1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
Information ausblenden

Du bist neu hier?

Unter dem folgenden Link findest Du Hilfe für den Einstieg
Das bietet whatchareadin für Leser 

Rezension (4/5*) zu Mitfahrer gesucht - Traummann gefunden: Roman von Kyra Groh.

Dieses Thema im Forum "Humor" wurde erstellt von Bibliomarie, 25. November 2017.

  1. Bibliomarie

    Bibliomarie Bronze Mitglied

    Registriert seit:
    10. September 2015
    Beiträge:
    462
    Zustimmungen:
    216
    Alles nach Plan

    Romy, beruflich erfolgreich, ist seit 5 Jahren mit Flo liiert. Die Beziehung ist „okay“, wenn man von der Tatsache absieht, dass Flo als erfolgreicher Gamer und Blogger eher ein zu groß gewordener Junge, als ein gleichwertiger Partner ist. Dass er sich um nichts kümmert, oft stundenlang gar nicht merkt, dass sie Zuhause ist, nimmt sie so hin, schließlich haben sie grade eine gemeinsame Wohnung bezogen, das macht man doch nicht, wenn man sich nicht liebt, oder?

    Auf der Rückfahrt vom fälligen Elternbesuch in Hamburg nimmt sie einen Mitfahrer samt Hund mit. Ein Traummann, wie es schon der Titel verrät. Die Fahrt wird lustig, sie fühlen sich wohl, finden Gesprächsthemen, alles was Romy schon lange vermisste, ohne es zu wissen.

    In der Werbeagentur betreut Romy eine schwierige Kundin, die ständig Änderungspläne hat. Nun möchte sie den Messestand von einem befreundeten Möbeldesigner bauen lassen und Romy steht plötzlich ihrem Fahrgast gegenüber. Das Gefühlschaos nimmt seinen Lauf.

    Die Geschichte ist witzig und leicht geschrieben. Perspektivwechsel machen den Roman interessanter, als das Gros des Genres. Bei diversen Stichworten erinnert sich Romy an entsprechende Situationen im Auto und auch Leon lässt diese Fahrt immer wieder Revue passieren. Es gibt eine Menge von wirklich komischen Szenen, die natürlich und charmant rüberkommen. Da beide Serienjunkies sind, kommen auch da die Anspielungen auf diverse Sendungen nicht zu kurz, man fühlt sich selbst fast in eine Folge versetzt. Romy und Leon sind sympathisch und liebenswert beschrieben.

    Die Geschichte hat Esprit, aber gegen Ende hin auch ein paar Längen. Mir schien, die Autorin wollte noch ein-zwei Verwicklungen einbauen, um das Happy End nicht ganz so rasch zu präsentieren.

    Eine wirklich nette und charmante Geschichte.



     
Die Seite wird geladen...
Die Seite wird geladen...