1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
Information ausblenden

Du bist neu hier?

Unter dem folgenden Link findest Du Hilfe für den Einstieg
Das bietet whatchareadin für Leser 

Rezension Rezension (5/5*) zu Das Hotel der verzauberten Träume - Fräulein Apfels Geheimnis von Gina Mayer.

Dieses Thema im Forum "Fantasy & Phantastik" wurde erstellt von LillySjö, 22. Juni 2018.

  1. LillySjö

    LillySjö Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2017
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    48
    Luftig leicht und zauberhaft

    Inhalt:


    Die 10-jährige Joëlle und ihr 12-jähriger Bruder Lancelot freuen sich schon riesig auf den Beach-Club mit Mitternachtsschwimmen und 3-D-Kino. Doch statt im tollen Beach-Club an der Nordsee, landen sie in einem einsamen Ort an der Ostsee. Ihre Mutter hat den falschen Ort ins Navi eingegeben.


    Sie wollen nur eine Nacht hier bleiben und am nächsten Tag an die Nordsee fahren. Daraus wird nichts, doch die Kinder finden es plötzlich gar nicht mehr so schlimm. Den im Hotel gibt es ein Geheimnis, davon ist Joëlle überzeugt. Den ausgestopften Adler vom Flur hat sie nachts vor dem Haus gesehen. Das Telefon klingelt, ohne dass es angeschlossen ist. Und wie kann Fräulein Apfel, die Hotelbesitzerin, gleichzeitig in der Küche und draußen auf dem Hof sein?


    Dieses Geheimnis gilt es zu lüften.

    Meine Meinung:

    Was für ein super süßes Kinderbuch.


    Als erstes muss ich die Illustratorin sehr loben. Die Zeichnungen sind absolut bezaubernd.


    (-> Siehe Foto)

    Ich habe nur das Bild fotografiert, weil der Text an dieser Stelle schon zu viel über den Inhalt verrät.
    Neben jeder Seitenzahl gibt es immer eine Feder, was ich auch super süß finde.


    Die Geschichte selbst ist luftig leicht und humorvoll.


    Man spürt richtig das Urlaubsfeeling und kann sich sehr gut in die sympathischen Figuren reinversetzen. Ich freu mich jetzt schon, auf das nächste Abenteuer.


    Das für sich alleine genommen ist das Buch schon wert. Doch auch pädagogisch gesehen finde ich das Buch wertvoll. Es geht um Albträume und um den Mut, sich dem Vergangenen zu stellen. Und das wird auf eine sehr magische Art erzählt, dem ich mich kaum entziehen konnte. Ich finde die Idee dahinter wundervoll.


    Ich glaube, dass es durchaus auch schon für 6-jährige geeignet ist.


    Fazit:

    Ein absolut zauberhaftes Buch, dass ich allen Eltern wärmstens für ihre Kinder ans Herz legen möchte.


    Ebenso allen Erwachsenen, die gerne Kinderbücher lesen.


    5 ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ und pädagogisch wertvoll

     
Die Seite wird geladen...
Die Seite wird geladen...