Rezension Rezension (5/5*) zu House of Rain: Spannung, Thriller, Mystery von Greg F. Gifune.

lord-byron

Aktives Mitglied
Buchinformationen und Rezensionen zu House of Rain: Spannung, Thriller, Mystery von Greg F. Gifune
Kaufen
Düster und deprimierend

Seit Gordon seine geliebte Frau Katy verlor, ist er ein einsamer alter Mann. Da er sich die Miete für die schöne Wohnung nun auch nicht mehr leisten kann, zieht er in ein heruntergekommenes Viertel, in eine kleine Wohnung um. Nachdem Gordon als junger Soldat im Vietnamkrieg gedient hatte, kehrte er als gebrochener Mann mit schlimmem Trauma zurück und die Einzige, die diese Dunkelheit aus ihm vertreiben konnte, war Katy. doch jetzt ist sie nicht mehr da und Gordon versinkt immer mehr in der Dunkelheit, hat Visionen und fühlt sich verfolgt. Alles nur eine Ausgeburt seiner Phantasie? Oder gibt es doch mehr zischen Himmel und Erde, als wir sehen können?

Was für ein tolles Buch. Aber ich muss den Leser warnen, denn Gifune schafft es wie kein Zweiter eine düstere und beklemmende Stimmung aufzubauen, die in den Leser kriecht und ihn nicht so schnell wieder verlässt. Also sollte man diese Geschichte besser nicht lesen, wenn man sowieso schon einen schlechten Tag hat oder deprimiert ist. So etwas habe ich nur bei einem einzigen anderen Schriftsteller erlebt und das ist Michael Dissieux.

Gordon ist fast ganz alleine auf dieser Welt. Nur sein Jugendfreund Harry ist ihm noch geblieben. Nachdem Katy gestorben ist, ist Gordons Leben trostlos und leer und plötzlich hört er Stimmen, fühlt sich verfolgt und bedrängt. Die Kontrolle über sein Leben beginnt im aus den Fingern zu rinnen und er weiß nicht, wie er das verhindern kann. Er bekommt Visionen, wird von der Vergangenheit geplagt, dazwischen immer wieder schöne Erinnerungen an Katy und ihre gemeinsame Zeit.Schreckliche Dinge scheint er getan zu haben, die nur zu gerne vergessen hätte.

Gifune überlässt es dem Leser zu entscheiden was wahr ist und was nur im Kopf des alten Mannes existiert. Das war ein geschickter Schachzug, durch den ich noch sehr lange an diese Geschichte denken werde. Einfach nur großartig. Bisher kannte ich nur \"Sag Onkel\" von Gifune, aber das wird sich bald ändern, denn diese Novelle hat mich vollkommen überzeugt. Darum vergebe ich auch 5 von 5 Punkten und ich bin mir sicher, dass ich jetzt erst mal eine Pause brauche um das Gelesene zu verarbeiten. Mein neues Buch wird noch ein Weilchen auf mich warten müssen. Und ich denke, dass es nicht nur mir so geht.

© Beate Senft

 

Neu in "gemeinsam lesen"