleibt eine entscheidende Frage offen. Daher bin ich schon gespannt auf den Folgeband.

    Teilen
 

A Runaway Christmas

Buchseite und Rezensionen zu 'A Runaway Christmas' von Tiffany Crockham
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "A Runaway Christmas"

Format:Kindle Ausgabe
Seiten:124
Verlag:
EAN:
read more

Rezensionen zu "A Runaway Christmas"

  1. Eine tierische Weihnachtsgeschichte

    bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 10. Dez 2021 

    Sir Tiny ist beim Weihnachtseinkauf in Kairo seinen Besitzern aus dem parkenden Auto herausgesprungen.Miss Kitty seine Katzenfreundin,die im selben Haus wohnt macht sich Sorgen als er nachmittags immer noch nicht heimgekommen ist.Sie begibt sich in die Straßen von Kairo und macht sich auf die Suche nach der gutmütigen 100 Kilo schweren Dogge Sir Tiny.Denn gerade für ihn ist die Welt außerhalb des Grundstücks gefährlich.

    Der Schreibstil ist sehr leicht und bildhaft.Die Protagonisten äußerst sympathisch und liebenswert dargestellt.Der Spannungsbogen umfasst dabei das ganze Buch.

    Fazit:Miss Kitty und Sir Tiny sind einfach zu goldig.Ich habe sie sofort in mein Herz geschlossen.Die Kapitel wechseln zwischen Miss Kitty und Sir Tiny hin und her.Die Handlung spielt sich im weihnachtlichen Kairo ab und das ist mal etwas ganz anderes.Zudem spielen Hund und Katze die Hauptrollen dabei.Dazwischen gibt es ein Weihnachtsmenü für Hunde und eines für Katzen zum nachkochen was hervorragend zu diesem Krimi passt.Ich hatte beim lesen immer ein Lächeln auf den Lippen auch musste ich sehr oft schmunzeln und lachen.Das Buch handelt von Freundschaft,Mut,gegenseitige Hilfe und Vertrauen.Es ist eine Geschichte für die ganze Familie die für spannende und gleichzeitig leichte Unterhaltung sorgt.Dieser Krimi um die zwei besten Haustiere der Welt ist meiner Meinung nach genau richtig für einen kuscheligen Weihnachtsabend.Die Geschichte ist relativ kurz so dass sie dadurch kurzweilig zu lesen ist.Dieses Buch ist auf jeden Fall ein Lesehighlight für mich.

    Teilen
 

Der Tod bleibt zu Gast

Buchseite und Rezensionen zu 'Der Tod bleibt zu Gast' von Dianne Freeman
4
4 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Der Tod bleibt zu Gast"

Format:Kindle Ausgabe
Seiten:394
Verlag: dp Verlag
EAN:
read more

Rezensionen zu "Der Tod bleibt zu Gast"

  1. Ominöse Unfälle auf einem Landgut

    bewertet:
    4
    (4 von 5 *)
     - 22. Nov 2021 

    Oktober 1899: Die verwitwete Frances steckt mitten in den Vorbereitungen der Hochzeit ihrer Schwester Lily mit Leo.Die Feier soll in Hampshire auf dem Anwesen Risings stattfinden. Es ist das Familienanwesen von George Hazleton.Aber dort ereignen sich einige Unfälle und Frances hat bald den Verdacht dass das Opfer Leo sein könnte.Nur wer steckt dahinter? Zudem muss Frances ihre Schwester vor ihrer ehrgeizigen Mutter beschützen die die Hochzeit an sich reißen möchte.

    Der Schreibstil ist eher ruhig,klar und zügig zu lesen.Die Protagonisten passen sehr gut in diesen Cosy-Krimi hinein.Die Spannung nimmt zwar zu aber für mich blieb sie eher auf einer Linie.

