Preis der Leipziger Buchmesse 2023

Lesehorizont

Bekanntes Mitglied
29. März 2022
1.647
6.378
49
52
Mainz
Ich verfolge den deutschen Buchpreis nicht so sonderlich intensiv. Im Grund plane ich von den Nominierten in der Kategorie Belletristik nur Setz zu lesen - aber auch ohne Nominierung.
Lange Zeit fand ich deutsche Literatur im internationalen Vergelci sehr schwach. Das hat sich in jüngster Zeit etwas relativiert. Dennoch interessieren mich andere Preisverleihungen mehr, z.B. Nobelpreis, Liberaturpreis, Prix Concourt etc
 

Lesehorizont

Bekanntes Mitglied
29. März 2022
1.647
6.378
49
52
Mainz
Super! Mich interessiert kein Roman davon :apenosee
Ist ja aber nicht so, dass dadurch die Bücher ausgehen. ;)
Vielmehr bekommen dann viele eine Chance, die wirklich auch Beachtung verdient haben. :)

Ich bin ja kein großer Fan davon, dieses Preisanwärter akribisch abzuarbeiten, wie ich das mitunter bei Anderen verfolge. Es wird gelesen, was mich anspricht. Spricht mich von Preisanwärtern nix an, dann finde ich eben andere Titel. ;)
 

Lesehorizont

Bekanntes Mitglied
29. März 2022
1.647
6.378
49
52
Mainz
Wolltest du nicht auch den Setz lesen? Und woran machst du es fest, dass die Nominierten keine Beachtung verdienen?
Ja genau, den Setz werde ich lesen. Steht ja oben. Ansonsten ist das eine sehr individuelle Entscheidung, was ich lese. Die Formulierung "Beachtung verdient" bitte nicht auf die Goldwaage legen. Es ging mir um rein individuelle Entscheidungen: was spricht mich persönlich an/ was nicht?
 

Die Häsin

Bekanntes Mitglied
11. Dezember 2019
3.883
13.181
49
Rhönrand bei Fulda
Ja genau, den Setz werde ich lesen. Steht ja oben. Ansonsten ist das eine sehr individuelle Entscheidung, was ich lese. Die Formulierung "Beachtung verdient" bitte nicht auf die Goldwaage legen. Es ging mir um rein individuelle Entscheidungen: was spricht mich persönlich an/ was nicht?
Dass das eine oder andere Buch Beachtung verdient, heißt ja nicht, dass die anderen es nicht verdienen.
Bei der Masse an Lesestoff muss man Mut zur Lücke aufbringen. :rolleyes:
Manchmal wird die Lücke auch zum Abgrund, bei mir zum Beispiel. Ich schaff nicht alles. Ich will auch viele Klassiker noch lesen, die in solchen Listen gar nicht erst auftauchen. Im Mai gibt es eine Neuübersetzung des polnischen Klassikers "Die Puppe" von Boleslaw Prus. Damit liebäugele ich zum Beispiel, und es ist ein Riesenwerk, zwei Bände. (Sorry fürs OT)
 

Lesehorizont

Bekanntes Mitglied
29. März 2022
1.647
6.378
49
52
Mainz
Dass das eine oder andere Buch Beachtung verdient, heißt ja nicht, dass die anderen es nicht verdienen.
Bei der Masse an Lesestoff muss man Mut zur Lücke aufbringen. :rolleyes:
Ja genau. So war es gemeint - einfach im Sinne der indviduellen Lesepräferenzen. Hatte mich nur leider sehr flapsig ausgedrückt.
Ich will auch viele Klassiker noch lesen, die in solchen Listen gar nicht erst auftauchen. Im Mai gibt es eine Neuübersetzung des polnischen Klassikers "Die Puppe" von Boleslaw Prus. Damit liebäugele ich zum Beispiel, und es ist ein Riesenwerk, zwei Bände. (Sorry fürs OT)
Davon habe ich noch nie gehört. Muss ich mir doch gleich mal anschauen...
 

Die Häsin

Bekanntes Mitglied
11. Dezember 2019
3.883
13.181
49
Rhönrand bei Fulda
Ja genau. So war es gemeint - einfach im Sinne der indviduellen Lesepräferenzen. Hatte mich nur leider sehr flapsig ausgedrückt.

Davon habe ich noch nie gehört. Muss ich mir doch gleich mal anschauen...
Ich weiß nicht viel darüber, aber im Klassikerforum hat es ein Mitleser sehr gelobt (der noch eine alte Übersetzung hatte, die es nur noch antiquarisch für teures Geld gibt).

Vorhin habe ich eine Vorbesprechung gelesen, die meine Neugier auf das Buch mächtig befeuert hat, aber ich finde sie gerade nicht mehr. :grinning
 

Literaturhexle

Moderator
Teammitglied
2. April 2017
16.617
39.812
49
Seitwann hat uns ein OT gestört???

Buchinformationen und Rezensionen zu Die Puppe von Bolesław Prus
Kaufen

Noch nichts von dem Buch gehört... vom Autor auch nicht... :apenosee
 

Die Häsin

Bekanntes Mitglied
11. Dezember 2019
3.883
13.181
49
Rhönrand bei Fulda
Seitwann hat uns ein OT gestört???

Buchinformationen und Rezensionen zu Die Puppe von Bolesław Prus
Kaufen

Noch nichts von dem Buch gehört... vom Autor auch nicht... :apenosee
Ich habe auf meinem berühmten, nicht enden wollenden Ebook-Stapel einen Roman von Prus, "Der Pharao" (scheint ein historischer Roman zu sein, in dem er aber, wie ich in der genannten Besprechung gelesen habe, die polnischen Verhältnisse seiner Zeit abbildet.
Auch noch nicht gelesen, aber dieses Stapels werde ich ohnehin im Leben nicht mehr Herr.
 

Die Häsin

Bekanntes Mitglied
11. Dezember 2019
3.883
13.181
49
Rhönrand bei Fulda
Ich glaube, die Osteuropäer werden hier in Deutschland nicht sehr beachtet (außer den alten russischen Klassikern). 'Die Puppe' klingt interessant, ist aber sehr teuer.
Ich hatte hier ganz lange eine ältere Ausgabe eines ungarischen Klassikers stehen: "Der unvollendete Satz" von Tibor Déry (erschienen 1947). Das Buch ist derart umfangreich, dass ich mir bewusst eine entsprechende Challenge setzen musste, um es endlich in Angriff zu nehmen, und es war ein tolles Leseerlebnis. Ganz toll fand ich auch "Der Unsichtbare" von Jaroslav Havlicek, einem Tschechen (1937), ein realphantastischer Roman und in D auch nur noch antiquarisch zu bekommen. Da gäbe es mit Sicherheit noch viel zu entdecken ...
 

Federfee

Aktives Mitglied
13. Januar 2023
634
2.474
44

Neu in "gemeinsam lesen"