1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
Information ausblenden

Du bist neu hier?

Unter dem folgenden Link findest Du Hilfe für den Einstieg
Das bietet whatchareadin für Leser 

Rezension Rezension (4/5*) zu Love from Paris von Alexandra Potter

Dieses Thema im Forum "Liebesromane" wurde erstellt von parden, 15. Januar 2017.

  1. parden

    parden Forumlegende

    Registriert seit:
    13. April 2014
    Beiträge:
    3.076
    Zustimmungen:
    2.535
    J'attendrai

    Ruby Miller ist eine junge Autorin, die schon einige Liebesromane geschrieben hat. Als 'Anwältin in Sachen Liebe' sieht sie sich auch jenseits ihrer Bücher, nur in ihrem eigenen Leben scheint sie damit nicht so recht erfolgreich zu sein. Mit dem Amerikaner Jack verbindet sie zwar eine große Liebe, doch seit drei Monaten haben sie sich nun nicht mehr gesehen. Ruby fiebert daher der Ankunft ihres Liebsten entgegen, denn schließlich hat sie Geburtstag, und in den kommenden Tagen wollen Jack und sie alles nachholen, was sie in den vergangenen Monaten versäumt haben.

    Doch Jack kommt nicht. Er teilt ihr telefonisch mit, dass er beruflich verhindert sei, als Ruby schon am Flughafen steht und auf ihn wartet. Für Ruby bricht die Welt zusammen - ein Wort ergibt das nächste, und schon ist der schlimmste Streit vom Zaun gebrochen. Als sie schließlich auflegt, liegen alle Pläne in Scherben vor ihr. Doch bevor sie sich noch in ihre Wohnung verkriechen und ihr Schicksal beweinen kann, erreicht sie ein weiterer Anruf. Ihre beste Freundin Harriet will nicht nur Rubys Geburtstag mit ihr feiern, sie benötigt auch selbst seelische Unterstützung. Denn seit sie London verlassen hat und wegen des Jobs in einem Auktionshaus nach Paris gezogen ist, droht Harriet die Einsamkeit über den Kopf zu wachsen. Also packt Ruby kurzerhand ihren Koffer und ihren kleinen Hund und setzt sich in den Zug nach Paris.

    Harriet und Ruby freuen sich unbändig, sich endlich wiederzusehen. Doch auch wenn Ruby sich ihre Zeit als Autorin selbst einteilen kann, muss Harriet trotz des überraschenden Besuchs ihrer Freundin auch ihren beruflichen Verpflichtungen nachkommen. Als sie eine Wohnung besichtigen soll, in der zahlreiche wertvolle Antiquitäten vermutet werden, die demnächst versteigert werden sollen, kommt Ruby kurzerhand mit. Und schon beim Betreten der Wohnung umweht sie eine geheimnisvolle Atmosphäre. Weshalb wurde dieses Appartement fast 70 Jahre lang heimlich bezahlt, jedoch nie bewohnt? Und was sind das für Briefe, die Ruby unter dem Bett findet, als sie ihren kleinen Hund sucht, der wieder einmal ausgebüchst ist?

    Ruby ist hier voll in ihrem Element. Rund um die Liebe dreht es sich eben nicht nur in ihren Büchern, sondern sie mag auch reale Liebesgeschichten. Abgesehen von ihrer eigenen Romanze, die zur Zeit gar nicht so recht läuft, ist es zum einen ihre Freundin Harriet, um die sich Ruby in Sachen Liebe kümmern will, zum anderen aber auch die geheimnisvolle Geschichte, die hinter den gefundenen Briefen in der schon lange verlassenen Wohnung liegt. Jeder dieser Briefe ein Versprechen: 'J'attendrai' - 'Ich werde auf dich warten'. Vergangenheit und Gegenwart berühren sich, und Ruby ist voller Hoffnung, dass eine große Liebe auch die Zeiten überdauert...

    Ruby ist ein liebenswerter, etwas schusseliger Charakter und hat das Herz auf dem rechten Fleck. Auch die anderen Figuren des Romans haben, so weit gewollt, etwas Liebenswertes, auch wenn die Charaktere etwas klischeehaft gestrickt sind. Abgesehen von ein paar seeehr bemühten 'witzigen' Stellen, bei denen mir ob der Plumpheit das Lachen verging und einigen langatmig wirkenden Stellen v.a. in der ersten Hälfte des Romans, ist die unglaubliche Anhäufung der Zufälle das, was mich hier gestört hat. Doch Alexandra Potter nimmt dieser Kritik selbst den Wind aus den Segeln:


    "Man könnte es Zufall nennen. Oder Fügung (...) Aber die Ruby (...) kann sich des Gedankens nicht erwehren, dass hier höhere Mächte am Werk sind. Dass diese scheinbaren Zufälle allesamt Teil eines großen Plans sind."


    Und da der Liebe immer auch etwas Magisches nachgesagt wird, sei der Autorin hiermit verziehen. Denn letztlich bekommt man als Leser genau das, was man von diesem Roman erwartet: einen unterhaltsamen und spannenden Liebesroman voller Geheimnisse, die darauf warten, endlich gelüftet zu werden. Ein Roman mit Pariser Flair, zum Abtauchen geeignet für alle, die dem Genre nicht abgeneigt sind. Für mich war es jedenfalls das Richtige zum Abschalten an einem grauen Januarwochenende.


    © Parden

     
  2. supportadmin

    supportadmin Administrator

    Registriert seit:
    29. Oktober 2013
    Beiträge:
    2.042
    Zustimmungen:
    1.954
Die Seite wird geladen...
Die Seite wird geladen...