Musik beim lesen

Maycroft

Mitglied
19. Mai 2014
151
74
24
38
RLP
Hallo,

ich hatte vorhin eine lebhafte Diskussion darüber ob man beim lesen Musik hören kann, ich persönlich höre sehr gerne Jazz beim lesen, mein gegenüber meinte das ganze sei nur störend und man brauche absolute stille.

Nun meine Frage: wie seht ihr das?
 

Maycroft

Mitglied
19. Mai 2014
151
74
24
38
RLP
Also wie gesagt höre ich am liebsten Jazz zu Büchern, aber ich Wechsel auch mal ab, da ich sky.fm nutze hab ich doch einen riesigen zugriff auf verschiedenste Musik .

@Helmut Pöll mir geht es so, wen ich in Zügen oder Bussen oder Flugzeugen unterwegs bin, sobald da Unruhe ist oder viele Leute reden ist es rum, da kann ich mich einfach nicht mehr konzentrieren.
 

Klara Bellis

Autor
23. März 2014
464
473
34
Beim Lesen höre ich ganz gern mal ruhige und leise Musik. Wobei ich meistens schon nach wenigen Minuten so tief im Buch drin bin, dass ich von der Musik im Hintergrund nichts mehr bewusst wahrnehme. Ich kann auch lesen, wenn es rings um mich sehr laut und hektisch ist. Sobald mich ein Buch fesselt, schalte ich ab, blende alles aus und bin nicht mehr ansprechbar. Wenn trotzdem jemand mit mir reden will, muss er mich schon anschreien und dabei möglichst noch anruckeln, sonst kriege ich nichts mit.
 

Sebastian

Aktives Mitglied
18. April 2014
551
722
44
39
Ostharingen, Niedersachsen, Germany
Musik höre ich beim Lesen eigentlich recht selten. Die brauche ich eher, wenn ich schreibe. Bei Rezis irgendwas, was nebenher düdeln kann, wenn ich kreativ schreibe (nein, ich bin kein Autor - dafür reichen meine Fertigkeiten um Längen nicht aus - sondern Foren-RPGler) dann irgendwas, was zum jeweiligen Text passt.