Rezension (5/5*) zu Spook Street: Ein Fall für Jackson Lamb von Mick Herron

buchregal

Aktives Mitglied
8. April 2021
382
324
34
68
Buchinformationen und Rezensionen zu Spook Street: Ein Fall für Jackson Lamb von Mick Herron
Man sollte Slow Horses nicht unterschätzen

Als es bei einem Flashmob in einer Shopping Mall zu einer Katastrophe kommt, werden die „Lahmen Gäule“ vom Slough House erst gar nicht eingespannt. Doch als River Cartwrights dementer Großvater einen Fremden, der sich als Enkel ausgibt, erschießt, taucht Jackson Lamb mal wieder im Büro auf und seine Mitarbeiter bekommen alle Hände voll zu tun.
Mir hat dieser Agentenroman sehr gut gefallen. Mick Herron hat einen genialen Schreibstil, witzig und ziemlich schräg. Die Dialoge sind einfach klasse. Trotzdem wird es auch actionreich und spannend. Herron hat auch eine besondere Art, uns mit dem Personal bekannt zu machen; so ist es dieses Mal die alte Heizung im Slough House, die den Rahmen zur Geschichte liefert mit ihrem Klackern und Gurgeln, Glucksen und Knallen.
Die Charaktere sind alle sehr speziell. In dem Job sollte es ein Miteinander geben, doch in Slough House kämpft eigentlich jeder für sich und meist gegen seine eigenen Probleme. Aber was will man auch erwarten bei dem exzentrischen Chef. Auch wenn Lamb auf den ersten Blick heruntergekommen wirkt, so durchschaut er schnell was Sache ist, er zieht seine Fäden und lässt sich nicht in die Suppe spucken. David Cartwright war ein hohes Tier beim MI5, doch nun wird er vergesslich und taucht mehr und mehr in die Vergangenheit ein. Er fühlt sich verfolgt und das zu Recht. Denn er könnte Geheimnisse ausplaudern, was auch nach langer Zeit noch sehr unangenehm für den Geheimdienst wäre. Während River versucht, seinen Großvater zu schützen, kochen andere ihre eigenen Süppchen. Es wird intrigiert und manipuliert und ein bisschen Schwund macht auch kein Kopfzerbrechen.
Dies war bereits der vierte Band über die abservierten Agenten im Slough House. Mir hat das Buch so gut gefallen, dass ich die anderen Bände unbedingt lesen muss und schon gespannt auf den nächsten Fall für Jackson Lamb und seine Truppe bin.
Ich kann „Spook Street“ nur empfehlen, Spannung gepaart mit schrägem Humor.



 

Mick Herron

Mick Herron ist ein britischer Schriftsteller. Er veröffentlicht vorwiegend in den Genres Mystery und Thriller.

Herron wurde 1963 in der nordostenglischen Universitätsstadt Newcastle upon...

Spook Street: Ein Fall... von Mick Herron - Buchinformationen und Rezensionen
Slow Horses: Ein Fall... von Mick Herron - Buchinformationen und Rezensionen
Slow Horses von Mick Herron - Buchinformationen und Rezensionen
Dead Lions von Mick Herron - Buchinformationen und Rezensionen