Die Ankündigung (Ein Kaely Quinn Krimi, 1, Band 1)

Buchseite und Rezensionen zu 'Die Ankündigung (Ein Kaely Quinn Krimi, 1, Band 1)' von Nancy Mehl
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Die Ankündigung (Ein Kaely Quinn Krimi, 1, Band 1)"

Autor:
Format:Gebundene Ausgabe
Seiten:320
Verlag:
EAN:9783775160537
read more

Rezensionen zu "Die Ankündigung (Ein Kaely Quinn Krimi, 1, Band 1)"

  1. Die Suche nach den sieben kleinen Elefanten

    bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 03. Feb 2021 

    "Wer mit Ungeheuern kämpft, mag zusehn, dass er nicht dabei zum Ungeheuer wird. Und wenn du lange in einen Abgrund blickst, blickt der Abgrund auch in dich hinein." (Friedrich Nietzsche)
    FBI-Agentin und Verhaltensanalytikerin aus St. Louis und Tochter eines Serienmörders, die nun unter ihrem Pseudonym Kaely Quinn lebt, bekommt es mit ihrer Vergangenheit zu tun. Dabei wird sie mit einem anonymen, mehrzeiligen Gedicht bedroht, bei dem der Täter sie auf sechs Morde hinweist, die schlussendlich mit ihrem eigenen Tod enden soll. Gemeinsam mit ihrem FBI Kollege Noah Hunter soll sie den Mörder finden, um möglichst viele sowie ihren eigenen zu verhindern. Verdächtig sind erst mal alle Täter, die Kaely in den letzten Jahren aufgespürt hat und inzwischen entlassen wurden. Doch ebenso Freunde, Familienmitglieder und sogar Kollegen kommen in den Focus der Ermittler. Für Noah und Kaely wird es ein Wettlauf gegen die Uhr, den der Täter ist unberechenbar.

    Meine Meinung:
    Das düstere Cover und der interessante Klappentext hat mich neugierig auf diesen besonderen Krimi gemacht. Speziell der brisante und informative Schreibstil der Autorin war für mich wirklich überrascht. Als ich im Nachwort las, das ihr eine FBI-Agentin behilflich war, war mir klar, woher sie ihre guten Fachkenntnisse hat. Besonders das Katz- und Mausspiel, das der Täter mit Verhaltensanalytikerin Kaely spielt, ist sehr interessant, spannend und hat selbst mich miträtseln lassen. Genauso hat mir das Gedicht über die "Sieben kleine Elefanten" gefallen, ich fand es äußerst gut dargestellt und sehr gut ausgedacht. So habe ich recht schnell schon meine einigen Verdächtige, die sogar ein Motiv hätten, um sie zu töten. Und erst die Thematik rund um den Glauben haben das Ganze dann zu einer Besonderheit gemacht. Beeindruckt hat mich natürlich Kaely Vergangenheit mit ihrem Vater als Serienmörder. Zwar kannte ich das schon von einer anderen Autorin, trotzdem fand ich es gut. Schade nur, dass diese noch sehr verhalten hier in dem Buch gewesen ist. Doch da ich auf weitere Folgen hoffe, nehme ich an das man dort dann Näheres erfährt. Imponiert und gleichzeitig verwundert war ich über Kaelys Gabe, mit den Tätern reden zu können. So war insbesondere bei der Anfangsszene doch recht überraschend und sogar lustig für mich, als sie im Restaurant bei einer dieser Unterhaltungen aufgefallen ist. Imponiert haben mich außerdem die verschiedenen Charaktere, die allesamt ihre ganz eigene Note mitbringen. Sei es der Reporter Jerry Acosta, der unbedingt hinter einer Reportage über Kaelys Vergangenheit her ist. Alex Cartwright, ihr ehemaliger Kollege, den ich mitunter nicht einschätzen konnte. Und ebenso Richard Burton, der väterliche Freund, bleibt für mich suspekt. Genauso hätte Jason Kaelys Bruder ein Motiv. Sehr sympathisch hingegen empfinde ich sofort Noah Hunter ihren neuen Partner. Durch seine Ruhe, seine Fachkenntnis und die Präsenz scheint er mir der Richtige zu sein, um auf sie aufzupassen. Doch mitunter nimmt Kaelys imaginäres Leben sehr eigenwillige und suspekte Züge an, bei dem ich vermute, das es von einem kindlichen Trauma herrührt. Denn gerade solche Eindrücke, wie sie Kaely hat, erlebt man sonst doch eher bei Kindern. Doch vor allem die Idee der Mördersuche zwischen Spiel und Ernsthaftigkeit hat mich absolut überzeugt und so hoffe ich, das es weitere Folgen dieser Ermittlerin geben wird. Wer also einen guten Krimi lesen möchte und selbst vor Glaubensfragen nicht scheut, der ist hier genau richtig. Von mir gibt es dafür eine Empfehlung und 5 von 5 Sterne.

