Rezension Rezension (5/5*) zu Wenn es Ahornblätter regnet: Roman von Elisabeth Marienhagen.

Bookdragon

Mitglied
15. Juli 2020
294
10
22
Ein mitreißender und spannender Familienroman

Janine Reinhardt ( 23 ) fliegt im Juli nach Kanada . Sie möchte bis Oktober herumreisen und Leute kennenlernen . Natürlich auch den Indian Summer . Am Flughafen trifft sie durch Zufall auf Philippe . Sein Großvater war vor langer Zeit in Janine's Großmutter verliebt . Sie waren heimlich ein Paar . Janine weiß von all dem nichts . Philippe ist zudem der Geschäftspartner ihres Onkels Moriz Reinhardt . Zusammen sehen sie sich British Columbia an ...

Die Kapitel wechseln zwischen den Jahren1950/52 und 2019 ab . Aber auch zwischen den einzelnen Protagonisten . Die Charaktere besonders Janine und Philippe sind sehr sympathisch . Die Spannung hat sich bis zur Hälfte des Buches gesteigert und ab da konnte ich mich von dieser Story nicht mehr trennen . Der Schreibstil ist flüssig , der Erzählstil ist bildhaft und leicht . Die Handlung spielt sich die meiste Zeit in Kanada ab und in den Rückblenden in Deutschland .

Fazit : Ich habe mich sofort in das Cover verliebt . Es passt so wunderbar zu dieser Geschichte . Dieser Roman hat mich regelrecht gefesselt . Er ist romantisch , fesselnd , teilweise aufwühlend und spannend bis zum Schluss . Es sind in meinen Augen fast schon zwei parallel verlaufende Geschichten die dann zum Schluss ineinander fließen . Von mir bekommt dieser Roman auf jeden Fall eine Leseempfehlung .