Rezension (4/5*) zu Tage voller Zorn: Thriller von Tuomas Oskari

JoanStef

Aktives Mitglied
5. Oktober 2020
533
608
44
60
Bayern
Buchinformationen und Rezensionen zu Tage voller Zorn: Thriller von Tuomas Oskari
Kaufen
"Reale" Fiktion

"Tage voller Zorn" ist das Romandebut von dem finnischen Journalisten Toumas Oskari.

Der Autor lebt und arbeitet in Finnland.

Übersetzt wurde der Thriller von Anke Michler-Janhunen .

Zum Inhalt:

Es ist 2027 in Helsinki/Finnland. Finnlands Ministerpräsident Leo Koski, ist jung und kann Menschenmassen überzeugen.

Allerdings ist er die Marionette der "Gilde". Reiche Männer des Landes, die bestimmen. In den letzten Jahren wurde die Spaltung der Gesellschaft immer offensiver. Als sich eine junge Frau selbst entzündet, kommen von großer Hand geplante Ereignisse ins Rollen. Leo ist sich der Gefahr nicht bewusst und muss erkennen, dass die Lage im Land mehr als nur angespannt ist. Die Gefahr eines politischen Umsturzes ist zum Greifen nah.

Mein persönliches Leseerlebnis

Ich habe das Buch durch eine Leserunde zur Verfügung gestellt bekommen. Die äußere Verarbeitung und kreative Gestaltung begeistern mich. Das Hardcover, der "regenbogen"-bunte Buchschnitt & das farbenfrohe Titelbild sind ein tolles Eingangsportal für diesen politischen Thriller.

Ich bin echt begeistert.

Erzählstil, Spannung, Logik, Finale:

Innerhalb des Buchdeckels finde ich den groben, aber schön gestalteten Grundriss der Innenstadt von Helsinki.

Es wird im Laufe der Erzählung für mich wertvoller ein Wegweiser. So kann ich Entfernungen und andere Gegebenheiten besser einschätzen.

Die Kapitel sind relativ kurz gehalten und beschäftigen sich abwechseld mit den jeweiligen Protagnisten und Ereignissen.

Spannungsbögen sind in 2/3 des Buches eher flach gehalten.

Der Schwerpunkt liegt in diesen in der Erklärung politischer, finanzieller und zwischenmenschlicher Themen.

Durch die finnischen Eigennamen, die in unserem deutschen Sprachgebrauch nicht vorkommen, ist es auch nach der Lektüre schwer für mich, eben diese abzurufen.

Neben der Landkarte wäre eine Legende zu den Protagonisten sehr hilfreich gewesen.

Im Buchanhang findet sich ein Namens -& Sachregister., aber leider ohne die Namen der Protagonisten.

In der Hauptsache wird hier auf bestimmte Denkmal-geschützte Orte und finnische Ehrenmale, Bezug genommen.

Im letzten Drittel nimmt die Erzählung dann definitv mehr Fahrt auf. In den nun aufeinander folgenden Kapiteln sind Cliffhanger regelmäßig eingebaut und so erhöht sich nicht nur die Spannung, sondern auch der Lesefluss.

Das Finale steckt voll echter Überraschungen und die Auflösung erwischt mich in einigen Punkten total "kalt".

Das hat mir sehr gut gefallen.

Die Auflösung der Geschehen sind nicht "Klischee-behaftet", sondern zeugen von guter Planung & Überlegungen bei der Romanentwicklung. Einige der im Thriller aufgeworfenen Fragen werden leider nicht aufgelöst oder erklärt.

Vielleicht kann dahinter eine Absicht stecken, ich kann es mir nicht gut oder schlüssig erklären.

Zusammenfassung:

Dieser Politik-Thriller ist ein wahrer "Augenschmaus" gefüllt mit fiktiven Geschehen, welche durchaus möglich sind.

Durch die Lektüre werden Gedankenanstöße vermittelt, die als wertvoll einzuordnen sind.

Bei der Planung wurden nachvollziehbar viele strategische Gedanken eingebracht.

Von einer Straffung der Informationen und einem besseren Momentum, hätte dieser Roman definitiv profitiert.

Eine erweiterte Legende im Anhang, hätte für den Leser von Vorteil sein können.

Fazit:

Ein guter Polit-Thriller, der die Fragen unseres europäischen Polit-Umfeldes, kritisch in Frage stellt.

Die zugrundeliegende Geschichte wurde sehr überzeugend konsturiert und erzählt.

Besonders politisch interessierte Leser werden diesem Roman viel abgewinnen können.

Insgesamt ein gut durchdachter und mit kreativer Vielfalt gestalteter Thriller.

Ich vergebe sehr gute 4*Lesesterne.



ISDN: 9783785728239

Seitenzahl: 576

Formate: elektr, Gebundene Ausgabe, Hörbuch und CD

Verlag: Bertelslmann

Veröffentlichung: 25. November 2022