Rapunzel

lenisvea

Mitglied
22. Juli 2014
54
14
10
44
Diese Geschichte fand ich sehr grausam, man kann sich fast nicht vorstellen, dass es so etwas wirklich geben könnte. Es war auf jeden Fall sehr authentisch beschrieben, wie es aussieht, gibt es ja ein Happy End.

Aber wieso Rapunzel?
LG
 

parden

Bekanntes Mitglied
13. April 2014
5.207
5.724
49
Niederrhein
www.litterae-artesque.blogspot.de
Rapunzel - um die Ecke gedacht erschließt sich der Titel schon. Erst einmal werden dem Mädchen wie auch Rapunzel seinerzeit die wunderschönen Haare abgeschnitten. Rapunzel unter der Fuchtel der alten Hexe lernt dennoch heimlich ihren Prinzen kennen, und am Ende sind sie gegen alle Widerstände auch zusammen. Auch Rapunzels Prinz war blind (zumindest, bis ihre Tränen ihn heilten). So habe ich es jedenfalls in Erinnerung.

Wie kommt man darauf, eine Geschichte in diesen Kulturkreis zu verlegen, das würde mich interessieren. Klar gibt es Völker / Kulturen mit Blutfehde, Länder, wo Kinder schon mit Waffen groß werden und zu kleinen Soldaten herangezogen werden. Auf so eine Geschichte muss man aber doch durch irgendeinen Anlass kommen. Oder? Reichen da TV-Nachrichten aus, um sensibilisiert zu werden?

Mir gefiel die Geschichte jedenfalls - es sind alles keine 'süßen' Geschichten, oftmals ist da ein bitterer Unterton.
 
  • Like
Reaktionen: utaechl

Renie

Moderator
Teammitglied
19. Mai 2014
5.233
10.299
49
Essen
renies-lesetagebuch.blogspot.de
Eine Geschichte über Blutfehden, Ehrenmorde und mafia-ähnliche Verhältnisse sowie einer Frau, die mit den Traditionen brechen will.
Am Ende gibt es sogar ein Happy End, das so gut wie keine Spekulationen zulässt.
Ich bin überrascht, weil sich die Geschichte von allen anderen in dem Buch unterscheidet und ich in der Form nicht damit gerechnet habe.
Warum Albanien? Gibt es die Regeln des Kanun wirklich?
 

utaechl

Mitglied
28. Mai 2014
130
16
17
52
Bremen, Germany
www.facebook.com
parden hat es super zusammengefasst. Eine Rapunzel aus Albanien, gefangen durch die Regeln ihres Stammes, denen sie sich widersetzt und tatsächlich ihren Prinz findet.
Eine sehr intensive Story, deren realer Hintergrund hoffentlich nicht zu real ist. Wirklich grausam sich vorzustellen, dass Blutfeden zu solchen Exzessen führen.
Eine Geschichte, zu der ich am wenigsten persönlichen Bezug aufbauen kann und zu der ich mehr Hintergrundwissen bräuchte.
 

beck_zoe

Neues Mitglied
2. Oktober 2014
14
10
4
47
Berlin, Germany
www.zoebeck.net
ah. ja. das ist eine geschichte aus einem band, bei der märchen neu erzählt werden sollten. albanien und diese regeln und lebensweisen gibt es/gab es wirklich. ist ja in den 20ern in albanien angesiedelt. happy end: ja, die märchenstruktur. es ist alles genau recherchiert, zb was mit frauen passiert, wenn sie in der familie dann diese rolle übernehmen müssen. und heute noch gibt es menschen, die sich nur diesem ziel unterordnen, rache zu nehmen. es gibt auch interessante studien darüber, wie sehr diese frauen "vermännlichen", sobald sie in dieser rolle sind.
 
  • Like
Reaktionen: Mile

Inge Luett

Neues Mitglied
28. September 2014
15
2
4
Schweiz
Um diese Geschichte in noch ein paar Facetten mehr zu genießen, lohnt es sich, das Märchen von Rapunzel zu lesen, das weitaus mehr als nur den Namen lieferte. Es lohnt sich, schon einmal gehört zu haben vom Kanun und von Burrneshas, den jungen Frauen, die als Männer leben um die Familie entsprechend den alten Bräuchen zu erhalten.

Es lohnt sich aber, diese Geschichte allein um ihrer selbst willen zu lesen. Ja, ich bin verliebt auch in diesen Klang. Wieder einmal hat die Autorin eine Sprechwelt gefunden, die für diese Geschichte keine andere Erzählweise, keinen anderen Ton möglich erscheinen lässt. Sie ist einfach märchenhaft – und wie es sich für ein richtiges Märchen gehört, geht es gut aus.

Ein guter Ausgang bedeutet nicht, dass alle gesund und jung und schön sind. Ein guter Ausgang im Märchen bedeutet, dass die Guten etwas gelernt haben, das sie in den Stand versetzt, noch heute zu leben, wenn sie bis dahin nicht gestorben sind. Ich wüsste gerne mehr über das Leben dieser beiden. Auch hier wünsche ich mir eine Fortsetzung. Im Märchen hilft das Wünschen. Immer.