Welchen E-Book-Reader nutzt ihr?

Welchen E-Book-Reader nutzt ihr?

  • Amazon Kindle

    Stimmen: 13 41,9%
  • Tolino

    Stimmen: 6 19,4%
  • Sony Reader

    Stimmen: 4 12,9%
  • Tablet

    Stimmen: 5 16,1%
  • Großes Smartphone

    Stimmen: 0 0,0%
  • Kobo Reader

    Stimmen: 2 6,5%
  • Pocketbook

    Stimmen: 1 3,2%
  • Andere

    Stimmen: 0 0,0%

  • Umfrageteilnehmer
    31

Helmut Pöll

Moderator
Teammitglied
9. Dezember 2013
6.460
10.014
49
München
...für den Fall, dass Ihr überhaupt einen nutzt.

Ich selber habe mir vor zwei Jahren einen Kindle gekauft und bin ganz zufrieden damit. Vor allem im Urlaub ist das praktisch, weil die lästige Überlegung welches 2-Kilo-Buch man noch ins Gepäck nimmt, wegfällt.
 

parden

Bekanntes Mitglied
13. April 2014
5.215
5.749
49
Niederrhein
www.litterae-artesque.blogspot.de
Den TrekStor eBook-Reader 3.0 habe ich auch, Manu. :) Er durfte auch schon mit in den Urlaub und ist wieder heile zu Hause angekommen... Am Strand allerdings würde ich auch keinen Reader nutzen, die Sandkörnchen kommen ja in jeden Winkel...
Einen Kindle kaufe ich aus Prinzip nicht - mich nervt das Monopol-Format von Amazon. Aber ich habe inzwischen ein Tablet, mit dem ich auch Kindle-Bücher lesen könnte, wenn ich denn wollte... ;) Eben passend für alle Formate.
 
  • Like
Reaktionen: Bücherwurm776

claude20

Neues Mitglied
14. April 2014
6
5
4
43
claudes-schatzkiste.blogspot.de
Tja ich habe den alten Kindle von meinem Mann geerbt und bin froh, dass ich einen eReader habe. So kann ich wenigstens auch Bücher die bisher nicht gedruckt wurden lesen und es wäre schade wenn ich die verpassen würde. Und ich bin mit dem Kindle auch sehr zufrieden kann aber Annes bedenken gut verstehen. Aber wie gesagt ich habe der Reader geerbt und was soll ich mich dagegen wehren ;-)
 
  • Like
Reaktionen: Astrid Rußmann

Teetrinker69

Mitglied
13. April 2014
40
12
8
Wir besitzen Mitlehrweile drei ebook Reader.
Angefangen hat alles mit dem Trekstor 7.0 den habe ich immer fürs ausleihen in meiner Online Biblo genutzt, Doch leider will er nicht mehr so wie ich will:(.

Dann haben wir uns im letztem Jahr den Kindel zu gelegt den nutze ich sehr viel doch mit dem mit ich auf Amazon angewiesen.

Anfang des Jahres habe ich den Toline shine Geschenk bekommen und meine Tochter hat sich das Toline Tab 7 zugelegt und alle werden genutzt.;)
 

Dorothea Kenneweg

Neues Mitglied
16. April 2014
3
3
2
51
Berlin
Ich habe einen Kindle, die einfache Variante.
Ich beobachte die Selfpublisher aus beruflichen Gründen und die tummeln sich nun mal vor allem auf amazon. Auch wenn ich wirklich gerne andere Shops und Plattformen unterstützen würde (http://www.beam-ebooks.de oder auch https://minimore.de), ist mir das bisher doch meistens zu umständlich, sodass ich ebooks also bei amazon kaufe. Printbücher dagegen im Buchladen um die Ecke.
Ich denke darüber nach, irgendwann einen tolino zu kaufen.
 
  • Like
Reaktionen: Jürgen Vogel

Helmut Pöll

Moderator
Teammitglied
9. Dezember 2013
6.460
10.014
49
München
Mir geht es genauso, @Dorothea Kenneweg . Ich bestelle Holzbücher bei meiner Lieblingsbuchhandlung ums Eck, weil ich nicht will, dass die irgendwann mal verschwindet, und die E-Books bei Amazon,weil ich selber Selfpublisher bin und der Amazon Shop der mit Abstand bedienerfreundlichste ist.
Außerdem halte ich den Kindle-Paperwhite für das mit Abstand ausgereifteste Lesegerät.
 
  • Like
Reaktionen: Jürgen Vogel

Seraphina

Mitglied
13. April 2014
32
6
8
Marl
Ich benutze den Tolino shine, da ich den zum Geburtstag bekommen habe, mit der Message meiner Mutter dran*Jetzt brauchst du dich nicht mehr beschweren, das du kein Platz mehr hast Bücher*
 

Beckylovesbooks

Neues Mitglied
16. Mai 2014
4
3
2
Ich habe erst zu Weihnachten einen Kindle Paperwhite bekommen und bin super zufrieden damit. Mittlerweile nenne ich auch einen Kindle Fire HD mein Eigen und auch dieses Gerät ist Klasse!
 

supportadmin

Administrator
29. Oktober 2013
2.453
2.425
49
Danke für den Hinweis, @Rainer Zenz . Hab Kobo als Option zugefügt und Du könntest abstimmen, wenn Du magst. Weißt Du zufällig, was bei der Schriftdarstellung beim Kobo besser ist als beim Kindle?
 

Rainer Zenz

Mitglied
16. Mai 2014
67
33
12
Berlin
www.rainerzenz.de
Einiges. Der Kobo hat 24 Schriftgrößen, 15 Zeilenabstände und 8 Randbreiten. CSS-Formate ohne definierte Ausrichtung (wie es bei Fließtext sein sollte) können linksbündig, im Blocksatz und rechtsbündig eingestellt werden. Die Schriftstärke lässt sich über einen Schieberegler beeinflussen. Dann gibt es noch eine Silbentrennung, die allerdings nicht gerade fehlerfrei arbeitet.

Wer zu Basteleien neigt, kann die Werte für all diese Einstellungen noch selbst festlegen und die Silbentrennung begrenzt optimieren. Ich habe mir z. B. die Werte sehr eng beieinander gesetzt, so dass alles fast stufenlos einstellbar ist. Winzige und riesige Schrift brauche ich nicht.

Dass ich darauf so viel Wert lege, hat sicher damit zu tun, dass ich Grafiker und Schriftsetzer bin – eine Art Berufskrankheit ...

Beim Kindle hat sich allerdings vieles verbessert, seit ich vor der Wahl stand. Damals hatte der Kindle nur zwei sehr grobe Schriften an Bord. Außerdem will ich nicht an Amazon gebunden sein, da nehme ich die etwas umständlichere Handhabung von Epubs inkauf.
 

Neu in "gemeinsam lesen"