    Fazit:Ich hatte auf den ersten Seiten etwas Probleme in die Geschichte hineinzukommen.Aber mit der Zeit wurde es besser.Das lag auch daran dass ich zu Beginn die Namen verwechselte weil in meinen Augen sehr viele Charaktere mitspielen. Es wird aus Sicht der Frances erzählt.Die Autorin beschreibt bildhaft die Umgebung,das Land und die Natur.Da darf natürlich auch eine Jagd nicht fehlen.Für mich sind es drei Handlungsstränge:Die Hochzeit von Lily,dann das Privatleben von Frances und dann der Krimi selbst.Für mich ist es ist ein abwechslungsreiches historisches Buch das aber längere Kapitel hat und so die Geschichte für mich etwas in die Länge zog.Einige Szenen hätten meiner Meinung nach etwas kürzer ausfallen können. Nach der Hälfte des Buches wird der Cosy-Krimi in meinen Augen spannender und kurzweiliger zu lesen.Deshalb vergebe ich für diese Geschichte gerne vier Sterne.Dieser historische Krimi ist der dritte Band einer dreiteiligen Reihe. Er ist in sich abgeschlossen.

    Teilen
 

Schäfers Ermittlungen: Sammelband 1: Folge 1-3

Buchseite und Rezensionen zu 'Schäfers Ermittlungen: Sammelband 1: Folge 1-3' von Mona Frick
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Schäfers Ermittlungen: Sammelband 1: Folge 1-3"

Autor:
Format:Kindle Ausgabe
Seiten:229
Verlag:
EAN:
read more

Rezensionen zu "Schäfers Ermittlungen: Sammelband 1: Folge 1-3"

  1. Verbrechen im Schwabenland Band 1-3

    bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 06. Nov 2021 

    "Mir Schwabe lasset uns net uff de Kopf scheiße, mir machet's Maul uff!" (unbekannt)
    Oberkommissar Jürgen Schäfer von der Kripo Stuttgart ist ein wirkliches Unikat, was er anfasst, das bringt er auch zu Ende. In seinem ersten Fall "Vergifteter Advent" soll der schwäbische Kommissar auf dem Stuttgarter Weihnachtsmarkt ein Attentat verhindern. Zusammen mit seinem jungen Kollegen Florian Henning versuchen sie alles um die Täter zu finden. Aber was hat es mit dem Stand von Weihnachtsmann & Co zu tun? In "Letztes Heimspiel" gehen Schäfer und sein Freund Horst Bromstetter der extra zum Fußballspiel des VfB Stuttgarts aus Heidelberg angereist ist. Wie nicht anders zu erwarten findet Horst wieder einmal eine Leiche. Der Tod von Dieter Helfrich dem Manager von Frankfurt 94 gibt zudem weitere Rätsel auf. Gefährlich wird es, als man dann beinah Florian Hennings Verlobte vergiftet. In die "Die Tote(n) vom Tegernsee" erfährt Schäfer, das seine Großtante verstorben ist und ihn und seine Cousine im Testament vermacht hat. Doch wo bleibt die Cousine? Welch Zufall, dass zur selben Zeit das Ehepaar Bromstetter Urlaub am Tegernsee macht. Wieder einmal stößt Horst auf eine Leiche. Schön ist zudem, dass Schäfer ausgerechnet am Tegernsee die Liebe seines Lebens über dem Weg läuft.

    Meine Meinung:
    Die größten Merkmale der schwäbischen Kurzkrimis sind inzwischen die unterschiedlichsten Badeenten. In diesem Buch nun hat die Autorin die ersten drei Kriminalfälle in einen Sammelband zusammengefasst. Jürgen Schäfer verkörpert dabei einen schwäbischen Kommissar, der mit Dialekt, Raffinesse, ein wenig Bequemlichkeit und sehr guter Auffassungsgabe seine Fälle löst. Überraschenderweise taucht immer wieder das Heidelberger Ehepaar Bromstetter auf, das inzwischen einfach schon zu den Krimis gehört. Inzwischen sind Bromstetter und Schäfer zu besten Freunden geworden. Mit Florian Henning bekommt Schäfer außerdem einen engagierten Kollegen zur Seite, der noch etwas grün hinter den Ohren ist und noch viel von Schäfer lernen kann. Aber das beste bei den Kurzkrimis ist der schwäbische Dialekt und mitunter auch bei Band 3 bayrische. Egal ob humorvoll, schimpfend oder fluchend, Schäfer beherrscht alle schwäbischen Ausdrücke. Ich finde, so etwas gehört einfach zu einem Regionalkrimi dazu, dass man den Dialekt mit in die Geschichte einfliessen lässt. Die Autorin versteht es, humorvolle regionale Krimis zu schreiben. Deshalb freut es mich, dass man jetzt unter einem modernen Cover 3 Kurzkrimis zusammengefasst hat und so die Ermittler näher kennenlernt. Von mir gibt es 5 von 5 Sterne für drei gut durchdachte Verbrechen aus dem Schwabenland.

