Naked Lunch - William S. Burroughs

supportadmin

Administrator
29. Oktober 2013
2.453
2.425
49
Da hockt er also, der Havard Absolvent, Jahrgang 1914, ehemalige Junkie und schwarzes Schaf des angesehenen Burroughs-Clans. Burroughs Adding Machine Company, später Burroughs Corporation, ein Weltkonzern, zeitweise die Nummer 2 hinter IBM. In seinem Anzug, mit Krawatte, wirkt William S. Burroughs bei seiner Lesung eigentlich ganz seriös. Wäre da nicht diese Stimme.



Naked Lunch, die Geschichte des schwulen Junkie William «Bill» Lee, würde heute wahrscheinlich nicht für viel Aufsehen sorgen. Aber sie erschien im prüden Amerika des Jahres 1959, wurde wegen „Obszönitäten“ verboten. Der Oberste Gerichtshof von Massachusetts widersprach dem schließlich 1966. Naked Lunch sei nicht obszön

Naked Lunch wurde Burroughs’ Durchbruch als Schriftsteller und war ein Meilenstein im Kampf gegen die literarische Zensur. Damit wurde er zur Kultfigur der Beat-Generation. Zu seinem Bekanntenkreis zählten Andy Warhol, Patti Smith, Susan Sontag, Dennis Hopper, Laurie Anderson, Lou Reed und Kurt Cobain, mit denen er zeitweise auch zusammen arbeitete.

 

Neu in "gemeinsam lesen"