1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Lesemontag (28.05.) auf whatchareadin
    Jeden Montag lesen wir gemeinsam und stellen unsere aktuellen Bücher vor. Was liest Du? Hier geht's zum Lesemontag.
    Information ausblenden
Information ausblenden

Du bist neu hier?

Unter dem folgenden Link findest Du Hilfe für den Einstieg
Das bietet whatchareadin für Leser 

Rezension Rezension (5/5*) zu Verhext und festgeklebt (Petronella Apfelmus 1) von Sabine Städing.

Dieses Thema im Forum "Kinder- und Jugendbücher" wurde erstellt von parden, 17. März 2018.

  1. parden

    parden Forumlegende

    Registriert seit:
    13. April 2014
    Beiträge:
    2.928
    Zustimmungen:
    2.440
    Der gelungene Beginn einer liebenswerten Reihe...

    Petronella Afpelmus ist eine Apfelhexe und nicht die einzige magische Bewohnerin des alten Gartens einer verlassenen Mühle. Als dort plötzlich eine Familie einzieht, schwant der kleinen Hexe nichts Gutes, und so versucht sie mit ihren Freunden, die Neuankömmlinge rasch wieder zu vertreiben. Doch bald schon lernt Petronella Lea und Luis kennen, die beiden Kinder der Familie, und schnell ist klar, dass vielleicht doch gar kein Grund besteht, sie wieder zu verscheuchen.

    Die Kinder sind begeistert von den Hexenkünsten ihrer neuen Freundin, und als diese ihnen ein geheimes Kuchenrezept überlässt, mit dem sie an einem Backwettbewerb teilnehmen können, kennt ihre Begeisterung keine Grenzen mehr. Doch es gibt Neider ihres Erfolgs, und so müssen Lea, Luis und ihre Familie plötzlich auf der Hut sein. Ob sie sich gegen die gemeinen Angriffe wehren können? Nur gut, dass sie nicht ganz alleine dastehen...

    Sabine Städing präsentiert hier die erste Folge einer wirklich netten Hörbuchreihe für Kinder. Die Zauberkünste von Petronella Apfelmus sind bemerkenswert, kommen jedoch nicht zu oft ins Spiel. Die Kinder Lea und Luis stehen hier ebenso im Mittelpunkt, und anfangs haben sie es wirklich nicht leicht. Sie ziehen mit ihren Eltern in eine halbverfallene Mühle, weitab vom nächsten Dorf und ohne direkte Nachbarn. Da ihr Vater arbeitslos ist, können sie sich nichts Besseres leisten, und das macht die Situation nicht einfacher. Doch Petronella Apfelmus versprüht Zuversicht und Optimismus, und so geht es auch den Kindern bald schon besser. Ohne ihre neue Freundin wäre das Abenteuer, das da auf Lea und Luis zukommt, wirklich gefährlich. Doch mit ein wenig Magie, viel Herz und Humor sieht alles gleich anders aus...

    Nana Spier liest die 2 h 20 min lange Folge auf eine kindgerecht unterhaltsame Weise. Empfohlen wird das Buch für Kinder zwischen 8 und 10 Jahren, aber in der Hörversion ist es sicher auch schon für jüngere Kinder geeignet. Und auch Erwachsene können an der liebenswerten Erzählung durchaus ihren Spaß haben...

    Ich jedenfalls halte Ausschau nach weiteren Folgen dieser Reihe!


    © Parden

     
Die Seite wird geladen...
Die Seite wird geladen...