Lesewochenende 29.1. - 31.1.

Tiram

Bekanntes Mitglied
4. November 2014
3.569
4.591
49
Ab Montag lese ich ja wieder mit Momo. Nun muss ich das Wochenende irgendwie überbrüggen.

Habe dieses Büchlein gelesen:
Buchinformationen und Rezensionen zu Aus Liebe zum Buch von Anne Patchett
Kaufen >

Bei Amazon heißt die Autorin Anne, laut Buch aber Ann Patchett. Ein gelungenes Plädoyer für die unabhängige Buchhandlung. Hat Spaß gemacht.

Den Rest des Wochenendes werde ich mich diesem Heftchen widmen:

 
  • Like
Reaktionen: Buchplauderer

Buchplauderer

Bekanntes Mitglied
25. Januar 2015
1.739
3.424
49
65
Das ist doch der Wunsch aller Bücherwürmer, eine eigene Buchhandlung, am besten gepaart mit einem netten kleinen Kaffee mit himmlischem Kuchen.
Zweimal habe ich diesen Anlauf gewagt, das erste Mal nur als Mitarbeiterin in einem kleinen Secondhand-Buchladen.
Das zweite Mal als Gründungsmitglied in einem Verein. Wir verkauften Secondhandbücher, machten kleine Kunstausstellungen und Lesungen, doch unsere kleine Heimatstadt war damals zu kleinkariert für so etwas. Das Geld für die angemieteten und voller Liebe eingerichteten Räumlichkeiten konnten wir nicht aufbringen und unser Traum zerplatzte wie eine Seifenblase!
Nun versuchte ich es ehrenamtlich in der städtischen Bücherei, Arbeiten mit Büchern macht Spass, aber eigene Ideen einbringen zu können noch mehr...
Das war mir allerdings dort nicht möglich. Ich bekam aber aufgrund meiner engagierten Arbeit dann sogar eine Halbtagsstelle, als aber dann die Chefin wechselte und die Neue erkannte, dass ich beliebter war als sie und vorallem mehr Herzblut in die Bücherarbeit steckte, mobbte sie mich raus. Was nützt ein Traumjob, wenn er zum Albtraum wird!
Tja und dann führten mich die verschlungenen Wege des Lebens zum Sozialkaufhaus contact, wo ich endlich meine Ideen umsetzen und mit meinen engagierten Bücherwurm-Kollegen eine tolle Secondhand-Buchhandlung gestalten konnte. Und noch einem sozialen Zweck dienlich war. Sechs Jahre ehrenamtliche Tätigkeit zogen auch hier im letzten Jahr eine Halbtagsstelle nach sich und nun habe ich endlich meine Bestimmung gefunden!

Meine zweite Leidenschaft ist Schokolade und als bekennender Schokoholiker habe ich dieses Wochenende zu dem historischen Roman "Göttertrank" von Andrea Schacht gegriffen, bei dem es um die köstliche Grundzutat der Schokolade, dem Kakao, geht.
Das Buch liest sich jetzt schon spannend, auch wenn die verschiedensten Schauplätze noch ein wenig verwirren. Ich bin schon gespannt, wie sich die einzelnen Erzählstränge ineinander verflechten.

Buchinformationen und Rezensionen zu Göttertrank von Andrea Schacht
Kaufen >
 

Sonnenblume

Aktives Mitglied
29. Januar 2015
305
1.095
44
64
Ich habe Hape Kerkelings Pilgerreise als Hörbuch gehört, das er selbst gelesen hat. Einmal hat nicht ausgereicht, ich kann es immer wieder hören.. es ist witzig, inspirierend und lädt zum Nachdenken ein. Wünsche dir ganz viel Sonne dabei
@Sonnenblume :reader1
So ist das @Querleserin Hörbuch und Buch von Kerkeling sollte man öfters geniessen.
Danke für die Wünsche.... die Sonne ist beim lesen ganz nahe.:)
 
  • Like
Reaktionen: Buchplauderer

Sonnenblume

Aktives Mitglied
29. Januar 2015
305
1.095
44
64
Den Kerkeling habe ich seinerzeit auch gerne gelesen. Ich habe zwar nix mit Pilgern am Hut, hihi, das passt, aber Kerkeling ist mir sympathisch und das Wandern auch.
Den Film finde ich auch gut, was vor allem an Devid Striesow und Martina Gedeck liegt.

