1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Lesemontag (16.09.) auf whatchareadin
    Jeden Montag lesen wir gemeinsam und stellen unsere aktuellen Bücher vor. Was liest Du? Hier geht's zum Lesemontag.
    Information ausblenden
Information ausblenden

Du bist neu hier?

Unter dem folgenden Link findest Du Hilfe für den Einstieg
Das bietet whatchareadin für Leser 

Rezension Rezension (5/5*) zu Good Luck Chuck von Peter Pastuszek.

Dieses Thema im Forum "Krimis & Thriller" wurde erstellt von nellsche, 26. April 2019.

  1. nellsche

    nellsche Mitglied

    Registriert seit:
    1. September 2018
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    8
    Eine schöne Liebesgeschichte

    David leidet seit langer Zeit unter Depressionen und mangelndem Selbstvertrauen. Insbesondere Frauen schüchtern ihn extrem ein. Als er die Diagnose Krebs erhält, entscheidet er sich gegen eine Chemotherapie. Stattdessen will er sich seinen Wunsch erfüllen und reist nach New York. Dort trifft er auf die wunderschöne und etwas verrückte Coco. Sie will David helfen und ihn aus der Reserve locken, indem sie ihm New York zeigt.

    Das Cover, das etwas dunkel und romantisch gleichzeitig ist, hat mich neugierig gemacht. Als ich dann die Beschreibung gelesen hatte, war mir klar, dass ich dieses Buch sehr gerne lesen möchte. Und meine Vorfreude wurde belohnt, denn die Geschichte hat mir sehr gut gefallen.
    Der Einstieg ist mir prima gelungen. Die Geschichte ließ sich flüssig lesen und ich konnte mir alles vorstellen.
    David fand ich sofort sehr sympathisch. Seine Depressionen und sein daraus resultierendes Verhalten wirkten wahnsinnig authentisch. Ich konnte mich in ihn hineinfühlen und ihn verstehen. Es tat mir wahnsinnig leid, dass er sich selbst im Weg stand und so sehr litt. Seine Entwicklung im Laufe der Geschichte, nachdem er Coco kennengelernt hat, gefiel mir sehr gut. Ich konnte spüren, wie er aus sich herauskam und am Ende sogar wie ausgewechselt war.
    Auch Coco mochte ich unheimlich gerne. Sie war so erfrischend verrückt, offen und lebensfroh. Ich fand es sehr bewundernswert, dass sie von Davids Verhalten nicht abgeschreckt war, sondern ihn immer wieder mitreißen konnte.
    Die Idee der Geschichte fand ich sehr schön, so hoffnungsvoll und romantisch. Ein an Depressionen leidender Mann, der schwer erkrankt und sich seinen letzten Wunsch erfüllen will und dabei die Liebe findet. Manchmal braucht man solche schönen Geschichten.

    Eine schöne Liebesgeschichte, die mir wunderbare Lesestunden schenkte. Ich vergebe 5 von 5 Sternen. 

     
Die Seite wird geladen...
Die Seite wird geladen...