1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Lesemontag (19.11.) auf whatchareadin
    Jeden Montag lesen wir gemeinsam und stellen unsere aktuellen Bücher vor. Was liest Du? Hier geht's zum Lesemontag.
    Information ausblenden
Information ausblenden

Du bist neu hier?

Unter dem folgenden Link findest Du Hilfe für den Einstieg
Das bietet whatchareadin für Leser 

Rezension Rezension (3/5*) zu Zu nah: Thriller Neuerscheinung 2018 von Olivia Kiernan.

Dieses Thema im Forum "Krimis & Thriller" wurde erstellt von wal.li, 2. Juli 2018.

  1. wal.li

    wal.li Gold Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2014
    Beiträge:
    938
    Zustimmungen:
    360
    Preußisch Blau

    Gerade erst ist Detective Frankie Sheehan nach einer schweren Verletzung an ihren Arbeitsplatz zurückgekehrt, da wird die Dozentin Eleanor Costello erhängt aufgefunden. Zunächst deutet alles auf Selbstmord hin, doch Frankie ist misstrauisch. Und bald wird ein Hinweis gefunden, der auf Fremdeinwirkung hindeutet. Nur kurze Zeit später wird eine weitere Leiche aufgefunden. Die Leiche einer jungen Frau sollte bei einem Osterfeuer verbrannt werden. Beinahe froh scheinen die Ermittler zu sein als sich herausstellt, dass der Tot bereits vor dem Feuer eingetreten ist. Schlimm für Frankie ist allerdings, dass sie die Verstorbene flüchtig gekannt hat. Und nun werden Leute in Verdacht geraten, die ebenfalls aus Frankies persönlichen Umfeld kommen können.

    Bei den Andeutungen zu der Vorgeschichte, könnte man zu dem Eindruck gelangen, dass es einen Vorband geben müsste. Bei den üblichen Verdächtigen ist aber nur dieser als erster Band um Frankie Sheehan bezeichnete Roman zu finden. Durch Dublin und Umgebung führen Frankies Wege, doch wenn man auch einen gewissen Eindruck vom Leben in der Stadt bekommt, ist der Ort für die Handlung nicht übermäßig wichtig. Frankie und ihr Team gehen mit Eifer an die Untersuchung, wobei sie allerdings zunächst nicht so schnell vorankommen wie es sich wünschen würden. Frankie bleibt in jeder Sekunde am Ball und lässt sich auch von Rückschlägen nicht entmutigen.

    Gezeichnet durch ihre Verletzung, die zwar ausgeheilt, aber noch längst nicht überwunden ist, geht Frankie Sheehan mit Vorsicht, aber auch mit Durchsetzungskraft an die Arbeit. Sowohl sie als auch ihr Team wirken sympathisch und kompetent. Ob man den Verlauf der Ermittlung auch in eine andere Richtung hätte lenken können, liegt sicher nicht in der Entscheidung des Lesers. Doch ein Gedanke an einen anderen Ausgang schleicht sich schon ein. Vielleicht liegt dies aber auch an der Wahl des deutschen Titels. Im Original heißt das Buch „Too close to breathe“. Ob es dafür eine übertragende Übersetzung gibt, ist nicht bekannt. Für den Titel „Zu Nah“ gilt das allerdings schon. Nun soll aber nicht allzu lange über den Titel philosophiert werden. Denn die Autorin hat seinen schnellen und spannenden Thriller geschaffen, mit dem sie ein liebenswertes Team einführt, von dem es sicher in absehbarer Zeit mehr zu lesen gibt. Frankie Sheehan lässt nicht locker und auch gegen alle Vorgaben ihres Vorgesetzten geht sie jeder Spur nach. So eine starke Heldin, die zwar nicht unbeeindruckt von ihren Erlebnissen ist, aber doch immer wieder aufsteht, gefällt.
    3,5 Sterne

     
Die Seite wird geladen...
Die Seite wird geladen...