Gerade Martina Gedeck hat dem Film eine gewisse Tiefe gegeben und Devid Striesow hat sich sehr gut in die Rolle Kerkeling vertieft. Im Kino musste ich auf das Plakat genau hinsehen so sehr sah er ihm ähnlich.
Bin selbst eine begeisterte Wanderin und gehe auch Pilgerwege in meiner Umgebung nur die werden Jakobuswege genannt.
 

Querleserin

Bekanntes Mitglied
30. Dezember 2015
4.112
11.438
49
50
Wadern
querleserin.blogspot.com
@Sonnenblume: Ich gehe zwar keine Pilgerwege, aber lebe in einer Hochburg der Premiumwanderwege, z.B. der Saar-Hunsrücksteig. Neben dem Lesen ist das der andere Fluchtpunkt aus dem Alltag heraus. Deshalb hat mich das Buch von Kerkeling wohl auch so angesprochen, weil er die Pilgerreise dazu genutzt hat, sein Leben zu überdenken und neue Weichen zu stellen.
 
Zuletzt bearbeitet:

apple

Aktives Mitglied
18. Januar 2016
153
219
29
Süddeutschland
so, ich mache auch gern mit, wenn auch auf den letzten Drücker. Weil ich immer viele (wirklich viele) Bücher gleichzeitig lese, braucht es Zeit, bis ich dann mit einem Buch durch bin, aber hier ist eines von mittendrin:


Vermeintlich ein Backbuch, es sind auch reichlich Rezepte drin, aber man sollte bereits sehr gut backen können, wenn man sie an die wagt. Die Mengenangaben + Zubereitungsanleitungen sind vage und orientieren sich mehr an Erfahrung und Augenmaß, als Gramm und Waage.

Wirklich spannend ist das Buch für Menschen die einen realen oder gefühlten Bezug zum Banat, zum Donaudelta, vielleicht auch zur Bukowina haben, grob zu jenem Teil Österreich-Ungarns, der heute vor allem Rumänien/dem östlichen Balkan zugeordnet wird (das ist geographisch sicher nur andeutungsweise korrekt, mir geht es mehr um eine annähernde Verortung)

Das Buch ist reizend, liebevoll aufgemacht (ein Lesebändchen, oder auch zwei wären nett gewesen): Photographien, alte Postkarten, Bilder, Gemälde, ein wenig Info, eine Landkarte ... alles abgebildet und dann auf jeder Seite eben diese alten Rezepte (mind. 19. JH +) mit ihren zugehörigen Notizbucheinträgen und Anmerkungen des Autors.

Es ist ein spezielles Buch, (für die Rezeptzutaten sollte man über ein bisschen Österreichisch verfügen, sonst wird das schwierig mit dem Übersetzen), aber wer sich beim Lesen von Kochbüchern entspannen kann, kann ich :), der findet hier vielleicht ein interessantes "Schlupfloch" aus dem Alltag.
 

Tiram

Bekanntes Mitglied
4. November 2014
3.569
4.591
49
Ich lese in meinem Heftchen gerade über Hans Moral. Wie ihm, so erging es ja vielen Juden:

[zitat]Als ordenticher Professor konnte er sicher sein; er war in dieser Position unkündbar. Nur die Disziplinarkammer konnte ihn entlassen.[/zitat]

Wie schwer sie sich getäuscht haben und enttäuscht wurden.
 

Atalante

Aktives Mitglied
20. März 2014
859
1.095
44
atalantes.de
Leider konnte ich doch erst heute die Astrid Lindgren Biographie beenden. Ein lesenswertes Buch über eine Frau, die immer gesagt hat, was sie denkt, ohne drumherum zu reden oder irgendetwas hintenherum zu arrangieren. Das sollten sich auch heute noch so einige zum Vorbild nehmen.

Jetzt bin ich in Ungarn bei Marais General, auch schön.
 

Buchplauderer

Bekanntes Mitglied
25. Januar 2015
1.739
3.424
49
65
Mich hat der "Göttertrank" ganz in seinen Bann gezogen! Ein Buch das ich allen Schokoholikern und Liebhabern historischer Bücher nur empfehlen kann.
Ich konnte mich fast nicht von den Zeilen losreißen, aber der Computer fordert auch noch seinen Tribut!
 

Hervorgehobene Beiträge