Westwärts mit der Nacht - Beryl Markhams

Helmut Pöll

Moderator
Teammitglied
9. Dezember 2013
6.460
10.014
49
München

Afrika im ersten Drittel des vorigen Jahrhunderts. Genauer gesagt Britisch-Ostafrika, das heutige Kenia, in der zur Ende gehenden Kolonialzeit. "Westwärts mit der Nacht" ist der Lebensbericht einer Frau, die als vierjähriges Mädchen aus England nach Afrika kam und den größten Teil ihres Lebens dort verbrachte.

Als Kind geht sie mit den Eingeborenen auf die Jagd, als junge Frau arbeitet sie als Pferdetrainerin und schließlich als Pilotin und Kurierfliegerin. 1936 wurde sie durch ihren Flug über den Atlantik von Ost nach West weltberühmt.

Selten hat mich ein Buch über Afrika so gefesselt und die Beschreibungen dieser versunkenen Welt des kolonialen Afrikanischen Hinterlandes. Wer Blixens "Jenseits von Afrika" mag, der wird an "Westwärts mit der Nacht" ebenso seine Freude haben. Wobei Beryl Markhams Leben viel abenteuerlicher ist als das der Baronin.

Leider ist das Buch vergriffen und nur noch in wenigen gebrauchten Exemplaren lieferbar. Greift zu!
 

Neu in "gemeinsam lesen"