 

Der Bote: Vom wahren Sinn des Lebens

Buchseite und Rezensionen zu 'Der Bote: Vom wahren Sinn des Lebens' von Sergio Bambaren
NAN
(0 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Der Bote: Vom wahren Sinn des Lebens"

Format:Gebundene Ausgabe
Seiten:100
Verlag: Giger Verlag
EAN:9783907210031
read more
 

Das Paket: Psychothriller

Buchseite und Rezensionen zu 'Das Paket: Psychothriller' von Sebastian Fitzek
4
4 von 5 (2 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Das Paket: Psychothriller"

Der neue Psychothriller von Sebastian Fitzek!
Seit die junge Psychiaterin Emma Stein in einem Hotelzimmer vergewaltigt wurde, verlässt sie das Haus nicht mehr. Sie war das dritte Opfer eines Psychopathen, den die Presse den »Friseur« nennt – weil er den misshandelten Frauen die Haare vom Kopf schert, bevor er sie ermordet.
Emma, die als Einzige mit dem Leben davonkam, fürchtet, der »Friseur« könnte sie erneut heimsuchen, um seine grauenhafte Tat zu vollenden. In ihrer Paranoia glaubt sie in jedem Mann ihren Peiniger wiederzuerkennen, dabei hat sie den Täter nie zu Gesicht bekommen. Nur in ihrem kleinen Haus am Rande des Berliner Grunewalds fühlt sie sich noch sicher – bis der Postbote sie eines Tages bittet, ein Paket für ihren Nachbarn anzunehmen.
Einen Mann, dessen Namen sie nicht kennt und den sie noch nie gesehen hat, obwohl sie schon seit Jahren in ihrer Straße lebt ...

Format:Taschenbuch
Seiten:368
EAN:9783426510186

Lesern von "Das Paket: Psychothriller" gefiel auch

read more

Rezensionen zu "Das Paket: Psychothriller"

  1. Wahn oder Wirklichkeit ???

    bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 05. Feb 2017 

    Jaaaa, da ist er endlich wieder, der "alte" Sebastian Fitzek, der mich wieder von der ersten Seite an mit der Story in seinen Bann ziehen konnte. Da hat er mal wieder einen superduper 5 Sterne-Psycho-Thriller raus gehauen. Leider fand ich die letzten 2-3 Bücher nicht so dolle und deswegen war ich auf *Das Paket* extrem gespannt. Aber er hat nochmal die Kurve bekommen und mich überzeugen können, denn das Buch hatte ich von einen Tag auf den anderen regelrecht verschlungen.
    So ist man es von ihm gewohnt, kein großes Vorgeplänkel, Cliffhanger am Ende eines jeden Kapitels und Wendungen die wirklich nicht vorauszuahnen waren. Es geschehen einige Zeitsprünge, die den Fall dann etwas von hinten aufrollen, aber alles erscheint dadurch logischer und verständlicher. Extrem spannend fand ich wieder, das ich beim Lesen Emma Stein alles glaubte, bis nur eine andere Person einen Satz sagen musste, um Emma wieder in Frage zu stellen. Manchmal wusste ich nicht mehr, wem ich glauben sollte. Ich war total verwirrt und da hat das Lesen noch mehr Spaß gemacht. Ich liebe es ja, wenn man denkt, ach ja so war es also, und dann zack, ist es ganz anders auf einmal. Das hat der Herr Fitzek echt im Blut.
    Es ist ja bekannt das Sebastian am Ende seiner Bücher immer noch ein paar Worte an seine Leser/innen richtet, diesmal überlässt er das zum Großteil, nach einem Aufruf Seinerseits, einigen Lesern.
    Vorteil des Buches: Spannender Plot, flüssig zu lesender Schreibstil und immer wieder überraschendes in der Geschichte zu erleben.
    Nachteil des Buches: Die Charaktere blieben mir etwas zu flach und zu oberflächlich, was aber der Story keinen Abbruch tut.
    Ich fühlte mich bestens unterhalten !!!

  1. Fesselnd und spannend aber auch verwirrend und abstrus

    bewertet:
    3
    (3 von 5 *)
     - 25. Nov 2016 

    Inhalt:
    Emma Stein ist auf einer Tagung und übernachtet im Hotel Abends von dem Friseur aufgesucht wird, der ihr die Haare abrasiert und sie vergewaltigt. Seitdem traut sie sich nicht mehr vor die Tür. Bis sie ein Paket für einen Nachbarn annimmt und eine Reihe merkwürdiger Sachen in Gang gesetzt werden.

    Meine Meinung:
    Das Paket kam bei mir auch im Paket und in einer etwas außergewöhnlichen Ausstattung. Denn auch Buchrücken und Buchdeckel sind aus harten Karton. Eine tolle Sache, die sich der Verlag da wieder ausgedacht hat.

