Rezension Michaela Seuls: Sonst kommt dich der Jäger holen

Bücherwurm

Mitglied
9. April 2015
140
186
24
Bibliotheksassistentin
silkest.twoday.net

Michaela Seuls: Sonst kommt dich der Jäger holen


Heyne Verlag
480 Seiten
ISBN: 978-3-453-43609-1
Taschenbuch € 8,99
Ebook:€ 4,99


Klappentext:
Das unterhaltsamste Duo der deutschen Regionalspannung kehrt zurück

Beim Gassigehen buddelt Franzas ständiger Begleiter Flipper eine Maschinenpistole aus. Eine Mordwaffe? Franzas Neugier ist geweckt. Vor allem, weil ihre Nachforschungen zu einem Fall von Hauptkommissar Tixel führen. Und dem kann sie nur schwer widerstehen. Aber wie hängt der Waffenfund mit dem toten Jäger und der mysteriösen Villa im Fünfseenland bei München zusammen? Ohne es zu ahnen, gerät Franza ins Visier der Russenmafia, die ein Killerkommando auf sie ansetzt. Da kann ihr, bei aller Liebe, auch Felix Tixel nicht helfen. Sogar das BKA mischt sich ein, und der Fall wird Tixel entzogen. So ist das sechsbeinige Ermittlerduo auf sich allein gestellt ...

Meine Meinung:
Dieses Buch habe ich gewonnen. Es ist der zweite Teil einer Reihe zu der bald kommt zu den drei Teilen ein Vierter Teil dazu , wie die Autorin auf der FB Seite verrät:
https://www.facebook.com/Hundekrimis

Bisher erschienen:
1.) Alle Vögel fliegen hoch Meine Endmeinung
2.) Sonst kommt dich der Jäger holen
3.) Verbiss

Zu dem Buch habe ich aus diversen Gründen gegriffen, zum einen weil ich mal wieder Lust nach Franza und ihrem Monsterlabrador hatte, dann weil bei Buechertreff.de die Monats-Challenge-Aufgabe hieß:
Lies ein Buch, dessen Autor (Nachname) mit S oder U beginnt
Nachname meiner Autorin Seul erfüllt diese Kriterium.

Zum anderen bei meinem Bücherbingo-Challange erfüllt es die Aufgabe von A2
Mit Tieren drauf

So nun aber zum Inhalt:
Der Schreibstil ist wie auch beim ersten Band locker und witzig. Der Plot ist aus der Ich-Perspektive und somit konnte man sich gut in Franza reinversetzen und war Teil einer Geschichte.
Die Kritikpunkte aus dem ersten Band, dass ich Franza etwas zu naiv und oberflächlich empfand waren diesmal nicht so massiv, aber sie handelt manchmal doch zuerst und dachte dann;-)
Aber sie und ihr Hund Flipper sind ein tolles Team und ich war mehrfach neidisch auf den wohlerzogenen Hund und wollte meinen Rüpel manchmal gerne bei Franza zur Erziehung schicken ;-)
Mit Kommissar Tixel wurde ich in diesem Band nicht wirklich warm, er hat sich ziemlich unreif und nüchtern verhalten, hoffentlich wird das im nächsten Band dann wieder besser.
Der Krimiplot war unterhaltsam, wenn ich aber doch mit dieser Mafia-Gruppe so meine Probleme hatte und ihre Daseinsberechtigung nicht nach nachvollziehen und verstanden habe, denn sie wollten so gar nicht in an den Starnberberger See passen.

Ich freue mich, jedoch dass es einen, bzw bald zwei Folgebände gibt und werde die Reihe gerne weiterverfolgen.

Note 2
 
  • Like
Reaktionen: Jürgen Vogel

Neu in "gemeinsam lesen"