1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
Information ausblenden

Du bist neu hier?

Unter dem folgenden Link findest Du Hilfe für den Einstieg
Das bietet whatchareadin für Leser 

Lesemontag 30.04.18

Dieses Thema im Forum "Lesemontag" wurde erstellt von Helmut Pöll, 29. April 2018.

Jeden Montag Abend treffen wir uns hier im Forum, um uns über die Bücher, die wir gerade lesen, auszutauschen. Neue Leser sind herzlich eingeladen.
  1. Helmut Pöll

    Helmut Pöll Forumlegende

    Registriert seit:
    9. Dezember 2013
    Beiträge:
    5.259
    Zustimmungen:
    5.892
    • Gefällt mir Gefällt mir x 2
    • List
  2. Literaturhexle

    Literaturhexle Moderator

    Registriert seit:
    2. April 2017
    Beiträge:
    1.708
    Zustimmungen:
    1.600
    Ich bin mit der neuen Leserunde eingestiegen und lasse den Zauberberg im Kapitel 6 ein bisschen "links" liegen:

    Das Buch hat sehr spannend angefangen. Ein Haus steht in Flammen- Brandstiftung. Der dort wohnenden Familie Richardson nichts passiert... Wer hat das Haus in Brand gesteckt? Was haben die ehemaligen Mieter Pearl und Mia damit zu tun?
    Es scheint sich um einen vielschichtigen Roman zu handeln, der ein intensives Leseerlebnis verspricht.
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • List
  3. Buchplauderer

    Buchplauderer Diamant Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2015
    Beiträge:
    1.016
    Zustimmungen:
    1.298


    Lassen wir die Autorin dieses Buches „Meine wundervolle Buchhandlung“ erst einmal selbst zu Wort kommen: „So etwas passiert dir nur bei eBay, wenn du dich hinreißen lässt und mehr bietest als du wolltest. Wir haben eine Buchhandlung gekauft. In Wien. Wir haben eine Mail geschrieben, ein Gebot, einen Betrag, den wir gar nicht hatten, und nach einigen Wochen kam die Antwort: Sie haben eine Buchhandlung gekauft."

    Petra Hartlieb gibt uns einen Einblick, was es bedeutet, eine Buchhandlung zu erwerben und zu führen. Man kann die Jungunternehmerin in ihrem Alltag begleiten, an ihren Alpträumen bezüglich der Finanzierung teilhaben, von den Schwierigkeiten aus einer kleinen Buchhandlung eine Wohlfühl-Oase zu machen und den Tücken der Logistik lesen, aber auch von der Freude, die einem die Arbeit mit Büchern und der Umgang mit den Kunden bereitet.

    Nicht alles ist eitel Freude. Aber lassen wir nochmals die Autorin zu Wort kommen:
    „Und solche Bücher sind es dann, die einen vergessen lassen, dass man viel zu viel arbeitet und viel zu wenig dabei verdient, denn wir verkaufen das schönste Produkt, das es gibt. Wir verkaufen Geschichten.“
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 2
    • List
  4. Literaturhexle

    Literaturhexle Moderator

    Registriert seit:
    2. April 2017
    Beiträge:
    1.708
    Zustimmungen:
    1.600
    "Die wundervolle Buchhandlung" liegt auch noch auf meinem SuB,
    @Buchplauderer !
    Du weckst mit deiner Beschreibung unbedingt mein Interesse. Das Buch scheint auch in einem ansprechenden Stil geschrieben zu sein. Vielleicht auch, weil es eine wahre und keine erfundene Geschichte ist. Ich muss es unbedingt mal in den Sichtbereich zerren ;)
     
  5. Buchplauderer

    Buchplauderer Diamant Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2015
    Beiträge:
    1.016
    Zustimmungen:
    1.298
    Das solltest Du unbedingt!!! Du wirst es sicher nicht bereuen!!
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • List
Die Seite wird geladen...
Die Seite wird geladen...