    Teilen
 

Leichenfund im Baugrubengrund: Ein Schwaben-Krimi

Buchseite und Rezensionen zu 'Leichenfund im Baugrubengrund: Ein Schwaben-Krimi' von Cindy Jäger
4
4 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Leichenfund im Baugrubengrund: Ein Schwaben-Krimi"

Autor:
Format:Kindle Ausgabe
Seiten:208
Verlag:
EAN:
read more

Rezensionen zu "Leichenfund im Baugrubengrund: Ein Schwaben-Krimi"

  1. Ein unterhaltsamer Regionalkrimi aus dem Schwabenländle

    bewertet:
    4
    (4 von 5 *)
     - 29. Sep 2021 

    Katrin besucht ihre Freundin Eva Gscheidle in Weilheim.Dort angekommen muss sie von Eva erfahren,dass Ghobard,Eva's Mann,bei der Polizei ist.Auf einer Baustelle der Firma Gscheidle ist nämlich eine Leiche gefunden worden.Diese Leiche ist der Vorsitzende des Gewebevereins in Weilheim.Anscheinend war es ein Herzinfarkt aber die Gerüchteküche brodelt natürlich in dem kleinen Ort und Ghobard steckt schon bald mittendrin in diesem Fall.

    Der Schreibstil ist locker, leicht und bildhaft zu lesen.Die Protagonisten sind sympathisch und da gefiel mir Katrin besonders gut. Es wird spannend in diesem Krimi aber auch ein klein wenig Humor blitzt zwischendurch hervor.

    Fazit:Der Krimi spielt sich auf der schwäbischen Alb ab und Stuttgart ist auch nicht weit weg. Es wird die meiste Zeit aus Sicht der Katrin erzählt die fröhlich vor sich hin "plappert".Dabei durfte ich hin und wieder lächeln und schmunzeln. Es wird kaum Dialekt gesprochen aber hin und wieder lässt die Autorin
    einzelne schwäbische Wörter und Sätze mit einfließen.(z.B. beim Friseur zwischen toupieren und Kaltwelle).Die einzelnen Kapitel sind unterschiedlich lang so dass ich das Gefühl hatte dass sich die Story zwischendurch etwas hinzog.Zwischen Rostbraten und Spätzle,gebratenen Maultaschen und Leberkäsweckle unternimmt Katrin ihre ganz eigenen Ermittlungen.Ich mochte ihre unkomplizierte Art so dass dieser Regionalkrimi für mich kurzweilig und unterhaltsam zu lesen war.

    Teilen
 

Agatha Raisin und die tote Urlauberin

Buchseite und Rezensionen zu 'Agatha Raisin und die tote Urlauberin' von M. C. Beaton
3
3 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Agatha Raisin und die tote Urlauberin"

Autor:
Format:Kindle Ausgabe
Seiten:225
Verlag:
EAN:
read more

Rezensionen zu "Agatha Raisin und die tote Urlauberin"

  1. Ungewohnt schwacher Band, der ansonsten so schönen Reihe

    bewertet:
    3
    (3 von 5 *)
     - 18. Mär 2018 

    Nachdem in Band 5 die Hochzeit von Agatha und James geplatzt ist und dieser daraufhin überstürzt und ohne sich von ihr verabschiedet zu haben nach Zypern abgereist ist, schließt nun Band 6 direkt an dieser Stelle an.

    Agatha reist James nach, offiziell um Urlaub zu machen, aber eigentlich möchte sie die zerfahrene Situation zwischen ihnen bereinigen und ihre Beziehung wieder aufleben lassen. Doch Agatha wäre nicht Agatha, wenn sie Mord und Totschlag nicht anziehen würde, wie das Licht die Motten. Und so kommt es, wie es kommen muss: Eine Frau, die zu einer kleinen englischen Reisegruppe gehört, die Agatha kurz zuvor zufällig auf einer gemeinsamen Segeltour kennen gelernt hatte, liegt plötzlich ermordet auf dem Boden einer Gaststätte. Und es wird noch weitere Tote geben, auch Agatha muss um ihr Leben fürchten ....

