1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
Information ausblenden

Du bist neu hier?

Unter dem folgenden Link findest Du Hilfe für den Einstieg
Das bietet whatchareadin für Leser 

  1. Renie

    Renie Moderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    19. Mai 2014
    Beiträge:
    3.826
    Zustimmungen:
    4.631
    Hier ist euer Fazit gefragt.;)
     
  2. MRO1975

    MRO1975 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    11. August 2018
    Beiträge:
    1.121
    Zustimmungen:
    1.734
    Ich lese gern Sachbücher und dieses erzählende Sachbuch gehört definitiv zu meine Highlights. Ich habe schon als Kind die Geschichten der Ilias und der Odyssee in Nacherzählungen gelesen. Leider habe ich nie Latein und Griechisch gelernt, sodass mich leider niemand an die Originale herangeführt hat. Daher war dieses Buch ideal, um mich wenigstens mit den deutschen Versen zu befassen. Es wurde viel Wissenswertes und in meinem Fall Begeisterung vermittelt. Vielleicht gucke ich ja doch mal das Gesamtwerk an. ;)

    Das Besondere dieses Sachbuchs ist aber definitiv die Vater-Sohn-Geschichte. Daniel Mendelsohn erlaubt sehr private Einblicke in die Beziehung zu seinem Vater. Ich habe beide sehr sympathisch gefunden und gemocht.

    5/5 Sterne!
     
    • Stimme zu Stimme zu x 3
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • List
  3. Literaturhexle

    Literaturhexle Moderator

    Registriert seit:
    2. April 2017
    Beiträge:
    6.673
    Zustimmungen:
    7.919
    Es ist dem Autor sehr gut gelungen, seine eigene Vater-Sohn-Geschichte mit dem großen Epos zu verknüpfen. Dadurch wird die Aktualität der Odyssee überaus deutlich und es erklärt sich, warum sie auch heute noch in der literarischen Welt so hoch geschätzt wird.
    Ich habe es überhaupt nicht mit Sachbüchern, habe dieses aber sehr gerne gelesen. Der Autor hat mich als Nichtwisser gut mitgenommen und an seinen Überlegungen teilnehmen lassen.
    Ich schwanke zwischen 4 und 5 Sternen.

    @MRO1975 : Ich habe mich einst für Latein entschieden, jedoch haben wir uns nie mit der Odyssee beschäftigt. Insofern hatte ich auch keinen Bonus;)
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 5
    • List
  4. Bibliomarie

    Bibliomarie Bronze Mitglied

    Registriert seit:
    10. September 2015
    Beiträge:
    1.301
    Zustimmungen:
    878
    Ich bin noch nicht durch, aber teile deine Begeisterung. Ich genieße jede Zeile.
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 3
    • Stimme zu Stimme zu x 1
    • List
  5. MRO1975

    MRO1975 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    11. August 2018
    Beiträge:
    1.121
    Zustimmungen:
    1.734
    Hinter der Mauer gab es Latein nur für Mediziner und Altsprachler. ;) Im Lehrplan meines Patenkindes steht zumindest die Lektüre einiger antiker Werke im Original (wahrscheinlich Auszüge). Das finde ich schon beneidenswert. Ich fange jetzt aber kein Latein mehr an. Frische gerade mein Französisch für den Urlaub auf, das reicht!
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 3
    • List
  6. Literaturhexle

    Literaturhexle Moderator

    Registriert seit:
    2. April 2017
    Beiträge:
    6.673
    Zustimmungen:
    7.919
    Ich hatte gehofft, eines meiner Kinder würde Latèin wählen. Dann hätte ich auffrischen können. Pustekuchen!
    Was geblieben ist, ist ein besserer Zugang zur Grammatik, einige Fremdwörter und Strukturen. Vieles ist verschüttet.
    Dafür kann ich NUR Englisch als Fremdsprache.
    Fürs Leben ist Französisch brauchbarer ;)
    Also: Gehirnjogging und los!!!
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 2
    • Stimme zu Stimme zu x 2
    • List
  7. Querleserin

    Querleserin Platin Mitglied

    Registriert seit:
    30. Dezember 2015
    Beiträge:
    2.710
    Zustimmungen:
    4.142
    Ich habe auch Latein damals in der Schule gehabt, meine Begeisterung für die griechischen Sagen und die Mythologie stammt aber tatsächlich von meinem Vater, der als Theologiestudent Altgriechisch studiert hat und mir viele der alten Sagen erzählt hat. Als Kind habe ich diese mit Begeisterung gelesen, insofern fand ich das erzählende Sachbuch einerseits sehr informativ - den Inhalt, die Interpretationsweisen, die Entstehung der Odyssee etc. - andererseits sehr berührend, was die Vater-Sohn-Beziehung anbetrifft. Eine gelungene Komposition, die ich nach dem Proömium nicht erwartet hatte.
     
