1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
Information ausblenden

Du bist neu hier?

Unter dem folgenden Link findest Du Hilfe für den Einstieg
Das bietet whatchareadin für Leser 

Rezension Rezension (4/5*) zu BENUTZT: Psychothriller von Mark Franley.

Dieses Thema im Forum "Krimis & Thriller" wurde erstellt von parden, 11. Juli 2016.

  1. parden

    parden Forumlegende

    Registriert seit:
    13. April 2014
    Beiträge:
    3.225
    Zustimmungen:
    2.618
    Wahrheit!

    Ich habe mich richtig gefreut, dem Hauptkommissar Mike Köstner wiederzubegegnen in seinem zweiten Fall. Er hat sich noch kaum von dem bitteren Geschehen im ersten Fall erholt, als ihn eine zunächst harmlos anmutende Ermittlung erwartet. Ein junger Mann wurde in einem Waldstück von einem Lieferwagen überfahren - doch die untersuchenden Ärzte finden einige Verletzungen, die nicht durch den Unfall erklärlich sind. Der Pathologe geht den Verdachtsmomenten nach, und bald steht fest: hier handelt es sich um Mord. Doch wer ist der junge Mann überhaupt? Und weshalb wurde er umgebracht?

    Noch während Mike Köstner und sein Kollege Peter versuchen, die Identität des Opfers herauszufinden, werden drei junge Mädchen entführt. Es gehen keine Erpressungsschreiben ein, doch bei Youtube taucht ein Video auf: der Trailer zu einem Realitygame - "Die Drei" -, das demnächst live starten soll. Zu sehen ist im Trailer der junge Mann, der vom Lastwagen überrollt wurde. Doch auch als allmählich Zusammenhänge klar werden, tappen die Ermittler lange weiter im Dunkeln - und vor allem weiß niemand, wo die drei Mädchen versteckt wurden. Der Coutnown läuft, und landesweit beginnen sich Menschen an dem perfiden Spiel des Entführers zu beteiligen, in dem es um die 'Wahrheit' geht. Die Klicks der Zuschauer entscheiden darüber, was den Mädchen widerfährt - und sie sind live dabei...

    Wieder legt Mark Franley ein hohes Tempo vor, wobei zwischendurch zumindest für kurze Einblicke in das Privatleben Mike Köstners Zeit bleibt. Natürlich ist es nach den Vorfällen im ersten Band interessant zu verfolgen, wie Köstner es geschafft hat, über alles hinweg zu kommen - oder eben nicht. Doch in erster Linie geht es hier um den aktuellen Fall, denn die Ermittler arbeiten gegen die Uhr. Niemand weiß, wie weit der Täter gehen wird, und es scheint fraglich, ob es gelingen kann, die drei Mädchen noch rechtzeitig vor Ablauf des 'Spiels' zu retten. Teilweise lässt Franley den Leser beängstigend nahe an das perfide Geschehen um die entführten und misshandelten Mädchen heran, und der Plot ist durchweg spannend. Allerdings bedingt das hohe Tempo zuweilen eine gewisse Oberflächlichkeit, die ich punktuell auch als störend empfand. An manchen Stellen hätte ich mir gewünscht, dass sich die Erzählung mehr Zeit lässt.

    Was Franley wie bei 'Hochmut' auch hier gekonnt demonstriert, ist das Verwischen der Grenze von gut und böse, richtig und falsch. Die Grenzen zwischen Opfern und Täter verschwimmen mehr und mehr, so dass "Unschuld" zunehmend zu einer hohlen Phrase wird. Dieser Aspekt hat mir einmal mehr gut gefallen. Auch die Kritik an der Sensationsgier der Menschen, die vor nichts halt zu machen scheint, wird hier geschickt ins Geschehen eingewoben.

    Insgesamt ein gelungen konstruierter Thriller, der sich vielleicht manchmal zu wenig Zeit nimmt, insgesamt aber spannende Unterhaltung bietet und Lust auf mehr macht. Band 3: ich komme!


    © Parden



    Die Reihenfolge der bisher erschienenen Thriller um Mike Köstner von Mark Franley:

    1. Heuchler
    2. Benutzt
    3. Karla
    4. Nachtkalt
    5. Hochmut
    6. Seelenfeind

     
Die Seite wird geladen...
Die Seite wird geladen...