Der Mann, der zweimal starb

Buchseite und Rezensionen zu 'Der Mann, der zweimal starb' von Richard Osman
4
4 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Der Mann, der zweimal starb"

Format:Broschiert
Seiten:448
EAN:9783471360132
read more

Rezensionen zu "Der Mann, der zweimal starb"

  1. Der Donnerstagsmordclub ist wieder am Start

    bewertet:
    4
    (4 von 5 *)
     - 25. Jan 2022 

    Elizabeth wird von einem ehemaligen Kollegen und gleichzeitigem Ex-Mann um Hilfe gebeten. Der MI5 Agent hat sich bei einer Operation Diamanten unter den Nagel gerissen und hat jetzt die Mafia am Hals. Elizabeth soll ihm nun aus der Patsche helfen, allerdings gestaltet sich die Angelegenheit verzwickter als gedacht. Aber für die Freunde aus dem Seniorenheim ist dies eine willkommene Ablenkung von tristem Alltag und sowohl Mafia als auch MI5 müssen sich warm anziehen.

    Dies ist nun der zweite Band der Mörderclub Reihe aus der Feder von Richard Osman. Wie auch schon im ersten Band wechselt die Erzählperspektive immer wieder und Joyce führt auch ihr Tagebuch weiter. Besonders Joyces Instagram Versuche sind immer wieder sehr lustig, da sie sich bei der Wahl ihres Nutzernamens etwas vertut. Aber auch sonst gibt es immer wieder lustige Sprüche und Situationen. Elizabeth stößt manchmal mit ihrer Agentensicht an ihre Grenzen und bekommt dann Schützenhilfe ihrer Mitstreiter.

    Ich hatte Anfangs etwas Probleme ins Buch zu kommen, aber nach einem Drittel nimmt die Geschichte zunehmend an Fahrt auf und es macht richtig Spaß die Story zu lesen. Ich habe mich gut unterhalten gefühlt und habe das Buch gerne gelesen.

    Ich bin dann mal gespannt, ob es noch einen weiteren Band der Reihe geben wird. Interessant wäre der sicher auch wieder. Von mir daher wieder eine Leseempfehlung.

    Teilen
 

Karl Marx

Buchseite und Rezensionen zu 'Karl Marx' von Karl Marx
NAN
(0 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Karl Marx"

Autor:
Format:Gebundene Ausgabe
Seiten:2736
Verlag: Nikol
EAN:9783868205961
read more
 

Tun Sie's doch!

Buchseite und Rezensionen zu 'Tun Sie's doch!' von  Irene C. Kassorla
NAN
(0 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Tun Sie's doch!"

Format:Taschenbuch
Seiten:407
Verlag: Knaur
EAN:9783426077085
read more
 

Betongold: Kriminalroman

Buchseite und Rezensionen zu 'Betongold: Kriminalroman' von Tanja Weber
4
4 von 5 (2 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Betongold: Kriminalroman"

Josef Frey, genannt Smokey, hat sein Leben als Mordermittler verbracht, doch seit fünf Jahren ist er raus. Morbus Bechterew, eine unheilbare Rückenkrankheit, zwingt ihn, den Blick auf den Boden zu richten, goldenen Münchener Boden. Mithilfe von Cannabis und endlosen Spaziergängen durch die Stadt will er seinen Schmerzen entkommen. Bis sein alter Freund Schani, der sich zuletzt als Immobilienhai einen unrühmlichen Namen gemacht hat, mit dem Gesicht nach unten in einer Baugrube liegt. Auf der Suche nach der Wahrheit über den Tod des Freundes muss Smokey weiter durch München laufen, denn er weiß: Die Antwort liegt irgendwo da draußen, in den Straßen seiner schönen und grausamen Stadt.