    • Stimme zu Stimme zu x 2
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • List
  8. Literaturhexle

    Literaturhexle Moderator

    Registriert seit:
    2. April 2017
    Beiträge:
    6.673
    Zustimmungen:
    7.919
    Dann ist es doch naheliegend, dass dein Vater der nächste Leser dieses Buches sein wird, oder ;)
     
  9. Querleserin

    Querleserin Platin Mitglied

    Registriert seit:
    30. Dezember 2015
    Beiträge:
    2.710
    Zustimmungen:
    4.142
    Gut kombiniert Sherlock ;)
    Habe es tatsächlich heute weitergegeben - an meinen Vater!
     
    • Haha Haha x 2
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • List
  10. renee

    renee Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    9. Februar 2019
    Beiträge:
    2.192
    Zustimmungen:
    2.824
    Ein wunderbares Buch! Hat mir sehr gut gefallen! Diese Kombination aus den Gedanken zur Odyssee und zur Ilias, das Herausarbeiten des Großvater-Vater-Sohn-Verhältnisses in der griechischen Sage und das gleichzeitige in gegenseitigen Bezug gestellte Verhältnis des Autors und seines Vaters zu den Gestalten in der Sage finde ich echt gelungen. Ein sehr nachdenklich stimmendes Buch! Und ein Buch, welches einen Nachhall hat. Für die Rezension werde ich etwas brauchen. Und dir liebe @Renie vielen lieben Dank für dieses tolle Buch, welches ohne deine Intention an mir vorbeigerauscht wäre. :rolleyes::rolleyes::rolleyes:
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 4
    • List
  11. Bibliomarie

    Bibliomarie Bronze Mitglied

    Registriert seit:
    10. September 2015
    Beiträge:
    1.301
    Zustimmungen:
    878
    Ein wunderbares Buch. Die Kombination aus Sachbuch und Erzählung ist bestens gelungen. Ich habe viel aus der Lektüre geschöpft und ganz nebenbei auch viel gelernt.
    Die private Ebene hat mich sehr berührt.

    Ich kann nur wiederholen: Danke für diese Leserunde.
     
    • Stimme zu Stimme zu x 3
    • Gefällt mir Gefällt mir x 2
    • List
  12. Renie

    Renie Moderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    19. Mai 2014
    Beiträge:
    3.826
    Zustimmungen:
    4.631
    Ich freue mich und bin erleichtert, dass uns das Buch so gut gefallen hat. Nach euren Kommentaren zum ersten Abschnitt hatte ich Bedenken, ob ich euch mit diesem Roman nicht zuviel zugemutet habe. Aber scheinbar hatte mein Bauch mal wieder Recht. Denn bei der Entscheidung für dieses Buch habe ich - wie so oft - auf mein Bauchgefühl vertraut. :)
     
    • Stimme zu Stimme zu x 4
    • List
  13. Literaturhexle

    Literaturhexle Moderator

    Registriert seit:
    2. April 2017
    Beiträge:
    6.673
    Zustimmungen:
    7.919
    Und wie so oft alles richtig gemacht;)
    Ich denke, du kannst den Geschmack unserer aktiven Mitglieder schon sehr gut einschätzen.
    Dieses Buch in einem der "Populär-Foren" wäre bestimmt krachend durchgefallen...
    Man muss sich damit auseinandersetzen WOLLEN und sich Zeit nehmen. Nur dann funktioniert es.
     
    • Stimme zu Stimme zu x 3
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • List
  14. parden

    parden Forumlegende

    Registriert seit:
    13. April 2014
    Beiträge:
    4.187
    Zustimmungen:
    3.376
    Die Hitze macht wohl auch vor dem PC nicht halt...Ich hatte die Rezension zum Buch schon fix und fertig, da sprang plötzlich die Seite um und meinte lapidar, dass die Adresse wohl nicht korrekt sei?! Futsch war das Geschriebene, das ich so schnell nicht hatte sichern können... o_O:confused:

    Diese Rezension ist nun also der zweite Anlauf - und doch deutlich kürzer geworden als die erste Version. Aber das muss jetzt reichen. Ich denke, es wird auch so alles deutlich... ;) Danke wieder einmal für die Möglichkeit, hier mitlesen zu dürfen! Tolle Bücher haben wir da schon entdeckt...

    https://whatchareadin.de/community/...ternationale-bestseller-von.17442/#post-62110

    Rezension - Rezension (4/5*) zu Eine Odyssee: Mein Vater, ein Epos und ich - Der internationale Bestseller von.

