Sam Millar mit "True Crime" zu Gast bei WR

Helmut Pöll

Moderator
9. Dezember 2013
6.176
8.496
49
München
[zitat]Einen packenderen Thriller hätte sich niemand ausdenken können - dabei ist jedes Wort wahr[/zitat]
schrieb das Rolling Stone Magazin über dieses Buch.

Der irische Autor Sam Millar erzählt in seinem autobiografischen Thriller von seiner Kindheit im nordirischen Belfast. Der Vater Protestant, die Mutter Katholikin. Mit 17 wird er Zeuge wie englische Fallschirmspringer beim Bloody Sunday 13 unbewaffnete Demonstranten auf offener Straße erschiessen (erst 30 Jahre später entschuldigt sich die Regierung Cameron). Der Nordirlandkonflikt eskaliert. In der Republik Irland stürmt eine wütende Menge die Botschaft Großbritanniens in Dublin und brennt sie bis auf die Grundmauern nieder. Der jugendliche Millar radikalisiert sich und schließt sich der IRA an.

1973 wird er verhaftet und ins Hochsicherheitsgefängnis Long Kesh eingeliefert. Nach seiner Entlassung geht er in die USA, wo er 1993 als Kopf hinter einem der schwerste Raubüberfälle in der US-Geschichte verurteilt wurde. Nach seiner Entlassung ließ er sich in Belfast nieder und begann Kriminalromane zu schreiben. True Crime, der Thriller seines Lebens, wurde mit zahlreichen internationalen Preisen ausgezeichnet.

Und jetzt kommt’s: Sam Millar wird mit einer Leserunde zu Gast bei whatchareadin sein.

Möglich gemacht hat das @Sebastian vom Rezensions-Block www.stuffed-shelves.de, der die Leserunde auch mit betreuen wird. Er hat den Kontakt hergestellt und heute die Zusage bekommen. Vielen Dank dafür, Sebastian. Und natürlich unbekannterweise vielen Dank an Sam Millar, der spontan zugesagt hat bei einer Leserunde auf einem deutschsprachigen Leseportal mitzumachen.

Wir haben noch keinen genauen Starttermin, weil wir erst noch beim Verlag wegen einiger Leseexemplare anfragen wollen. Aber wer Interesse an einem spannenden, autobiografischen Thriller über den Nordirlandkonflikt von einem Autor, der das alles miterlebt hat, der kommt hier sicher auf seine Kosten und sollte sich die Leserunde vormerken.

Sebastian hat auch schon eine Rezension dazu geschrieben.
whatchareadin.de: Rezension - Rezension (5/5*) zu True Crime von Sam Millar.
Und übrigens solltet Ihr unbedingt mal auf Sebastian's Blog www.stuffed-shelves.de vorbei schauen.

Hintergrundinfos:
Maze Prison – Wikipedia
Nordirlands Blutsonntag: Schüsse, Tote - und ein spätes Sorry - SPIEGEL ONLINE
Sam Millar – Wikipedia

@Renie , @Tiram , @Querleserin , @LillySymphonie , @Buchplauderer
 
Zuletzt bearbeitet:

Helmut Pöll

Moderator
9. Dezember 2013
6.176
8.496
49
München
Sam lässt sich schon einmal ganz herzlich für das Interesse an der Leserunde und seinem Buch bedanken. Er bedankt sich besonders bei Helmut als Ausrichter für den Aufwand, den er hier auf sich nimmt.
Vielen Dank, @Sebastian - das ist ja nett. Sag ihm mal viele Grüße von uns zurück.
 

Ähnliche Themen