    Ich habe mich wie immer sehr auf den neuen Fitzek gefreut. Bis auf wenige Bücher habe ich alle seine Thriller gelesen und war gespannt wie Das Paket wohl sein wird.

    Im Vorfeld habe ich keine Rezensionen gelesen, jedoch schon einige kurze Kommentare und konnte feststellen dass das Buch sehr kontrovers diskutiert wird. Sowas macht es für mich noch spannender zu sehen auf welcher "Seite" der Leser ich wohl stehen mag.

    Ich kann direkt voraus schicken das ich etwas unentschieden bin. Zum Einen war das Buch mal wieder fesselnd von der ersten Seite an. Ich habe angefangen zu lesen und habe gedacht das ist es genau das was ich lesen mag. Doch die Geschichte wurde immer verwirrender, immer abstruser und irgendwann verlor ich ein wenig den Faden, den ich auch nicht mehr wieder fand.

    Diesmel hat es Fitzek mit der Psychologie etwas übertrieben.
    Die Figur Emma war anstrengend in ihrem Denken und auch in ihrem Handeln. Es gab für mich Dinge die auch am Ende nicht so richtig erklärt wurden und so bleibt ein Fragezeichen.
    Die anderen Figuren neben Emma bleiben sehr blass, was auch Gründe hat und deswegen zu der Geschichte passt.

    Das Ende empfand ich als sehr plötzlich und auch als Überraschend. Sicher ist es gewünscht das man als Leser nicht sofort darauf kommt wer der Leser ist und doch gefiel mir hier die Art und Weise wie es endete so gar nicht. Einige Fragen blieben offen und ich denke manch ein Verwirrspiel hätte sich der Autor auch sparen können. Manchmal ist weniger mehr.

    Dennoch fand ich Das Paket nicht vollkommen schlecht. Immerhin konnte es mich fesseln und war spannend bis zum Schluss auch wenn mir manchmal der Anschluss fehlte

 

Sam Wu - Hat KEINE Angst vor Gespenstern

Buchseite und Rezensionen zu 'Sam Wu - Hat KEINE Angst vor Gespenstern' von Kevin Tsang
4
4 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Sam Wu - Hat KEINE Angst vor Gespenstern"

Autor:
Format:Gebundene Ausgabe
Seiten:240
Verlag:
EAN:9783505143472
read more

Rezensionen zu "Sam Wu - Hat KEINE Angst vor Gespenstern"

  1. Tolle Unterhaltung für die kleinen Leser

    bewertet:
    4
    (4 von 5 *)
     - 04. Okt 2020 

    Sam Wu ham überhaupt gar keine Angst vor Geistern!
    Als sein Mitschüler Ralf-Philip Zinkermann anfing, ihnSam Angsthase zu nennen, nach diesem Vorfall beim Schulausflug war klar, dass Sam einen Plan braucht, um alle anderen vom Gegenteil zu überzeugen. Also muss er ein heldenhaftes Abenteuer bestehen und ein Tier als treuen Begleiter an meiner Seite haben!
    Das Cover ist sehr gut gelungen und ein richtiger Hingucker. Der Zeichenstil gefällt mir sehr gut. Der Inhalt ist süß gemacht und ich mochte die Story sehr. Sie war witzig gehalten und trotzdem lehrreich für die Kinder. Das könnte eventuell auch Lesemuffel ansprechen.
    Für meinen Geschmack wurden rein die Illustrationen im Buch etwas übertrieben dargestellt - aber der Zielgruppe könnte es gefallen.

    Sam Wu ham überhaupt gar keine Angst vor Geistern!
    Als sein Mitschüler Ralf-Philip Zinkermann anfing, ihnSam Angsthase zu nennen, nach diesem Vorfall beim Schulausflug war klar, dass Sam einen Plan braucht, um alle anderen vom Gegenteil zu überzeugen. Also muss er ein heldenhaftes Abenteuer bestehen und ein Tier als treuen Begleiter an meiner Seite haben!
    Das Cover ist sehr gut gelungen und ein richtiger Hingucker. Der Zeichenstil gefällt mir sehr gut. Der Inhalt ist süß gemacht und ich mochte die Story sehr. Sie war witzig gehalten und trotzdem lehrreich für die Kinder. Das könnte eventuell auch Lesemuffel ansprechen.
    Für meinen Geschmack wurden rein die Illustrationen im Buch etwas übertrieben dargestellt - aber der Zielgruppe könnte es gefallen.

 

Wie alles kam: Roman meiner Kindheit

Buchseite und Rezensionen zu 'Wie alles kam: Roman meiner Kindheit' von Paul Maar
NAN
(0 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Wie alles kam: Roman meiner Kindheit"

Autor:
Format:Gebundene Ausgabe
Seiten:304
Verlag:
EAN:9783103970388
read more
 

Seiten