1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
Information ausblenden

Du bist neu hier?

Unter dem folgenden Link findest Du Hilfe für den Einstieg
Das bietet whatchareadin für Leser 

Meine Lieblings-Lebensbücher

Dieses Thema im Forum "Die 5 besten Bücher, die ich gelesen habe, sind.." wurde erstellt von Sylli, 2. November 2018.

  1. Sylli

    Sylli Mitglied

    Registriert seit:
    22. Oktober 2018
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    68
    "Siddhartha" begleitet mich seit Jugendtagen durchs Leben - lese ich auch immer wieder.


    Bei beiden Büchern von Günter Grass fasziniert mich dieser großartige Sprachrhythmus, den ich noch lange nach dem Lesen nicht aus dem Kopf bringe.



    Dieser ungarische Autor war meine persönliche Entdeckung des Jahres 2005.


    Sprache und Symbolik sind mir bis heute unvergesslich.



    Und ja, die Liste ließe sich fortsetzen ...
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 3
    • List
  2. Literaturhexle

    Literaturhexle Moderator

    Registriert seit:
    2. April 2017
    Beiträge:
    2.274
    Zustimmungen:
    2.238
    Danke für deine Lebensbücher:rolleyes:

    Das sind ja wahrlich keine Leichtgewichte!

    Gerade lese ich den Steppenwolf von Hesse- leicht geht anders...

    Günter Grass kann wahrlich formulieren, ein Künstler des Wortes. Ich Habe mich im Rahmen einer Lesegruppe mit

    beschäftigt. Toll, welche Tiefe und historische Prägnanz da jede einzige Geschichte hatte.
    Die Blechtrommel wollte ich als Hörbuch hören - habe aber abgebrochen: Man kann Grass nicht nebenbei genießen.

    Die Verlockung hat mir auch gefallen und der Schiffbruch liegt auf meinem SUB. Ihn möchte ich im Rahmen der Bookerpreis-Challenge noch lesen.
    www.whatchareadin.de/community/threads/booker-prize-challenge.4530/
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • List
  3. Sylli

    Sylli Mitglied

    Registriert seit:
    22. Oktober 2018
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    68
    Neben meiner Stickerei würde ich mich schon trauen, aber beim Herumarbeiten eher nicht, nicht mal beim Bügeln.
    "Die Blechtrommel" hat mich sprachlich einfach umgehauen. Aber da war Grass auch am Gipfel seiner Schaffenskraft. Noch besser hat mir "Der Butt" gefallen, wegen dieses unglaublichen Sprachrhythmus. Eine Zeitlang hab ich in Gedanken alle meine Sätze danach formuliert. Das ist mir mit keinem anderen Buch mehr passiert - ein ganz eigenartiges Phänomen.
    Die späteren Werke von Grass haben mich nicht mehr so angesprochen. Ganz gleich ist es mir mit Marquez ergangen. Die "Alterswerke" versuch ich vielleicht in 20 Jahren noch einmal. Mit fast 80 ist der Zugang sicher wieder ein anderer.
     
    • Stimme zu Stimme zu x 1
    • List
Die Seite wird geladen...
Die Seite wird geladen...