    [MEDIA]Auch ein erzählendes Sachbuch kann spannend zu lesen sein... Als Jay Mendelsohn, pensionierter Mathematiker und 81 Jahre alt, eines Tages...
    whatchareadin.de
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 3
    • List
  15. ulrikerabe

    ulrikerabe Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2017
    Beiträge:
    1.353
    Zustimmungen:
    1.527
    Ich hatte 6 Jahre (!) lang Latein. Für das Verstehen der Grammatik ist es auch für andere Sprachen genial. Für das Studium der Rechtswissenschaften ist Latein in Ö Voraussetzung, obwohl ich im beruflichen Alltag nichts davon brauche. Aber Latein sitzt bei mir wesentlich besser als mein Schulfranzösisch, da ich diese Sprache nach der Matura weder sprechen noch lesen musste. Italienisch lesen klappt allerdings ganz gut, mit einer Kombi aus Latein und Französisch, zumindest im Urlaubsalltag. Und Kaffee kann ich sowieso in allen Sprachen bestellen :D
     
    • Haha Haha x 4
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • List
  16. ulrikerabe

    ulrikerabe Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2017
    Beiträge:
    1.353
    Zustimmungen:
    1.527
  17. KrimiElse

    KrimiElse Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2019
    Beiträge:
    2.264
    Zustimmungen:
    2.645
    Ein ganz wunderbares, berührendes und großartig geschriebenes Buch, das ich sehr genossen habe. Die Odyssee und die höchst informative Interpretation der Vater-Sohn-Geschichte trägt Daniels Geschichte mit seinem Vater. Die Verknüpfung Klassiker - Gegenwart ist äußerst gelungen, sprachlich großartig geschrieben und wie ich finde auch sehr gut übersetzt.
    Ich habe ein bisschen gebraucht, um in das Buch hinein zu finden, hatte wenig Lesezeit und daher für meine Verhältnisse sehr langsam gelesen, aber das war genau richtig. Das Buch braucht Zeit, um seine Weisheit und Schönheit zu erfassen. Ich denke, meine Stolpereien im ersten Abschnitt sind meine Schuld, nicht die des Autors. Ich habe mich zunächst ein bisschen versucht zu sperren.
    Ich vergebe 5 Sterne und werde versuchen, die Rezension diese Woche zu verfassen (ich bin gerade im Urlaub am Meer und habe „viel zu tun“ und wenig WLAN und Elektronik)

    Danke an den Verlag, dass ich dieses großartige Buch lesen durfte und danke an @Renie - bitte verlasse dich auch zukünftig auf deinen Bauch. :D
    Und danke euch allen für die Runde, auch wenn ich diesmal hinterher gelesen habe. Die Beiträge sind äußerst informativ und schubsen mich in die richtige Richtung.
     
    #17 KrimiElse, 8. Juli 2019
    Zuletzt bearbeitet: 8. Juli 2019
    • Gefällt mir Gefällt mir x 3
    • Stimme zu Stimme zu x 2
    • List
  18. KrimiElse

    KrimiElse Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2019
    Beiträge:
    2.264
    Zustimmungen:
    2.645
    oh, ich kann da gar nicht mithalten, ich habe ein technisches Abi und Maschinenbau studiert. Ich habe mich zwar ein ganz klein wenig mit Sprachethymologie im Englischen befasst, als ins-kalte-Wasser-geschubste Englischlehrerin an einer Berufsschule hatte ich aber kein Latein.
    :D Jepp, Kaffe in der Landessprache bestellen ist überlebensnotwenig.
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 3
    • Haha Haha x 2
    • List
  19. Literaturhexle

    Literaturhexle Moderator

    Registriert seit:
    2. April 2017
    Beiträge:
    6.673
    Zustimmungen:
    7.919
    Das habe ich ebenso empfunden. Ich lese zwar per se langsam, aber die Ruhe und Muße im Urlaub haben bestimmt zum Verstehen des Buches beigetragen. "Eben mal schnell" geht einfach hier nicht!
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 4
    • List
Die Seite wird geladen...