1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Lesemontag (23.07.) auf whatchareadin
    Jeden Montag lesen wir gemeinsam und stellen unsere aktuellen Bücher vor. Was liest Du? Hier geht's zum Lesemontag.
    Information ausblenden
Information ausblenden

Du bist neu hier?

Unter dem folgenden Link findest Du Hilfe für den Einstieg
Das bietet whatchareadin für Leser 

Rezension Rezension (5/5*) zu Stups der kleine Schwertwal von Alfred Neuwald.

Dieses Thema im Forum "Kinder- und Jugendbücher" wurde erstellt von orfe1975, 10. Mai 2018.

  1. orfe1975

    orfe1975 Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2015
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    1
    Stups und Rudi - Eine abenteuerliche Geschichte über Freundschaf

    Cover und Gestaltung:
    --------------------------------
    Das Cover und die Illustrationen im Buch sind wunderschön mit leuchtenden, bunten Farben gestaltet. Die Tiere, vor allem Stups und Rudi sind liebevoll gestaltet und sprechen einen an. Die Leuchtkraft der Bilder könnte daran liegen, dass sie mit viel Arbeit als Airbrush-Kunstwerke erstellt worden sind.
    Dies ist die Taschenbuchausgabe, die wunderbar handlich zum mitnehmen ist. Bald soll das Buch auch in einer größeren Ringbuchfassung erscheinen, damit kleinere Kinderhände es noch besser durchblättern können.

    Inhalt:
    --------------------------------
    Der kleine Schwertwal Stups und der Seehund Rudi sind die besten Freunde. Stups stupst seinen Freund gerne schon mal von einer Eisscholle runter, um ihn zu Abenteuertouren im Meer zu ermuntern. Nachdem sie ihren Hunger durch Fischfang gestillt haben, begegnen sie plötzlich einem hungrigen Hai, der es vor allem auf Rudi abgesehen hat. Doch durch Mut und einen Trick gelingt es Stups, seinen Freund aus der gefährlichen Lage zu befreien.

    Mein Eindruck:
    --------------------------------
    Das Buch ist für Kinder ab 4 Jahren zum Vorlesen bzw. für ältere Kinder zum selbst lesen geeignet. Ich habe das Buch meiner 4,5 Jahre alten Tochter vorgelesen. Die Illustrationen fanden wir toll, die Charaktere sind liebevoll gestaltet und die leuchtenden Farben sind einfach klasse. Die Hai-Szene hat ihr doch etwas Angst gemacht, der Hai machte auf sie einen sehr bösen Eindruck. Ich habe diese Stelle schneller gelesen, damit bald wieder alles gut wird. Der Trick, den Stups anwendet, um seinen Freund zu befreien, hat uns gut gefallen, man lernt dabei auch einiges über das Schwarmverhalten von Fischen. Meine Tochter hat während des Lesens viele Fragen gestellt, wie z. B. wo der Schwertwal sein Schwert hat, warum der Hai nicht zum Luftholen nach oben muss, ob die verschiedenfarbigen Fische zu einer Art gehören und warum Wale und Seehund Fische essen bzw. was sie sonst zu sich nehmen. Dabei haben wir viel nachgeschlagen und im Buch nochmal genauer angeschaut und einige Szenen wiederholt gelesen.

    Der Text ist recht kurz, wir sind eher längere Texte gewohnt. Die Geschichte hat genau die richtige Länge, um zwischendurch oder nach einem langen Tag als kurze Gute-Nacht-Geschichte gelesen zu werden. Auf jeder Seite sind Bilder, so dass es immer etwas zum ansehen und entdecken gibt. Nebenher lernt man viel über das Leben der Meeresbewohner und kann über den Inhalt mit dem Kind diskutieren. Das macht für uns ein gutes Kinderbuch aus!

    Fazit:
    --------------------------------
    Wunderschön bebilderte und toll geschriebene Freundschaftsgeschichte im Meer, bei der man einiges lernt und viel entdecken kann.

     
Die Seite wird geladen...
Die Seite wird geladen...