Rezension (4/5*) zu Simón: Roman von Miqui Otero

otegami

Bekanntes Mitglied
17. Dezember 2021
1.202
4.199
49
70
Buchinformationen und Rezensionen zu Simón: Roman von Miqui Otero
Kaufen
Die zwei Cousins Rico und Simón, Leseleidenschaft und Barcelona

Die Kneipe ‚Baraja‘ in Barcelona wird von den Brüder Rico, die mit den Merlín-Schwestern verheiratet sind, geführt. Die Söhne der beiden Familien sind Rico, der 10 Jahre ältere, und Simón. Beide verbindet die Liebe zu Büchern und ein herzliches Verhältnis.

Wir begleiten sie ab dem Sommer 1992, als Simón gerade mal 8 Jahre alt ist und lesen von ihren Startbedingungen in der Kneipe (samt Hausaufgaben mit ‚Hilfe‘ der Stammgäste), ihren beruflichen und sonstigen Stationen + ihren unterschiedlichen Entwicklungen. Auch ihre Freunde kommen nicht zu kurz: angefangen bei Estela, ‚dem Mädchen mit grünen Haaren‘, die zu jenen Menschen gehört, die sich in den Problemen anderer wälzen, um sich nicht mit den eigenen befassen zu müssen‘ (S. 399). Oder Betty / Beth, die Immobilienmaklerin, die öfters ‚viel redet, ohne etwas zu sagen‘ und viele mehr, die ihren Weg kreuzen.

Wir wandern durch Barcelona auf den Pflastern mit den typischen Blumenmustern, fahren mit dem Fahrstuhl in einer ehemaligen Stierkampfarena hoch, die zu einem Einkaufszentrum umgebaut wurde, kochen in einem Nobel-Restaurant, auch auf einem Schiff und, und, und. Auch die Liebe zu Büchern ist immer wieder ein Thema. Und wir werden mit politischen und gesellschaftlichen Ereignissen konfrontiert!

Mich, als Familienmensch, berührten wunderschöne Sätze, voller Lebensweisheiten, wie z.B. "Kinder sind dazu da, dass man für sie sorgt, aber auch, dass man fürsorglich wird. Es geht nicht nur um das, was du ihm beibringst, sondern auch um das, was das Kind dir beibringt" oder "Eltern sind wie Fußballspieler. Sie kommen uns älter vor, selbst wenn wir sie an Jahren längst übertreffen“ und die diversen Familienszenen.

Das Buch überzeugte mich mit seiner Vielfalt, der Erzählkunst des Autors und der Sprache. Wenn es an manchen Stellen etwas gestraffter gewesen wäre, hätte es sogar die volle Sternenzahl bei mir erreicht, so gebe ich überzeugte vier! Ich empfehle es allen, die Freude an opulenten Geschichten und Beschreibungen haben!



 

Literaturhexle

Moderator
Teammitglied
2. April 2017
15.545
35.833
49
Eine sehr schöne, begeisterte Rezension! Du hast wirklich kurz und prägnant das Wichtigste erfasst, was das Buch ausmacht. Die Formulierung "etwas gestraffter" gefällt mir, die muss ich mir merken;)
Ich freue mich, dass das Buch auch bei dir so gut ankam.