Information ausblenden

Du bist neu hier?

Unter dem folgenden Link findest Du Hilfe für den Einstieg
Das bietet whatchareadin für Leser 

Nachtzug nach Lissabon von Paul Mercier

Dieses Thema im Forum "Gegenwartsliteratur" wurde erstellt von supportadmin, 15. März 2014.

  1. supportadmin

    supportadmin Administrator

    Registriert seit:
    29. Oktober 2013
    Beiträge:
    2.261
    Zustimmungen:
    2.092
    Buchinformationen und Rezensionen zu Nachtzug nach Lissabon von Pascal Mercier
    Info


    Das habe ich gelesen.
     
  2. supportadmin

    supportadmin Administrator

    Registriert seit:
    29. Oktober 2013
    Beiträge:
    2.261
    Zustimmungen:
    2.092
    Trailer zum Film:

     
  3. ElsaRieger

    ElsaRieger Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2014
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    26
    Ein schönes Buch, wunderbar verfilmt.
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • List
  4. Helmut Pöll

    Helmut Pöll Moderator

    Registriert seit:
    9. Dezember 2013
    Beiträge:
    6.061
    Zustimmungen:
    7.372
    Den Film habe ich leider noch nicht gesehen, @ElsaRieger , werde es aber nochholen.
     
  5. ElsaRieger

    ElsaRieger Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2014
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    26
    kann ich sehr empfehlen!
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • List
  6. maggy17

    maggy17 Bronze Mitglied

    Registriert seit:
    13. April 2014
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    12
    Das Buch hat mir leider gar nicht gefallen. Ich bin nicht wirklich in die Geschichte hinein gekommen und das Ende zog sich.
     
  7. Joanna

    Joanna Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Mai 2014
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    3
    Ich kann dich trösten, auch ich konnte mit diesem Buch überhaupt nichts anfangen.
     
  8. supportadmin

    supportadmin Administrator

    Registriert seit:
    29. Oktober 2013
    Beiträge:
    2.261
    Zustimmungen:
    2.092
    Den Film kenne ich noch nicht, beim Buch bin ich hin und her gerissen.

    Die Grundidee, dass da jemand sein bisheriges bürgerliches Leben plötzlich aus einem spontanen Entschluss heraus hinter sich lässt, finde ich sehr interessant. Das hat mich neugierig gemacht weiter zu lesen.

    Mir war lange auch nicht klar was mir dann fehlte. Mir fehlte irgendwie die emotionale Beteiligung des Helden. Wenn der Lehrer Raimund Gregorius, "Mundus" genannt, ein Lateinlehrer, da mit allem bricht, sein ganzes Leben hinter sich lässt, alles, was er sich aufgebaut hat in Frage stellt, dann ist das doch so ein gewaltiger Schritt, dass er eine Achterbahn der Gefühle auslösen müsste. Tut er aber nicht. Irgendwie nahm ich Mundus nicht ab, dass ihn das so relativ unberührt lässt. Und das fand ich schade, @maggy17 , @Joanna
     
    #8 supportadmin, 14. Mai 2014
    Zuletzt bearbeitet: 14. Mai 2014
    • Gefällt mir Gefällt mir x 2
    • List
  9. Batt.Bucher.Basel

    Batt.Bucher.Basel Gold Mitglied
    1. Batt Bucher Basel

    Registriert seit:
    20. Mai 2014
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    44
    Ich fand das Buch wunderbar....

    Zwei Tage nachdem ich im Lehrerzimmer was von "alles liegenlassen und abhauen" gesagt hatte, schenkte mir ein Kollege das Buch. Am Wochenende war ich dann im Buch drin, ich habe gelebt, gelitten und geliebt und bin aufgewacht.

    Genial das Ding!
     
  10. Joanna

    Joanna Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Mai 2014
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    3
    Ich fand das Buch schrecklich langweilig und nichts sagend. Schon der Anfang, die Begegnung auf der Kirchenfeldbrücke, so ein Schlag ins Leere - die absurde Idee mit der Telefonnummer auf der Stirn. Wie gesagt, langweilig und nichts sagend. Tut mir leid, auch wenn "Mercier" in Wirklichkeit ein Professor ist. Nicht mein Ding.
     
Die Seite wird geladen...
Die Seite wird geladen...