Vorstellungsrunde

supportadmin

Administrator
29. Oktober 2013
2.561
2.708
49
Buchinformationen und Rezensionen zu Die dritte Quelle: Roman von Werner Köhler
Kaufen >
Harald Steen ist vierundsechzig Jahre alt, als er sein altes Leben hinter sich lässt. In Rotterdam besteigt der knorrige Einzelgänger ein Containerschiff und nimmt Kurs auf die legendäre Galapagosinsel Floreana, um endlich seiner rätselhaften Familiengeschichte auf die Spur zu kommen.
Der Start auf der Insel gestaltet sich schwierig. Aufmerksam verfolgen die Bewohner jeden Schritt des »dürren Deutschen«, der sich allzu sehr für die dunkle Inselhistorie interessiert und damit für Unruhe sorgt. Doch nicht nur im Dorf stößt Steen auf Widerstände. Auch auf seinen Expeditionen in die faszinierende wie tückische Wildnis Floreanas gerät er an seine Grenzen. Bald aber scheinen sich die Strapazen zu lohnen. Denn mit jedem weiteren Tag auf der Insel nähert sich Steen nicht nur der tragischen Geschichte seiner Familie, die Anfang der Dreißigerjahre in die mysteriöse Galapagos-Affäre verstrickt war. Allmählich entwickelt er auch ein Gespür für das Wesen dieses unwirklichen Ortes. Und dann ist da noch Mayra und die plötzliche Ahnung von Glück …

In »Die dritte Quelle« erzählt Werner Köhler von einem Mann, der zum Ende seines Lebens noch einmal alles aufs Spiel setzt und sich fernab der Heimat auf die Suche nach sich selbst begibt. Ein raffinierter Roman über den Mythos der eigenen Erinnerung und zugleich eine moderne Abenteuergeschichte, inszeniert vor magischer Kulisse.

Wir lesen gemeinsam ab dem 19.02.22
 
  • Like
Reaktionen: kingofmusic

Literaturhexle

Moderator
Teammitglied
2. April 2017
20.063
52.102
49

Werner Köhler (Quelle: KiWi)​


Werner Köhler, geboren 1956, ist Schriftsteller und Gründer des Literaturfestivals lit.COLOGNE. Er lebt in Köln. Bisher erschienen bei Kiepenheuer & Witsch die Romane »Cookys« (2004), »Eine ganz normale Familie« (2006), »Drei Tage im Paradies« (2011) und »Cookys Reise« (2013) sowie die Krimireihe rund um Hauptkommissar Jerry Crinelli. Unter dem Pseudonym Yann Sola veröffentlichte Köhler außerdem die in Südfrankreich spielende Krimireihe um den Kleinganoven und Hobbyermittler Perez.

Werner Köhler im Interview über seinen neuen Roman:
 

Literaturhexle

Moderator
Teammitglied
2. April 2017
20.063
52.102
49
Ehrlich gesagt, habe ich von diesem Autor noch nichts gehört und gelesen. Die Inhaltangabe und das optisch ansprechende Buch machen mich jedoch sehr neugierig auf diesen Roman, den wir ab morgen gemeinsam lesen werden.

Angemeldet haben sich folgende Teinehmer/innen:

@kingofmusic @Anjuta @Circlestones Books Blog @Renie @Wandablue @Die Häsin @petraellen @Literaturhexle

Herzlich begrüßen möchte ich @petraellen , die zwar nicht neu bei uns im Forum ist, aber zum ersten Mal an einer Leserunde teilnimmt. Falls du Fragen hast, weißt du ja, wo du mich findest;)

Nun wünschen wir allen eine spannende Reise zur dritten Quelle sowie einen gewohnt aktiven und bereichernden Austausch miteinander! :reader1
 
  • Like
Reaktionen: kingofmusic

petraellen

Aktives Mitglied
11. Oktober 2020
530
1.518
44
Liebe Lesefreunde*innen,

ich freue mich hier in dieser Leserunde mit diskutieren zu dürfen. Ich liebe Literatur, führe selbst einen Blog und schreibe regelmäßig Rezensionen. Ich leite einen Literaturkreis und habe in der Pandemiezeit mit viel Erfolg diesen über Zoom halten können. Neben der heutigen Literatur fasziniert mich Ältere deutsche Literatur und auch Literatur des 20. Jahrhundert. Zurzeit beschäftige ich mich mit Rilke.
Und nun mit Werner Köhler „Die dritte Quelle“. Ich bin gespannt, was auf mich zukommt. Der Autor Werner Köhler ist mir bisher nicht bekannt.

Danke Sabine für die Einladung.

Bis bald
petraellen
 
  • Like
Reaktionen: Literaturhexle

Literaturhexle

Moderator
Teammitglied
2. April 2017
20.063
52.102
49
Zum 2. Leseabschnitt:
Mich hat das dunkle Geheimnis dieser kleinen Insel interessiert, von einem Todesfluch war die Rede im 2. LA.
Ob ich damit spoilere, kann ich noch nicht sagen, interessant ist es allemal;)
 
  • Like
Reaktionen: Die Häsin

petraellen

Aktives Mitglied
11. Oktober 2020
530
1.518
44
Zum 2. Leseabschnitt:
Mich hat das dunkle Geheimnis dieser kleinen Insel interessiert, von einem Todesfluch war die Rede im 2. LA.
Ob ich damit spoilere, kann ich noch nicht sagen, interessant ist es allemal;)
Das ist ja die Geschichte im Hintergrund. Der Klappentext sagt ja, dass Harald Steen die Geschichte seiner Familie auf die Spur kommen will, die in dieser verstrickt war. Da spoilerst du nicht.