1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
Information ausblenden

Du bist neu hier?

Unter dem folgenden Link findest Du Hilfe für den Einstieg
Das bietet whatchareadin für Leser 

Rezension Rezension (4/5*) zu Tödliche Melodie: Cherringham - Landluft kann tödlich sein 22 von Matthew Cost.

Dieses Thema im Forum "Krimis & Thriller" wurde erstellt von parden, 2. Oktober 2018.

  1. parden

    parden Forumlegende

    Registriert seit:
    13. April 2014
    Beiträge:
    3.225
    Zustimmungen:
    2.618
    Vor dem Combeback kam der Tod...

    Alex King, Leadsänger der legendären Neunzigerjahre-Rockgruppe Lizard, gibt eine Party auf seinem prächtigen Anwesen in Cherringham. Gefeiert werden soll das lang erwartete Comeback der Band. Doch statt Sex, Drugs and Rock 'n' Roll gibt es vor allem Streit - mit einem tragischen Ausgang: Im Morgengrauen treibt Alex tot im Pool seines Anwesens. Für die Polizei steht außer Frage: Es handelt sich um einen Unfall unter Drogeneinfluss. Aber als Jack und Sarah von einem Bandmitglied gebeten werden, Nachforschungen anzustellen, entdecken sie bald, dass auch ein guter Song tödliche Folgen haben kann.

    Dies ist bereits der zweiundzwanzigste Band der mittlerweile 31bändigen Reihe englischer Kurzkrimis, bei Audible als ungekürzte Hörbuchfassung (3 Stunden und 31 Minuten) erhältlich. Gelesen wird das Hörbuch von Sabina Godec, die den Vortrag wieder einmal ruhig und unaufgeregt gestaltet, die aber durch ihre charismatische Stimme zu fesseln weiß.

    Bevor eine ehemals sehr erfolgreiche Rockband ihr Comeback feiern kann, stirbt einer der Altstars unter mysteriösen Umständen. Auch wenn zunächst jeder den Tod von Alex seinem Leichtsinn unter Drogeneinfluss zuschreibt, schleichen sich bei Jack und Sarah zunehmend Zweifel an dieser Version ein. Die Nachforschungen gestalten sich jedoch äußerst schwierig, da definitiv alle Befragten lügen und kleine und große Geheimnisse zu hüten versuchen. Selbst als sich ein handfestes Mordmotiv herauszukristallisieren beginnt, scheint es kaum möglich, wirkliche Beweise zu finden. Doch vielleicht hilft ein kleiner Trick?

    Eine nette Folge der Cherringham-Reihe ist dieser 22. Band, wieder einmal mit einem noch nicht dagewesenen Hintergrund. Natürlich wird hier auch mit Klischees nicht gespart, aber zu dem Genre des Cosy-Crime passt das durchaus, zumal es auch rühmliche Ausnahmen von den gängigen Klischees gibt. Sarah und Jack ziehen jedenfalls alle Register, um den Täter zu stellen - und die Schlussszene hat es wahrlich in sich. Das halbe Dorf wird Zeuge des Ausgangs der Ermittlungen - ob der Plan nun aufgeht oder nicht. Dazu gehört wahrlich Mut...

    Ein paar Folgen habe ich nun noch vor mir. Darauf freue ich mich!


    © Parden


    *********************************************************


    Bisher in der Cherringham-Reihe gehört sind:

    Mord an der Themse
    Das Geheimnis von Mogdon Manor
    Mord im Mondschein
    Die Nacht der Langfinger
    Letzter Zug nach London
    Die verfluchte Farm
    Die Leiche im See
    Ein frostiges Verbrechen
    Totentheater
    Tödliche Beichte
    Spuren an Deck
    Verhängnisvolle Sommernacht
    Morden will gelernt sein
    Die Legende von Combe Castle
    Ein fataler Fall
    Das letzte Rätsel
    Gefährlicher Erfolg
    Der verschwundene Tourist
    Spur aus der Vergangenheit
    Ein rätselhafter Einbruch
    Ein schmutziges Geschäft
    Tödliche Melodie


     
Die Seite wird geladen...
Die Seite wird geladen...