Habt ihr schon Schwulenromane gelesen?

  • Aber natürlich (finde ich klasse)

    Stimmen: 0 0,0%
  • Nein (sowas kommt mir nicht ins Regal oder auf den Reader)

    Stimmen: 0 0,0%

  • Umfrageteilnehmer
    2
  • Umfrage geschlossen .
20. Februar 2015
26
20
6
Schweiz
www.marc-weiherhof.ch
Hallo zusammen

Als Autor schwuler Literatur, d.h. Geschichten mit schwulen Protas, interessiert es mich natürlich, ob es in dieser Community auch Leser gibt, die sich für diese Art von Büchern begeistern können. Bevor ihr nun von euren Vorurteilen überschwemmt werdet, ein paar Worte zu Schwulenromanen: Es gibt sie in diversen Genres. Von Crime, Thriller, Love, Fantasy bis zu - ja, natürlich - Sex. Eine breite Palette also. Es gibt sie von langweilig bis spannend, von billig bis hochstehend, von fesselnd bis lasch. Es gibt seitenreiche Bücher und Kurzgeschichten. Ihr seht also, das Sub-Genre 'Gay' hat eine Menge zu bieten.

Die Bücher, die ich lese und auch schreibe sind spannend, haben eine tolle Handlung, liebenswerte Charaktere und natürlich geht es meistens um eine schwule Liebe und ein Happy End. Es geht darum Konventionen zu überwinden, eine neue Sichtweise auf schwule Männer zu ermöglichen und das Thema zusammen mit einer tollen Geschichte zu transportieren. Das kann mit oder ohne Körperkontakt stattfinden. Ich - als schwuler Mann - bevorzuge ersteres. ;-) Die Geschichte darf dennoch nie zu kurz kommen und es sollte nicht zu 'viel' sein.

Homoromane und das Happy End
Die meisten Schwulenromane enden mit einem Happy End und ich kann euch auch sagen, warum dies so ist. Als schwuler Mann hat man es - auch in der heutigen Zeit - nicht leicht. Man wird noch immer häufig mit Vorurteilen konfrontiert, wird verstoßen oder ausgegrenzt. Es gibt Autoren, die genau diesen Umstand in ihren Büchern thematisieren, mit dieser Ausgrenzung polarisieren. Ich vermeide das so weit wie möglich. Ich möchte nicht lesen, wie ein schwuler Jugendlicher, der endlich zu seinen Wünschen und seiner Sexualität steht, von seinen Eltern verstoßen und wie ein Aussätziger behandelt wird. Das ist zwar eine Realität, aber es gibt auch noch andere Realitäten. Ich möchte mich auf diese konzentrieren. Meine Protas werden mit Vorurteilen oder Beschimpfungen konfrontiert, können damit aber gut umgehen und demonstrieren mit ihrem Wesen, ihrem Handeln, dass es eben nur Vorurteile sind! Ich vermittle, wie farbenfroh, abwechslungsreich, vielfältig und einzigartig jedes einzelne Leben ist. Egal ob hetero, schwul, schwarz, weiß, arm oder reich. Mir ist es wichtig, dass die Protas das "normale" schwule Leben leben. Ups and Downs, Fehlschläge, Freudenmomente, Tränen, Liebe, Rache, Verrat, Hass oder glückliche Momente. Aber immer mit einem Happy End - oder einem vermeintlichen Happy End. Die große Liebe bekommen meine Protas meistens, nur ob sie auch den Feind besiegen, bleibt oftmals offen. ;-)

Das hier soll keine Lobeshymne auf das schwule Leben sein, sondern ein Aufruf, vielleicht einmal einen solchen Roman zu lesen und seine Sichtweise auf diesen Teil der Bevölkerung zu verändern. ;-)

Ich freue mich auf eure Rückmeldungen.

Marc Weiherhof
 
  • Like
Reaktionen: Tiram

Tiram

Bekanntes Mitglied
4. November 2014
3.438
4.113
49
Hallo Marc,

danke für Deinen tollen Beitrag. Ich habe diese Art von Geschichten auch noch nicht gelesen. Aber solange es kein Fantasy oder Thriller ist, würde ich es mal ausprobieren.
Auch bei mir muss die Geschichte stimmen, welche sexuellen Ausrichtungen die Protas da haben, ist mir so ziemlich egal.
 
  • Like
Reaktionen: Marc Weiherhof
20. Februar 2015
26
20
6
Schweiz
www.marc-weiherhof.ch
Mir sind die schwulen Protas meist in Liebesromanen aufgefallen. Das ist ein Sektor den ich selten lese. Da muss die Story mich schon packen und für mich besonders ein.
In meinem Hauptgerne, Fantasy, sind sie mir bis jetzt noch nicht untergekommen. Dies kann sich aber ändern.

Gay Fantasy gibt's wie Sand am Meer. ;-) Das ist jedoch nicht so mein Genre, weshalb ich dir jetzt keine Titel nennen könnte. ;-)
 
  • Like
Reaktionen: Chiawen
20. Februar 2015
26
20
6
Schweiz
www.marc-weiherhof.ch
Hallo Marc,

danke für Deinen tollen Beitrag. Ich habe diese Art von Geschichten auch noch nicht gelesen. Aber solange es kein Fantasy oder Thriller ist, würde ich es mal ausprobieren.
Auch bei mir muss die Geschichte stimmen, welche sexuellen Ausrichtungen die Protas da haben, ist mir so ziemlich egal.

Schön zu hören. ;-) Da gibt es einiges in Bereich Crime oder Romance. Warum magst du denn keine Thriller? Ich liebe Thriller. Achja und Vampirgeschichten gibt's auch.
 
20. Februar 2015
26
20
6
Schweiz
www.marc-weiherhof.ch
Thriller sind mir einfach zu aufregend. Gegen einen schönen Krimi habe ich dagegen nichts.

Das wäre ja auch nicht gut, wenn ein Thriller nicht aufregend wäre. ;-) Dabei sind Krimis doch auch spannend und aufregend. Egal. Ich kann das jeweils sowieo nicht so richtig abgrenzen. Meine sind eher Thriller, denn Krimi ist für mich mit Detektiv und Kommissar. Oder nicht?
 

Marley

Autor
7. Oktober 2014
626
840
44
Melbourne
Reine Gay-Romane habe ich noch nicht gelesen. Hin und wieder - selten eigentlich, wenn ich so drüber nachdenke - gibt es mal einen schwulen oder lesbischen Charakter in Büchern. Aber Homosexualität ist dann nicht das Thema.
 
20. Februar 2015
26
20
6
Schweiz
www.marc-weiherhof.ch

Aljana

Mitglied
25. Mai 2015
23
27
6
35
Wer an sogenannten LGBT-Romanen Interesse hat, für den könnte das hier ganz spannend sein. Ich selbst stehe in meiner Fantasy mehr so auf die klassische Männlein-Weiblein Liebesbeziehung, wenn überhaupt. Doch Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden

Buchinformationen und Rezensionen zu Der Feuervogel (Märchenhaft 1) von Kaye Alden