Vorstellungsrunde

supportadmin

Administrator
29. Oktober 2013
2.564
2.704
49
Buchinformationen und Rezensionen zu Mai: Roman von Geetanjali Shree
Kaufen >
Während Sunaina mit ihrem Bruder durch den Guavenhain streift und auf Mangobäume klettert, ist ihre Mutter Mai stets zu Hause. Unter den Argusaugen ihrer Schwiegermutter stampft sie Linsen, röstet Papadam, backt Chapati. Still umsorgt sie die ganze Familie, fast unsichtbar hinter den Mauern des großen Anwesens.
Als Sunaina und ihr Bruder älter werden, lehnen sie sich gegen die starren Regeln der Familie auf und setzen sich ein gemeinsames Ziel: Mai aus ihrer so eng scheinenden Welt zu befreien. Erst spät bemerken sie allerdings, dass Mais Welt eine ganz andere ist, als sie glauben.
Die Booker-Preisträgerin Geetanjali Shree porträtiert drei Generationen einer indischen Familie und erzählt von der gewaltigen Herausforderung, einander wirklich zu verstehen.

Wir lesen gemeinsam ab dem 15.04.23
 

Literaturhexle

Moderator
Teammitglied
2. April 2017
19.869
51.403
49

Geetanjali Shree (Quelle: Unionsverlag)​

Geetanjali Shree (eigentlich Geetanjali Pandey), geboren 1957 in Mainpuri, Indien, studierte neuere indische Geschichte. Zunächst begann sie eine akademische Karriere als Historikerin und Sozialwissenschaftlerin, bevor sie sich dem Schreiben widmete. Ihr Autorenname Geetanjali Shree, unter dem sie ihre auf Hindi verfassten literarischen Texte publiziert, setzt sich aus ihrem eigenen Vornamen und dem Vornamen ihrer Mutter zusammen. 2022 wurde sie mit dem Booker International Prize ausgezeichnet. Sie lebt in Neu-Delhi.

Reinhold Schein (Übersetzer)​

Reinhold Schein, geboren 1948, studierte Germanistik und Geschichte. Er arbeitete viele Jahre als Deutsch-Lektor an indischen Hochschulen und ist als Übersetzer aus dem Englischen und dem Hindi tätig.
 

Literaturhexle

Moderator
Teammitglied
2. April 2017
19.869
51.403
49
Mit "Tomb of Sand" gewann die Autorin 2022 den International Booker Prize.
Die Originalausgabe zu diesem Roman "Mai" erschien bereits 1993 und wurde 2010 erstmalig ins Deutsche übersetzt.

Diese interessante Familiengeschichte aus Indien erkunden gemeinsam:
@Wandablue @GAIA @Irisblatt @Lesehorizont @parden @Barbara62 @Bücherfreundin @Anjuta @luisa_loves-literature @Renie @Literaturhexle

Wir wünschen allen Teilnehmer/innen eine anregende Lektüre sowie einen intensiven, gewinnbringenden Austausch :reader1 !

Bitte beachtet auch, dass das Buch ab Seite 224
zahlreiche Worterklärungen enthält.
 

Renie

Moderator
Teammitglied
19. Mai 2014
5.962
12.821
49
Essen
renies-lesetagebuch.blogspot.de
Und hier sind noch 2 Interviews mit Geetanjali Shree:
 

Irisblatt

Bekanntes Mitglied
15. April 2022
1.347
5.632
49
53
Ich stecke bis über beide Ohren in Arbeit und melde mich frühestens morgen Abend wieder hier. Dabei würde ich lieber weiterlesen ...