1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
Information ausblenden

Du bist neu hier?

Unter dem folgenden Link findest Du Hilfe für den Einstieg
Das bietet whatchareadin für Leser 

Rezension Rezension (4/5*) zu Er will dein Herz von Tania Carver.

Dieses Thema im Forum "Krimis & Thriller" wurde erstellt von Sheena01, 7. Dezember 2018 um 23:53 Uhr.

Tags:
  1. Sheena01

    Sheena01 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. April 2018
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Spannend und brutal

    Handlung:
    Als Gemma Adderley sich endlich dazu durchringt, gemeinsam mit ihrer siebenjährigen Tochter ihren gewalttätigen Ehemann zu verlassen, wird sie kurze Zeit später ermordet aufgefunden, wobei dem Opfer das Herz entnommen worden war. Das Kind wird von Studenten verstört auf der Straße aufgelesen, wo es vom Täter zuvor ausgesetzt worden war. Die Profilerin Marina Esposito wird von Seiten der Ermittler damit betraut, das schwer traumatisierte Kind zu betreuen, und dadurch auch an zweckdienliche Hinweise über den Täter zu gelangen. Durch diesen Fall ist Marina gezwungen, wieder eng mit ihrem Ex-Mann Phil Brennan zusammenzuarbeiten, der ebenfalls Ermittler bei der Polizei ist, und von dem sie sich seit ihrem letzten gemeinsamen Fall getrennt hatte.
    Gemma Adderley bleibt nicht das einzige Opfer, nach und nach werden weitere Frauen tot aufgefunden, alle mit fehlendem Herz.

    Schreibstil:
    In unglaublich mitreißender Weise werden die Geschehnisse beschrieben, als Leser wird man ohne Vorwarnung gleich mitten ins Geschehen katapultiert und man fiebert sogleich mit dem ersten Opfer mit, deren Verzweiflung und Furcht man fast schon am eigenen Leib verspürt, so realistisch wird ihre Gefühlswelt beschrieben.
    In gekonnten Schnitten wird das Buch aus verschiedenen Blickwinkeln heraus erzählt, mal aus der Sicht der Opfer, mal aus jener des Täters, dann wieder aus der der Ermittler. Dadurch gewinnt man auch immer recht eindrucksvoll Einblicke in die Gefühlswelt der jeweiligen Person.

    Charaktere:
    Durch die oben bereits erwähnten wechselnden Perspektivenwechsel, gewinnt man zusätzliche Einblicke in die Gefühlswelt der Einzelnen. Dadurch erscheinen etwa die Protagonisten Phil Brennan und Marina Esposito als Charaktere mit Ecken und Kanten, und wirken dadurch besonders authentisch und sympathisch.

    Cover:
    Ein sehr interessantes und ungewöhnliches Coverbild einer jungen Frau, die den Leser mit traurigen Augen anblickt, fast plastisch wirkt das Paketband, das wie ein Knebel über dieses Bild geklebt zu sein scheint, und auf dem mit großen Lettern der Titel des Buches prangt.

    Autor:
    Hinter dem Namen Tania Carver verbirgt sich das Ehepaar Martyn und Linda Waites, die zusammen mit ihren beiden Kindern in Südengland leben. Bereits ihr Debütwerk „Entrissen“, mit dem die erfolgreiche Thriller-Serie rund um die Profilerin Marina Esposito begann, landete auf der Bestsellerliste.

    Meinung und persönliche Kritikpunkte:
    Das Buch beginnt unglaublich packend, doch leider kann die Spannung nicht immer aufrecht erhalten werden, da sich die Handlung phasenweise unnötige Längen aufweist. Leider kristallisiert sich der Täter verhältnismäßig früh heraus, was der Handlung ein wenig die Spannung nimmt. Das Buch befasst sich nicht nur mit dem Fall an sich, sondern auch mit den Gefühlsleben seiner Ermittler, was in meinen Augen weit über einen herkömmlichen „Thriller“ hinausgeht.

    Fazit:
    Ein an sich sehr spannender, brutaler Thriller, der sich manchmal leider in Längen verliert!


     
Die Seite wird geladen...
Die Seite wird geladen...