1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Lesemontag (16.09.) auf whatchareadin
    Jeden Montag lesen wir gemeinsam und stellen unsere aktuellen Bücher vor. Was liest Du? Hier geht's zum Lesemontag.
    Information ausblenden
Information ausblenden

Du bist neu hier?

Unter dem folgenden Link findest Du Hilfe für den Einstieg
Das bietet whatchareadin für Leser 

Nennen wir sie Eugenie

Dieses Thema im Forum "Autorengruppen" wurde erstellt von Maria Braig, 21. August 2018.

  1. Maria Braig

    Maria Braig Mitglied

    Registriert seit:
    15. Dezember 2017
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    73
    Dieser Roman beruht auf einer wahren Geschichte:
    Eine junge Frau aus dem Senegal flieht aus ihrer Heimat, weil ihre Liebe zu einer anderen Frau nicht geduldet wird und sie mit einem Mann zwangsverheiratet werden soll. Sie flieht nach Deutschland, wo sie Schutz und Hilfe erhofft und um Asyl bittet. Sie gerät in die Mühlen des Asylverfahrens: Anhörung, Unterbringung in einer heruntergekommenen Sammelunterkunft, Residenzpflicht, schlechte Lebensbedingungen aufgrund des Asylbewerberleistungsgesetzes. Sie lernt andere Flüchtlingsschicksale kennen und durchlebt alle Facetten menschlicher Gefühle in einer Welt, die ihr zugleich Freiheit verspricht und Ausgrenzung vorlebt. Als sie schließlich abgeschoben werden soll, muss sie eine ganz eigene Entscheidung treffen.



    "Nennen wir sie Eugenie" ist ein Roman für Erwachsene und Jugendliche. Für die Schule gibt es dazu spezielle Unterrichtsmaterialien.


     
  2. Maria Braig

    Maria Braig Mitglied

    Registriert seit:
    15. Dezember 2017
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    73

    Überarbeitete Neuauflage im November 2018


    Mit erweitertem Infoteil zum Asylverfahren und ausführlichen Informationen zu den besonderen Bedingungen von Queer Refugees

    Da sich in den letzten Jahren die Verhältnisse, in denen Geflüchtete leben (müssen) stark verändert haben, wurde eine Überarbeitung des Buches notwendig.
    Eugenie hat nun eine neue Heimat im MAIN Verlag gefunden.


    Die Geschichte als solche, die ja auf einem wahren Schicksal basiert, hat sich nicht verändert. Neu ist der aktualisierte und wesentlich ausführlichere Infoteil im Anhang des Buches. Neu dazu kamen außerdem Infos zum Thema „Queer Refugees“, zu denen die Protagonistin gehört, die aber, als 2014 die 1. Auflage erschien, in der Öffentlichkeit noch nicht als eigene Gruppe wahrgenommen wurden.
    Die überarbeitete und erweiterte Neuauflage erscheint rechtzeitig zur BuchBerlin und ist ab dann überall im Buchhandel erhältlich.
     
Die Seite wird geladen...
Die Seite wird geladen...