Liza Cody, Milch oder Blut

Maria Braig

Aktives Mitglied
15. Dezember 2017
156
277
34
Osnabrück
www.maria-braig.de
Ich habe schon mehrere Codys gelesen, sie sind allesamt irgendwie anders oder speziell. Aber der hier geht schon sehr schräg los. Das lässt sich für mich nur häppchenweise genießen, aber bisher genieße ich es wirklich. Ich bin gespannt, ob das über die ersten 50 Seiten trägt oder dann zu krass wird.
 

alasca

Aktives Mitglied
13. Juni 2022
810
2.281
44
Ich habe schon mehrere Codys gelesen, sie sind allesamt irgendwie anders oder speziell. Aber der hier geht schon sehr schräg los. Das lässt sich für mich nur häppchenweise genießen, aber bisher genieße ich es wirklich. Ich bin gespannt, ob das über die ersten 50 Seiten trägt oder dann zu krass wird.
Cody liegt zwei- oder dreifach auf meinem SUB, muss ich wohl mal ran :). Ich fand die Sprache beim Reinlesen sehr schlicht. Zu schlicht?
 

Maria Braig

Aktives Mitglied
15. Dezember 2017
156
277
34
Osnabrück
www.maria-braig.de
Für mich ist die Sprache okay. "Schlicht" ist ja auch immer subjektiv, glaube ich. Ich brauche es nicht so literarisch, es muss sich lediglich gut und flüssig lesen, dann bin ich bereits zufrieden :) Sie hat ihre eigene Sprache, so empfinde ich das, und für mich passt sie.
 

Neueste Beiträge