    Im Laufe der Zeit habe ich Agatha Raisin in all ihrer Schrulligkeit lieb gewonnen und freue mich immer wieder sehr darüber, wenn ich sie in einem weiteren Band begleiten kann. Nicht nur, weil ich wissen möchte, wie sich dieses ewige Hin- und Her zwischen ihr und ihrem Nachbarn James Lacey wohl weiter entwickelt. Ob es gar doch noch zu einem Happy End der beiden kommen wird? Aber auch die anderen Protagonisten sind mir mittlerweile ans Leserherz gewachsen.

    Doch in diesem Band muss ich auf all das, was diese gemütliche Cosy Crime Reihe für mich als Leser auszeichnet, verzichten. Keine Ermittlungen im heimeligen Cotsworlds Dörfchen Carsely, kein Bill Wong, keine Mrs. Bloxby, keine gemütlichen Teestunden in eben solchen Cottages. Dafür umso mehr alkoholische Gelage in der mediterranen Landschaft Nordzyperns, und noch mehr - für meinen Geschmack viel zu viele - Reiseführerberichte über die geschichtliche Vergangenheit besagter Region.

    Meiner Meinung nach ist dies bislang der schwächste Band dieser ansonsten so schönen Reihe. Die Autorin schafft es irgendwie nicht, qualitativ an die vorangegangenen Geschichten anzuknüpfen. Das macht sich auch bei den einzelnen Charakteren bemerkbar, denn auch diese werden ungewohnt blässlich und oberflächlich gezeichnet. Es fehlt ganz allgemein eine erkennbare Tiefe und Vielschichtigkeit und möglicherweise wäre die ganze Story besser in einer Kurzgeschichte aufgehoben gewesen.

    Zwar hatte ich zu keinem Zeitpunkt das Bedürfnis, das Buch abbrechen zu wollen. Das nicht. Aber der altbekannte Spaß beim Lesen blieb diesmal doch irgendwie auf der Strecke und führt folglich auch zu einem Punkteabzug in der Bewertung.

    Teilen
 

Mord im Museum (Charlotte Bienert ermittelt 1)

Buchseite und Rezensionen zu 'Mord im Museum (Charlotte Bienert ermittelt 1)' von Christine Zilinski
4
4 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Mord im Museum (Charlotte Bienert ermittelt 1)"

Format:Kindle Ausgabe
Seiten:176
Verlag:
EAN:
read more

Rezensionen zu "Mord im Museum (Charlotte Bienert ermittelt 1)"

  1. Ein guter Auftakt zu dieser Reihe

    bewertet:
    4
    (4 von 5 *)
     - 02. Sep 2021 

    In einem Museum in Stuttgart möchte Journalistin Charlotte Bienert ein Laienschauspiel besuchen um darüber einen Artikel zu schreiben.Der Krimiabend heißt"Mord im Museum".Dass es dabei einen richtigen Mord gibt hätte Charlotte nie gedacht.Zusammen mit Kommissar Jankovich begibt sie sich auf die Mördersuche.

    Der Schreibstil ist sehr leicht und flüssig zu lesen so dass ich recht zügig durch das Geschehen kam.Die Protagonisten sind sympathisch und authentisch dargestellt. Charlotte Bienert gefällt mir dabei sehr gut. Die Spannung steigert sich zwar im Laufe des Buches aber für mich blieb sie gerade im mittleren Teil auf einer Ebene.

    Fazit:Dieser Regionalkrimi spielt sich in und um Stuttgart ab.Der Dialekt ist leider nicht vorhanden was ich etwas schade fand. Er hätte gut dazu gepasst.Die Schauspieler verdächtigen sich untereinander und natürlich gibt es dabei Lügen und Intrigen und ab da wird der Cosy-Krimi komplex.Auch ich war die ganze Zeit am mitraten.Immer mal wieder wechselt die Sichtweise von Charlotte zu Kommissar Jankovich.Die Kapitel sind relativ kurz so dass es keine Längen gibt.Die Story an sich ist in meinen Augen eher ruhig gehalten und besticht durch seine Ermittlungen.Ich finde der Regionalkrimi ist ein guter Auftakt zu der Reihe um Charlotte Bienert.Nur die Spannung hätte für mich etwas mehr sein können.Dies ist der erste Band einer bisher vierteiligen Reihe. Er ist in sich abgeschlossen trotzdem bin ich neugierig geworden wie es mit Charlotte und Jankovich weitergeht privat wie beruflich.

