1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
Information ausblenden

Du bist neu hier?

Unter dem folgenden Link findest Du Hilfe für den Einstieg
Das bietet whatchareadin für Leser 

Rezension Rezension (4/5*) zu Hexenbuch und Schnüffelnase (Petronella Apfelmus 5) von Sabine Städing.

Dieses Thema im Forum "Kinder- und Jugendbücher" wurde erstellt von parden, 2. April 2018.

  1. parden

    parden Forumlegende

    Registriert seit:
    13. April 2014
    Beiträge:
    3.192
    Zustimmungen:
    2.588
    Wo sind die Apfelmännchen?

    Der fünfte Band der niedlichen Reihe um die kleine Apfelhexe Petronella Apfelmus spielt im Herbst. Die Kinder Lea und Luis, die mit ihren Eltern die alte Mühle bewohnen, zu der Petronellas Garten gehört, haben Herbstferien. Zu Leas Entzücken darf sie in den Ferien auf den kleinen Hund ihrer besten Freundin aufpassen. Doch ist das nicht das einzige Vergnügen in diesen Tagen - Lea und Luis basteln zahlreiche kleine Kunstwerke aus Naturmaterialien, z.B. Tiere aus Eicheln und Kastanien.

    Als Petronella die beiden schließlich zum gemeinsamen Kürbisschitzen in ihr Apfelhaus einlädt, stimmen die Kinder begeistert zu. Gemeinsam mit Hirschkäfer Lucius, Petronella und den Apfelmännchen schnitzen sie die tollsten Gesichter in die riesigen Früchte, und die Begeisterung kennt keine Grenzen. Doch am nächten Tag sind die Apfelmännchen verschwunden - und niemand weiß, wo sie sein könnten! Petronella macht sich große Sorgen um ihre Freunde, und auch Lea und Luis sind beunruhigt. Mit seiner Detektivausrüstung macht sich Luis auf die Spurensuche, und Lea hofft, dass der kleine Bello mit seiner Schnüffelnase eine große Hilfe beim Aufspüren der kleinen Apfelmännchen ist. Und Petronella ist bereit, jederzeit mit einem kleinen Hexspruch einzuschreiten.

    Doch als ob diese Sorgen nicht ausreichen, droht Petronella noch von einer anderen Seite gewaltiger Ärger. Sie hat verbotenerweise ihr Hexenbuch aus der Hand gegeben und es ihren Schwestern, den Wetterhexen, geliehen. Hexobine Höckerbein, eine tratschsüchtige alte Hexe, riecht förmlich, dass da etwas nicht stimmt - und hat nichts Besseres zu tun, als die Oberhexe über ihren Verdacht zu informieren. Sollte sich dieser bestätigen, stünde Petronella gewaltiger Ärger ins Haus. Doch die Schwestern sind derzeit im Urlaub. Wie soll Petronella diese nur erreichen? Die Schlinge zieht sich zunehmend zu...

    Sabine Städing präsentiert hier die fünfte Folge einer wirklich netten Hörbuchreihe für Kinder. Die Zauberkünste von Petronella Apfelmus sind bemerkenswert und durchaus originell:


    Tripp Tripp Tropf und Mausgelächter,
    Regenschirm und Hagelwächter,
    schütze ohne Weh und Ach,
    das blöde Loch im Apfeldach!
    Hicks Höx


    Die Kinder Lea und Luis stehen hier ebenso im Mittelpunkt, und neugierige Kinderohren werden auch bei diesem Abenteuer sicherlich wieder mitfiebern. Auch wenn es diesmal für meinen Geschmack recht lange dauerte, bis die Handlung in Fahrt und Spannung aufkam (es wurde halt recht lang gebastelt), konnte auch diese Folge mich wieder überzeugen. Denn auch diesmal wird mit ein wenig Magie, viel Herz und Humor den Geheimnissen auf den Grund gegangen...

    Nana Spier liest die 2 h 36 min lange Folge erneut auf eine kindgerecht unterhaltsame Weise. Empfohlen wird das Buch für Kinder zwischen 8 und 10 Jahren, aber in der Hörversion ist es sicher auch schon für jüngere Kinder geeignet. Und auch Erwachsene können an der liebenswerten Erzählung durchaus ihren Spaß haben...

    Leider ist dies der (vorläufig) letzte Teil der Reihe. Sollte diese aber fortgeführt werden, bin ich dabei!


    © Parden

     
Die Seite wird geladen...
Die Seite wird geladen...