Rezension Rezension (5/5*) zu Vergessene Gräber: Ein Mara-Billinsky-Thriller (Ein Fall für Mara Billinsky, B.

Bookdragon

Mitglied
15. Juli 2020
294
10
22
Buchinformationen und Rezensionen zu Vergessene Gräber von Leo Born
Für mich ist dieser Thriller ein Lesehighlight

Mara Billinsky ,Kriminalkommissarin , muss zu einer Wohnung in dem ein Mann seit Wochen tot im Bett liegt . Dann wird ein paar Stunden später ein junger Mann leblos und gefesselt in seiner Wohnung aufgefunden . Es kommt bei Mara's Recherchen heraus , dass es vor kurzem in Köln und Hannover identische Mordfälle gegeben hatte . Jedem Opfer wurden Symbole in die Haut geritzt . Alle Indizien weisen auf die russische Mafia hin . Wer steckt dahinter ? Und warum ?

Die Protagonisten in diesem Thriller passen hervorragend in diese Geschichte . Mara' s unkonventionelle und unkomplizierte Art macht sie sehr sympathisch . Aber auch das Ermittlungsteam ist gewinnend . Dabei wird aus Sicht der verschiedenen Charakteren erzählt . Der Schreibstil ist flüssig , bildhaft und recht zügig zu lesen . Die Spannung baut sich gleich auf den ersten Seiten auf und lässt dann nicht mehr nach , im Gegenteil : Sie nimmt langsam aber stetig zu .

Fazit : Dieser Thriller der in Frankfurt spielt , wird durch vier Teile mit ihren jeweiligen Kapiteln unterteilt . Sie sind nicht allzu lang , so dass ich trotz der fast 500 Seiten recht zügig durch das Buch kam . Die Spannung war von der ersten Seite an da und sie steigerte sich von Kapitel zu Kapitel . Lange tappen Mara und ihr Kollege Rosen im dunkeln . In dieser Zeit gibt es immer wieder Tote . Sie werden von dem Autor bildhaft beschrieben , aber auch andere Szenen in diesem Thriller sind etwas heftiger . Aber gerade das macht dieses Buch aus . Der Autor hat dies in meinen Augen sehr gut umgesetzt : Kurz flacht die Spannung etwas ab , wenn man überhaupt von abflachen sprechen kann , um dann umso mehr wieder auf aufzulodern . Das Buch hat mich gefesselt , ich bin regelrecht in die Story hineingezogen worden . Dieses Buch kann ich auf jeden Fall empfehlen .
Es ist der fünfte Band einer fünfteiligen Reihe . Die Altersempfehlung beträgt ab sechzehn Jahre und älter . Der Leser*in braucht nicht unbedingt die Vorgängerbücher zu kennen das Buch ist in sich abgeschlossen . Es gibt immer mal wieder zwischendurch Rückblicke so dass ich ohne Mühe der Handlung folgen konnte .