Autor:
Format:Gebundene Ausgabe
Seiten:240
EAN:9783455012149
read more

Rezensionen zu "Betongold: Kriminalroman"

  1. Freunde fürs Leben

    bewertet:
    3
    (3 von 5 *)
     - 05. Jan 2022 

    Morbus Bechterew ist schuld, dass Smokey seinen Job als Mordermittler nicht mehr ausüben kann. Mit langen Spaziergängen und Cannabis versucht er der Schmerzen Herr zu werden. Doch als sein Freund aus Kindertagen, der Immobilienhai Schani, tot in einer Baugrube liegt, muss Smokey herausfinden, was passiert ist.
    Dieser Regionalkrimi, der in München spielt, hat mich nicht wirklich packen können. Mit dem ausführlichen Schreibstil wurde ich nicht richtig warm und so hielt sich auch die Spannung in Grenzen. Authentisch wurde die Atmosphäre durch den bayrischen Dialekt, der aber für Nichtbayern etwas schwierig ist. Einiges wurde auch öfters wiederholt, dabei hatte ich es auch beim ersten Mal gerafft.
    Es handelt sich um einen Krimi, aber viel mehr geht es um die Beziehung von drei Freunden. Die Charaktere sind sehr ausführlich beschrieben. Die Freunde sind nicht mehr die Jüngsten, aber sie stehen zusammen und kümmern sich umeinander und um die Familienangehörigen. Alle haben ihre Ecken und Kanten. Smokey leidet aufgrund seiner Krankheit und kriegt nicht wirklich etwas gebacken, macht sich aber an die Ermittlungen. Schani war ein skrupelloser Gauner, der mit seinen Geschäften die Leute über den Tisch gezogen hat. Dazu kommt noch der Moni, eigentlich Matthias, der eine Kneipe hat.
    Ein Kriminalroman, der mich nicht wirklich überzeugen konnte, denn mir fehlte die Spannung.

    Teilen
  1. Mit dem Russen auf dem Rücken

    bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 07. Okt 2021 

    Der Sepp, der Hias und der Schani sind schon seit mehr als 50 Jahren Freunde. Freunde, wie man sie nur in der Jugend findet und dann hält die Bindung ein Leben lang, egal wie unterschiedlich die Lebenswege verlaufen.

    Der Hias wollte weg aus Giesing, die Welt erkunden und kam mit seiner Monique zurück um Monis Eck aufzumachen, und wurde zum Moni, der Sepp ging zur Polizei, bis ihn der „Russe auf seinem Rücken“, sprich Morbus Bechterew, in den Frühruhestand zwang. Und der Schani ist immer der gleiche geblieben, viel Muskeln, eine große Klappe und ein großes Herz, zumindest für die Seinen. Ansonsten hat er viel Geld verdient, hatte immer den richtigen Riecher und in Immobilien gemacht. Doch jetzt liegt der Schani in einer seinen Baugruben, die silbernen Schlangenlederstiefel sind unverkennbar.

    Sepp, der inzwischen Smokey genannt wird, weil er medizinisches Marihuana gegen seine Schmerzen raucht, will wissen, was da passiert ist.

    Giesing, das ist das heimliche Herz von München, aber die Gentrifizierung macht auch vor diesem alten Arbeiterviertel nicht halt. Den alten Mietern flattern Modernisierungsankündigungen ins Haus, wenn sie nicht gleich entmietet werden. Und der Schani war stets dabei.

    Ich schätze Tanja Weber als Autorin besonderer Kriminalromane schon lange, aber mit „Betongold“ hat sie ihr Meisterstück abgeliefert. Wie sie lakonisch und verdichtet erzählt ist große Klasse. Mir ist meine Münchner Zeit – in den 70iger Jahren habe ich dort gelebt – wieder sehr lebendig geworden. In Rückblenden lässt sie ihren Protagonisten Sepp auch an die vergangenen Jahrzehnte blicken und so entsteht eine sehr atmosphärische Geschichte Münchner Lebens.

