Fräulein Hallo und der Bauernkaiser: Chinas Gesellschaft von unten

Buchseite und Rezensionen zu 'Fräulein Hallo und der Bauernkaiser: Chinas Gesellschaft von unten' von Liao Yiwu
NAN
(0 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Fräulein Hallo und der Bauernkaiser: Chinas Gesellschaft von unten"

Ungekürzte Ausgabe. Mit einem Vorwort von Philip Gourevitch, einer Einführung von Wen Huang und einem Nachwort von Detlev Claussen. Paperback, 539 Seiten. Gutes Exemplar. pww346 ISBN: 9783596185252

Autor:
Format:Taschenbuch
Seiten:544
EAN:9783596185252

Diskussionen zu "Fräulein Hallo und der Bauernkaiser: Chinas Gesellschaft von unten"

read more
 

Wild Swans: Three Daughters of China

Buchseite und Rezensionen zu 'Wild Swans: Three Daughters of China' von Jung Chang
NAN
(0 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Wild Swans: Three Daughters of China"

In Wild Swans Jung Chang recounts the evocative, unsettling, and insistently gripping story of how three generations of women in her family fared in the political maelstrom of China during the 20th century. Chang's grandmother was a warlord's concubine. Her gently raised mother struggled with hardships in the early days of Mao's revolution and rose, like her husband, to a prominent position in the Communist Party before being denounced during the Cultural Revolution. Chang herself marched, worked, and breathed for Mao until doubt crept in over the excesses of his policies and purges. Born just a few decades apart, their lives overlap with the end of the warlords' regime and overthrow of the Japanese occupation, violent struggles between the Kuomintang and the Communists to carve up China, and, most poignant for the author, the vicious cycle of purges orchestrated by Chairman Mao that discredited and crushed millions of people, including her parents.

Autor:
Format:Taschenbuch
Seiten:696
EAN:9780006374923

Diskussionen zu "Fräulein Hallo und der Bauernkaiser: Chinas Gesellschaft von unten"

read more
 

Alles für den Sieger (John Rain - herrenloser Samurai 3)

Buchseite und Rezensionen zu 'Alles für den Sieger (John Rain - herrenloser Samurai 3)' von Barry Eisler
NAN
(0 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Alles für den Sieger (John Rain - herrenloser Samurai 3)"

John Rain hat sich nach Brasilien abgesetzt, um dem Geschäft des Tötens zu entkommen - und den zahlreichen Gegnern, die ihn in Japan eingekreist hatten. Aber die CIA ist nicht bereit, ihren Spezialisten für ›natürliche Todesursachen‹ so einfach gehen zu lassen. Sie zwingen Rain, eine höchst riskante Aufgabe zu übernehmen: die Eliminierung eines skrupellosen Waffenhändlers, der in Südostasien operiert.

Der Auftrag bietet finanzielle Vorteile und die Illusion einer moralischen Wiedergutmachung. Doch zunächst muss Rain die negativen Auswirkungen überleben: Ein zweiter Auftragskiller ist dem Opfer auf der Spur. Und die Geliebte der Zielperson, eine verführerische und gefährliche Frau, folgt ganz eigenen Zielen. Dann besteht natürlich noch das Risiko, dass es sich bei der gesamten Mission lediglich um eine aufwendige Falle handeln könnte. Zwischen den herrlichen Stränden von Rio, den schillernden Kasinos von Macao und den schäbigen Straßen von Hongkong wird Rain zum Teilnehmer an einem internationalen Spiel, das tödlicher und heimtückischer ist als je zuvor.

Hinweis: »Alles für den Sieger« wurde 2007 unter dem Titel »Tokio Killer – Der Verrat« in der Reihe »Tokio Killer« vom Fischer Taschenbuch Verlag erstveröffentlicht. Die lieferbare Ausgabe wurde neu lektoriert und gestaltet.

Autor:
Format:Kindle Edition
Seiten:384
EAN:

Diskussionen zu "Fräulein Hallo und der Bauernkaiser: Chinas Gesellschaft von unten"

read more
 

Rußland im Zangengriff: Putins Imperium zwischen Nato, China und Islam

Buchseite und Rezensionen zu 'Rußland im Zangengriff: Putins Imperium zwischen Nato, China und Islam' von Peter Scholl-Latour
NAN
(0 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Rußland im Zangengriff: Putins Imperium zwischen Nato, China und Islam"

Während im Osten der Nachbar China zu neuer Größe erwacht, rückt im Westen die Nato bis unmittelbar an die eigenen Grenzen heran: Russland, stellt Peter Scholl-Latour nüchtern fest, befindet sich in einem geostrategischen Zangengriff, der der Moskauer Führung völlig zu recht ernste Sorgen bereitet. Dass vor diesem Hintergrund bereits heute die extrem nationalistischen Kräfte in Russland erstarken und die Regierung zunehmend unter Druck setzen, ist unübersehbar. Hinzu kommt die Radikalisierung des Islam, die für sich allein bereits eine existenzielle politische Herausforderung für die Russische Föderation darstellt, in der immerhin rund 20 Millionen Muslime leben. In diesem von den maßgeblichen politischen Kräften im Westen nach seiner Überzeugung in seiner Brisanz sträflich unterschätzten Kräftefeld diagnostiziert Scholl-Latour mit guten Gründen Zündstoff für eine sehr ernste Krise von weltpolitischem Ausmaß.

