1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2.   Lesemontag (24.02.) auf whatchareadin
    Jeden Montag lesen wir gemeinsam und stellen unsere aktuellen Bücher vor. Was liest Du? Hier geht's zum Lesemontag.
    Information ausblenden
Information ausblenden

Du bist neu hier?

Unter dem folgenden Link findest Du Hilfe für den Einstieg
Das bietet whatchareadin für Leser 

Rezension Rezension (4/5*) zu Dein Bild für immer von Julia Hanel.

Dieses Thema im Forum "Gegenwartsliteratur" wurde erstellt von milkysilvermoon, 4. Januar 2019.

  1. milkysilvermoon

    milkysilvermoon Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2017
    Beiträge:
    380
    Zustimmungen:
    334
    Eine Reise zurück ins Leben

    Eigentlich wollten sie bald heiraten, doch vorher schlägt das Schicksal brutal zu. Bei einem Unfall kommt ihr Verlobter Maximilian Huber, ein Rechtsanwalt aus München, ums Leben. Für Sophie Silber bricht die Welt zusammen. Die 28-Jährige ist in tiefer Trauer und hat gerade erst ihren Liebsten zu Grabe getragen, da flattert ein Brief ins Haus: Maximilian hatte heimlich schon die Flitterwochen auf Bali für die beiden gebucht. Weil die Tickets schon bezahlt sind und nicht mehr zurückgegeben werden können, entscheidet sich Sophie schweren Herzens, die Reise allein anzutreten. Sie hat eine Mission: An jedem Ort, den sie mit Maximilian bereisen wollte, will sie ein Bild von ihm hinterlassen. Schon im Flieger kreuzt Fotograf Niklas ihren Weg, der für die Arbeit für einen Reiseführer auf die Insel gekommen ist. Sie beschließen, sich zusammen auf den Weg zu machen.

    „Dein Bild für immer“ ist ein berührender Liebesroman von Julia Hanel.

    Meine Meinung:
    Der Roman besteht aus vielen, eher kurzen Abschnitten. Sie sind abwechselnd aus der Sicht von Sophie und der von Niklas geschrieben. Die Übergänge sind harmonisch und sinnvoll gestaltet. Dieser Aufbau funktioniert sehr gut.

    Der Schreibstil ist locker, anschaulich, lebhaft und zugleich einfühlsam. Der Einstieg in die Geschichte fiel mir leicht und ich habe das Buch nur ungern zur Seite gelegt.

    Sowohl Sophie als auch Niklas, die zwei Protagonisten, waren mir schon nach den ersten Seiten sympathisch. Die Gefühls- und Gedankenwelt der beiden lässt sich gut nachvollziehen. Sie werden realitätsnah dargestellt.

    Die Handlung ist abwechslungsreich. Beim Lesen kommt keine Langeweile auf, denn die Geschichte ist durchweg unterhaltsam.

    Die Beschreibungen der Insel lösen Fernweh aus. Durch die Themen Tod und Trauer konnte mich der Roman auch emotional bewegen. Dabei wird die Geschichte nicht zu düster und deprimierend, denn der Humor kommt ebenfalls nicht zu kurz. Allerdings wirkt die Handlung aufgrund mehrerer Zufälle ein wenig zu konstruiert. Zudem ist die Grundidee der Geschichte weder neu noch besonders originell. Diese beiden Punkte haben den Lesegenuss jedoch nur geringfügig geschmälert.

    Das Cover ist liebevoll gestaltet, trifft aber nicht ganz meinen Geschmack. Den Titel wiederum finde ich sehr passend.

    Mein Fazit:
    „Dein Bild für immer“ von Julia Hanel ein gefühlvoller und unterhaltsamer Roman. Er hat mir schöne Lesestunden bereitet.

     
Die Seite wird geladen...
Die Seite wird geladen...