Lesemontag 14.11.16

Helmut Pöll

Moderator
Teammitglied
9. Dezember 2013
6.617
11.438
49
München
Morgen ist wieder unser Lesemontag. Bei mir wird es noch in Nussschale von Ian McEwan weiter lesen.
Buchinformationen und Rezensionen zu Nussschale von Ian McEwan
Kaufen >
 
  • Like
Reaktionen: Buchplauderer

Querleserin

Bekanntes Mitglied
30. Dezember 2015
4.112
11.439
49
50
Wadern
querleserin.blogspot.com
Buchinformationen und Rezensionen zu Nussschale von Ian McEwan
Kaufen >

Bei mir wird es auch die Nussschale sein. Werde mich mal gleich in die Leserunde einlesen. Bin leider erst gestern Abend dazu gekommen anzufangen, aber schon vom Roman gefangen! Eine sehr ungewöhnliche Erzählperspektive :)
 

Buchplauderer

Bekanntes Mitglied
25. Januar 2015
1.741
3.428
49
65
Ich befinde mich in der Gesellschaft von "Zwei alten Frauen":
Kaufen >

im Norden Alaskas wird seit Generationen eine Geschichte erzählt:
die Legende von zwei alten Frauen, die in einem harten Winter von ihrem Volk ausgesetzt werden. Nach anfänglicher Resignation besinnen sich die beiden auf ihre Stärke und ihre Erfahrungen und kämpfen gemeinsam um das Überleben.

Die Autorin Velma Wallis ist eine Angehörige dieses Stammes. Sie erzählt die Geschichte, die sie von ihrer Mutter gehört hat, in einfachen Worten. Doch dieser einfache Stil passt zum Inhalt und wirkt dadurch authentisch.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sakuko

Aktives Mitglied
27. Juni 2016
866
517
44
40
NRW

Das Buch fängt nicht sehr vielversprechend an. Im Prolog wird ein Hausmädchen von ihrem Tet-a-Tet im Moor ermordert.
Danach schalten wird zu Lady Jane, seit kurzem verheiratet und die typische viktorianische Dame wenn sie zu Neuzeit geschrieben wird: Weltoffen, um die belange der Armen bedacht, eigensinnig und risikofreudig. Nun gut.
Ihre schwangere Freundin Alison ist gerade bei ihrer Cousine Charlotte in Northumberland zu Besuch und darf auf Grund von Komplikationen das Bett nicht verlassen (ist aber trotzdem gesund genug, das sich ihr Mann, der in London ist und auch sonst niemand ernste Sorgen machen muss :confused:). Sie bittet Lady Jane sie dort zu besuchen, da sie sich Sorgen um ihre Cousine macht. Diese ist wohl kränklich, aber niemand weiss so recht warum. Charlottes Mann ist ein alter, grimmiger Mensch, der nur noch Interesse an seinen Orchideen hat.
Lady Jane besucht also ihre Freundin, obwohl ihr Mann es verbietet, da der Winter ansteht und eine zeitige Rückreise fragwürdig ist. Wir lernen erstmal die Dramatis Personae kennen, ist aber bisher nicht besonders fesselnd.

Dazwischen sind immer wieder viel zu lange und unnötig detaillierte Briefe von einem Orchideenjäger der in Kolumbien für Charlottes Mann unterwegs ist, über die Jagd nach einer schwarzen und einer heiligen Orchidee und die Schwierigkeiten auf dem Weg mit Einheimischen und Bürgerkriegen etc.
 

Hervorgehobene Beiträge