    Freundschaft ist ein großes Thema in diesem Roman. Wie man sich ein Leben lang kennen kann und doch nicht immer alles weiß oder erfassen kann. Wie sich Menschen ändern, auch wenn man die Veränderungen nicht sehen will und lieber an eine große Familie glaubt. Die zu den 60gern halten, auch wenn das große Spiel jetzt an der Säbener Straße gespielt wird. Ein bisschen Wehmut ist dabei, wenn Tanja Weber vom leuchtenden München erzählt, das schon lange nicht mehr so glänzt und in Giesing eh nie so hell strahlte. Damit wird der Krimi auch gleichzeitig zum Gesellschaftsroman, der ganz aktuelle Bezüge zu Mietwucher und Immobiliendeals hat.

    Betongold ist kein Krimi für nebenher, seine Spannung bezieht er aus den hervorragend skizzierten Milieubeschreibung und den Figuren, die Tanja Weber sehr echt und sehr menschlich gelungen sind.

    Teilen
 

Der Donnerstagsmordclub

Buchseite und Rezensionen zu 'Der Donnerstagsmordclub' von Richard Osman
4
4 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Der Donnerstagsmordclub"

Format:Audio CD
Seiten:0
Verlag:
EAN:9783957132321
read more

Rezensionen zu "Der Donnerstagsmordclub"

  1. Unterschätzt die Alten nicht!

    bewertet:
    4
    (4 von 5 *)
     - 26. Okt 2021 

    Cooper’s Chase ist eine elegante Seniorenresidenz im idyllischen Kent Eigentlich fühlt sich die 80-jährige verwitwete Joyce dort noch nicht ganz heimisch. Bis sie von drei Mitbewohnern, Elizabeth, Ron und Ibrahim, eingeladen wird, dem Donnerstagsmordclub beizutreten. Die bevorzugte Freizeitbeschäftigung der rüstigen Alten ist nämlich, alte ungelöste Verbrechen aufklären zu wollen. Doch dann passiert ein Mord im unmittelbaren Umfeld und die Clubmitglieder machen sich mit Feuereifer an die Detektivarbeit.

    Der englische Fernsehmoderator und nun auch Schriftsteller Richard Osman erzählt in seinem Erstling „Der Donnerstagsmordclub“ einen gemütlichen Krimi. Seine Protagonisten sind vielleicht alt, aber noch lange nicht vom alten Eisen. Gewieft, charmant und humorvoll kommen die agilen Senioren an Informationen, an die die Polizei nie gelangt wäre. Elizabeth, immerhin ehemalige Geheimagentin, hat natürlich einige Tricks auf Lager, gemeinsam mit der naiv wirkenden Joyce sind die beiden Frauen unschlagbar. Aber auch Ron, seinerzeit Gewerkschaftsboss, und Ibrahim, emeritierter Psychiater, brillieren mit schauspielerischem Talent.

    In Person der jungen und motivierten Constable Donna de Freitas holt sich der Club die Polizei mit einem Angebot, das Donna nicht ausschlagen kann, ins Boot.

    „Ja, daran hätte ich Interesse. – Donna hält die Hände hoch. – Offen und aufrichtig, ich würde schrecklich gerne Mörder jagen.“

    Der Donnerstagsmordclub ist liebenswerter britischer Cozy Crime. Das Hörbuch wird sehr angenehm gelesen von Johannes Steck, der den Part des Erzählers übernimmt, und Beate Himmelstoß, die ihre Stimme Joyce leiht.

    Das schrullige Personal des Buchs kann man leicht ins Herz schließen. Irgendwie ist das Buch nicht nur Krimi, und schon gar nicht nur Klamauk, sondern auch eine Wertschätzung der agilen Senioren, die trotz allem Elan durchaus ihre Wehwehchen und einsamen Momente zeigen. Unterschätzt die Alten nicht!

    „So funktioniert Cooper’s Chase…hier geht das Leben weiter, bis es am Ende angelangt ist. Der Donnerstagsmordclub hilft sich, geheimnisvolle Nachrichten werden unter Türen geschoben…möge es lange so bleiben.“

    Teilen
 

Wahnsinn mit Methode

Buchseite und Rezensionen zu 'Wahnsinn mit Methode' von  Sahra Wagenknecht
NAN
(0 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Wahnsinn mit Methode"

Format:Taschenbuch
Seiten:256
Verlag:
EAN:9783360019561
read more
 

Seiten