    Teilen
 

Mord im Mineralbad (Schäfers Ermittlungen 8)

Buchseite und Rezensionen zu 'Mord im Mineralbad (Schäfers Ermittlungen 8)' von Mona Frick
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Mord im Mineralbad (Schäfers Ermittlungen 8)"

Autor:
Format:Kindle Ausgabe
Seiten:129
Verlag:
EAN:
read more

Rezensionen zu "Mord im Mineralbad (Schäfers Ermittlungen 8)"

  1. Der Badeentenfluch schlägt wieder zu

    bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 17. Aug 2021 

    "Jetzt hab i so lang hier gelebt und noch nie was von dene Stadtführunge mitbekomme, umso mehr freu i mi drauf!" (Buchauszug)
    Inzwischen ist ein Jahr vergangen, das Oberkommissar Jürgen Schäfer seine Maria geheiratet haben. Dies nimmt seinen Freund Horst Bromstetter zum Anlass, zusammen mit Schäfers Ex-Kollegen Florian Henning eine Überraschung zu planen. Eine kulinarische Stadtführung durch Bad Cannstatt mit anschließen Krimispiel im Mineralbad, bei dem Schäfer zum Spaß ermitteln darf, soll es sein. Niemals hätten sie geahnt, dass aus Spaß toter Ernst und dem Darsteller ein echter Toter wird.

    Meine Meinung:
    Das Cover mit der putzigen Taucherente symbolisiert dabei den Plot der Geschichte. Wie schon in den letzten Folgen dieser Krimi Reihe gehört die Ente schon als Kultstatus dazu. In der letzten Folge hat sich Oberkommissar Jürgen Schäfer, seines Zeichens bekennender Schwabe zur Ruhe gesetzt und seine Maria geheiratet. Dass er in Band 8 erneut seinen kommissarischen Spürsinn unter Beweis stellen kann, hatte ich nicht zu hoffen gewagt. Umso mehr freut es mich, dass die Stuttgarter Kurzkrimis fortsetzt werden. Wie konnte es auch anders sein, wenn Horst Bromstetter mit von der Partie ist, es nicht wieder eine Leiche gibt. Den dieser ist ja förmlich der Garant dafür, dass es einen Toten gibt, wenn er und Schäfer aufeinandertreffen. So wird aus der anfänglich kulinarischen Stadtführung mit Kriminalspiel dann doch noch ein wirklicher Mordfall. Natürlich freut sich Florian über die Hilfe und den Spürsinn von Ex-Kommissar und Rentner Schäfer. Der allerdings scheint inzwischen die stoische Gelassenheit eines Pensionärs bekommen zu haben, dem zudem ein Fußballspiel des VfB Stuttgarts wichtiger ist als der Mordfall. Wie habe ich mich gefreut, als die Autorin kürzlich ankündigte, dass sie einen weiteren Kurzkrimi veröffentlicht. Sind diese für mich doch schon immer ein individuelles Lesevergnügen gewesen, das mit viel schwäbischem Dialekt, Herz und Spaß aufwartet. Wieder einmal überrascht mich die Autorin dabei mit der kulinarischen Stadtführung Cannstatts und dem Krimispiel, das so sogar wirklich angeboten wird. Noch mehr freut es mich, dass es dabei zu einem Aufeinandertreffen der drei Ehepaare Schäfer, Bromstetter, Henning kommt. Insbesondere die lockere Art und Schäfers schwäbischer Gelassenheit, die er inzwischen an den Tag legt, haben mich wieder überzeugt. Schade nur, dass der Krimi immer wieder so schnell zu Ende ist. Chapeau, diesmal habe selbst ich bis zum Schluss nicht geahnt, wer der Täter ist. Die Kurzkrimis kann man zwar eigenständig lesen, allerdings ist es zum besseren Verständnis von Vorteil, wenn man die gesamte Reihe kennt. Den schwäbischen Dialekt ist dabei so, dass er selbst von Nichtschwaben verstanden wird. Erstaunlicherweise vermittelt die Autorin dem Leser dabei immer noch die Besonderheiten Stuttgarts. Ich bin jedes Mal wieder erstaunt, was sie alles in ihren Kurzkrimi packt, deshalb erneut 5 von 5 Sterne von mir.

    Teilen
 

Seiten