Rezension Rezension (5/5*) zu Tod auf Ibiza von Katja Piel.

ich habe es verschlungen

Inhalt: Ibiza, Nicklas Behrends erwacht mitten von Leichen und hat eine Waffe in der Hand, aber warum?
Moskau – Alexej sucht seine Ex-Frau Tatjana auf um seine Tochter Natascha zu holen, doch Tatjana kann ihm in ihrem umnebelten Kopf nicht sagen wo Natascha ist. Er beginnt sie zu suchen…

Mein Fazit: Das vorliegende Buch habe ich regelrecht verschlungen, von der Autorin Katja Piel hatte ich bisher nur eine Novelle zu ihrer im nächsten Jahr erscheinenden Vampirbuchreihe gelesen und war nun gespannt, wie mir der Thriller, welcher vorwiegend auf Ibiza spielt gefallen würde. Dieses Mal sind keine Vampire am Werk, nein es geht sogar bei mir auch mal ohne ☺. Das Buch ist ein Thriller der feinsten Sorte, Katja braucht sich damit bestimmt nicht hinter Bäumen zu verstecken, sie kann mit diesem Werk sich bequem zu all den großen Thriller Autoren setzten und mit ihnen ihren Ruhm genießen. Sie hat ihr Buch so detailliert geschrieben, gut durchdacht und dabei zwei wirklich schlimme Bereiche des Verbrechens angesprochen, Drogen und Kinderpornographie. Dabei ist sie nie abgedriftet und stets bei der Geschichte geblieben. Katja hat die Spannung von der ersten bis zur letzten Seite aufrechterhalten. Ich könnte mir dieses Buch super als abendfüllenden Film vorstellen a la Tatort, das wäre was. Danke liebe Katja für diesen tollen Lesegenuss, den du mir mit diesem Buch bereitet hast.


 
  • Like
Reaktionen: huskie-style

huskie-style

Aktives Mitglied
30. April 2014
158
160
29
54
Holzwickede
lesbar.blog
Mir hat die Story auch gefallen. Vorher kannte ich von ihr nur die Reihe "The Hunter" und die fand ich ziemlich pubertär. Insofern war es schon interessant festzustellen, daß sie in ihrer Schreibe meiner Meinung nach eine recht positive Entwicklung genommen hat.
 

Neu in "gemeinsam lesen"

Oben Unten