Russland im Zangengriff ist, wie man es von dem streitbaren Publizisten nicht anders erwartet, keine fern von den Orten Geschehens am Schreibtisch entstandene politische Analyse, sondern vor allem ein Reisebericht. Souverän führt Scholl-Latour seine Leser auch im fortgeschrittenen Alter vorzugsweise in die besonders abgelegenen Gegenden, über die man aus der allgemeinen Berichterstattung oft nur wenig erfährt. Auch seine hellwache Aufmerksamkeit ist immer noch die alte, die Reflexionsfreude ungebrochen. Selbst das Muster der Hotelbettwäsche erscheint es ihm Wert, über dessen Sinn nachzudenken. Seine Stammleser wissen diese die Lektüre entspannenden Exkurse seit jeher ebenso zu schätzen, wie die eingeflochtenen, äußerst lehrreichen Referate historischer Hintergründe. Sie werden auch diesmal nicht enttäuscht. -- Hasso Greb

Format:Taschenbuch
Seiten:432
EAN:9783548369792

Diskussionen zu "Fräulein Hallo und der Bauernkaiser: Chinas Gesellschaft von unten"

read more
 

China: Zwischen Tradition und Herausforderung

Buchseite und Rezensionen zu 'China: Zwischen Tradition und Herausforderung' von Henry A. Kissinger
NAN
(0 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "China: Zwischen Tradition und Herausforderung"

Format:Broschiert
Seiten:624
EAN:9783570551912

Diskussionen zu "Fräulein Hallo und der Bauernkaiser: Chinas Gesellschaft von unten"

read more
 

Überleben unter 1,3 Milliarden Irren

Buchseite und Rezensionen zu 'Überleben unter 1,3 Milliarden Irren' von Jan Aschen
2
2 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Überleben unter 1,3 Milliarden Irren"

Autor:
Format:Taschenbuch
Seiten:256
Verlag: Heyne Verlag
EAN:9783453602779

Diskussionen zu "Fräulein Hallo und der Bauernkaiser: Chinas Gesellschaft von unten"

read more

Rezensionen zu "Überleben unter 1,3 Milliarden Irren"

  1. Weder lustig noch informativ

    bewertet:
    2
    (2 von 5 *)
     - 14. Apr 2014 

    Jan Aschen und seine Frau wandern aus nach China. In Schanghai lebt er in einem abgeschotteten Ausländerviertel dem so genannten Expat-Compound und hat einen Job in der Werbebrache. In seinem Buch schreibt er über sein Leben in der neuen Umgebung und über die großen Unterschiede zwischen China und Deutschland. Er amüsiert sich über die Fälscherwut der Chinesen, dem billigen aber manchmal fragwürdigen Essen, den Taxifahrern und ihrem rasanten Fahrstil und den wahnsinnig hohen Preisen für westliche Produkte.

    Ganz so begeistert hat mich dieses Buch nicht. Jan Aschen lebt abgeschottet in einem Viertel in dem nur Ausländer leben, er spricht so gut wie kein chinesisch, weil es ihm zu schwierig ist, kauft in westlichen Supermärkten ein und behauptet dann mitten im Geschehen zu sein? Das finde ich mehr als fragwürdig. Sein Haus ist im westlichen Stil ausgestattet, seine Freunde kommen fast alle aus Deutschland oder zumindest werden chinesische Freunde nie erwähnt.

    Anders seine Frau, die sich Mühe gibt chinesisch zu sprechen und eine Weltmeisterin im feilschen ist, wo Jan lieber total überteuerte Preise zahlt. Er belacht die Arbeitsmethoden der Chinesen, behauptet Schanghai hätte keine Sehenswürdigkeiten, sei tagsüber total hässlich und nur nachts zu ertragen. Ich frage mich wirklich, warum der Autor unbedingt dort leben möchte. Denn eigentlich lebt er ja nicht viel anders als in Deutschland. Nur, weil das Essen so billig ist? Oder man Dinge zu Essen bekommt, die man auf der westlichen Speisekarte nicht findet?

    Irgendwann gehen Herrn Aschen dann seine Anekdötchen aus und vieles wird nur noch wiederholt. Außerdem protzt er sehr mit seinem Alkoholkonsum, was ich nicht gerade toll finde. Das einzig Gute an dem Buch ist der tolle Schreibstil, der sich leicht und flüssig lesen lässt. Ich finde, dass das Buch total überbewertet wird und kann leider nur 2 von 5 Punkte vergeben. Mir hat es gar nicht gefallen und witzig fand ich es auch nicht. Aber wie immer: Bildet euch eine eigene Meinung.

    © Beate Senft