1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Lesemontag (24.09.) auf whatchareadin
    Jeden Montag lesen wir gemeinsam und stellen unsere aktuellen Bücher vor. Was liest Du? Hier geht's zum Lesemontag.
    Information ausblenden
Information ausblenden

Du bist neu hier?

Unter dem folgenden Link findest Du Hilfe für den Einstieg
Das bietet whatchareadin für Leser 

Rezension Rezension (4/5*) zu Gott bewahre: Roman von John Niven.

Dieses Thema im Forum "Gegenwartsliteratur" wurde erstellt von Wuff, 31. August 2018.

  1. Wuff

    Wuff Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2018
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Durchhalten lohnt sich!

    Eins vorweg: Wer religiös zart besaitet ist, will sagen: wessen diesbezügliche Gefühle leicht zu verletzen sind, sollte dieses Buch mit Vorsicht genießen oder lieber gleich zu etwas anderem greifen. Ich selbst befürchtete während der ersten 60-70 Seiten, der Humor des Autors erschöpfe sich darin, die Protagonisten im Himmel ausgiebig fluchen und Fäkalsprache benutzen sowie kiffen zu lassen.
    Glücklicherweise hielt ich durch, und das Buch wurde besser und besser. Auf sehr unkonventionelle, lustige bis tragikomische Weise verpackt, thematisiert der Roman wie nebenbei Umweltzerstörung und Bewahrung der Schöpfung, Nächstenliebe, falsche Jesus- und Gottesbilder und appelliert schlicht an etwas ganz Wesentliches: Humanität. Damit stellt es für mich durchaus eine Leseempfehlung dar.
    Die Evangelische Jugend unserer Gemeinde hat sich die Kernbotschaft "Es gibt nur ein Gebot: Seid lieb!" auf ihre T-Shirts drucken lassen... ;-)
    Mose hatte die ja eigenmächtigerweise auf zehn Gebote erweitert ...

     
Die Seite wird geladen...
Die Seite wird geladen...