1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
Information ausblenden
Schöner lesen mit whatchareadin
In Leserunden über Deine Lieblingsbücher plaudern, ein eigenes Lesetagebuch und Buchregal anlegen, das und viel mehr kannst Du bei whatchareadin. Jetzt anmelden.

Lesemontag 04.12.17

Dieses Thema im Forum "Lesemontag" wurde erstellt von Helmut Pöll, 2. Dezember 2017.

Jeden Montag Abend treffen wir uns hier im Forum, um uns über die Bücher, die wir gerade lesen, auszutauschen. Neue Leser sind herzlich eingeladen.
  1. Helmut Pöll

    Helmut Pöll Autor

    Registriert seit:
    9. Dezember 2013
    Beiträge:
    4.800
    Zustimmungen:
    5.488
    Übermorgen ist unsere erster #lesemontag im Dezember, wo ihr Euch mit anderen Lesern über viele neue Bücher austauschen könnt.

    Ich lese immer noch in Walküre von #craig russell

    Walküre ist ein routiniert geschriebener und spannender Krimi, der hauptsächlich in Hamburg spielt und Vorgänge zu Zeiten des kalten Krieges bei der ostdeutschen Staatssicherheit beleuchtet.
     
  2. Sakuko

    Sakuko Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2016
    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    420
  3. Joanna

    Joanna Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Mai 2014
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    3
    Ich möchte gerne wissen ob jemand das Buch kennt oder schon gelesen hat. Hier kann ich es leider nirgends finden:
    Lydia Tschukowskaja, Untertauchen
    ISBN 978-3-596-90664-2
    Kartonierter Einband, erschienen 2017
     
  4. Helmut Pöll

    Helmut Pöll Autor

    Registriert seit:
    9. Dezember 2013
    Beiträge:
    4.800
    Zustimmungen:
    5.488

    Meinst Du das, @Joanna ? Du kannst ein Buch einfügen, indem Du in der Menüleiste des Editors auf das Buchsymbol klickst, links neben der Kamera. Da erscheint eine Suchmaske.

    Ich kenne das Buch leider nicht und habe auch noch nie etwas von der Autorin gehört.
     
  5. supportadmin

    supportadmin Administrator

    Registriert seit:
    29. Oktober 2013
    Beiträge:
    1.684
    Zustimmungen:
    1.863
    das wäre aber doch in jedem Fall ein Buch für "Gegen das Vergessen" @Tiram
     
  6. Tiram

    Tiram Leseratte von Geburt
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    4. November 2014
    Beiträge:
    2.682
    Zustimmungen:
    2.893
    Auf jeden Fall, @Helmut Pöll . Das schau ich mir mal genauer an.
     
  7. Literaturhexle

    Literaturhexle Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    2. April 2017
    Beiträge:
    1.114
    Zustimmungen:
    998
    Ich werde vermutlich zwischen zwei Büchern hin und her wandern. "Nur mal reinlesen" wollte ich in:

    Das Buch fesselt aber von den ersten Seiten an! Ein Expeditionsteam in der Antarktis, eine Nachricht, die die Leiterin aus der Bahn und gedanklich zurück in ihre Jugend verfrachtet, ein Sprachstil, der mich unheimlich einnimmt. Toll! Es blieb nicht beim Reinlesen....
    Dazu startet morgen die Leserunde zu
    auf die ich mich sehr freue.
    Whiteout hat nur 186 mäßig bedruckte Seiten, ich werde beides unter einen Hut bringen können;)
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 4
    • List
  8. Helmut Pöll

    Helmut Pöll Autor

    Registriert seit:
    9. Dezember 2013
    Beiträge:
    4.800
    Zustimmungen:
    5.488
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • List
  9. Querleserin

    Querleserin Platin Mitglied

    Registriert seit:
    30. Dezember 2015
    Beiträge:
    966
    Zustimmungen:
    1.461

    Lese auch gerade in der Leserunde mit, genau wie @Literaturhexle und habe noch 100 Seiten Murakami vor mir, den ich gemeinsam mit @Momo gelesen habe.


    Ein Roman, in dem Traum und Realität verwischen. Der Protagonist Toru Okada kündigt seine Stelle um einen Neuanfang zu suchen. Seine Frau Kumiko toleriert seinen Entscheidung und lässt ihm Zeit. In der Gasse hinter seinem Haus trifft er auf ein Unglückshaus, als er auf der Suche nach seinem Kater ist, und die junge May, die sich weigert zur Schule zu gehen und ein dunkles Geheimnis hat. Belästigt wird er von einer Telefon-Sex-Frau, die behauptet ihn zu kennen. Außerdem wird er von Malta Kano kontaktiert, eine Art Seherin, die ihm bei der Suche nach dem Kater helfen soll. Dabei lernt er deren Schwester Kreta Kano kennen, die ihm ihre Lebensgeschichte offenbart - etwas zu viele Frauen auf einmal und plötzlich - ohne Vorwarnung verlässt ihn seine. Viele weitere Figuren treten auf und zwischenzeitlich habe ich den roten Faden verloren, ebenso die klare Trennung zwischen Traum und Wirklichkeit. Bin neugierig, ob die Fäden sich auf den letzten 100 Seiten entwirren.
    Jedenfalls liefert der Roman viele Informationen zur Besetzung Chinas durch Japan und zur Situation bei Kriegsende. Einige Figuren erleben traumatische Ereignisse in dieser Zeit, die bis in die Gegenwart (1985) nachwirken.
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • List
  10. Literaturhexle

    Literaturhexle Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    2. April 2017
    Beiträge:
    1.114
    Zustimmungen:
    998
    Wenn DU dabei schon den Faden verlierst, möchte ich nicht wissen, wie viele Otto Durchschnittsleser verwirrt wären...o_O

    Ich wünsche euch noch viele erhellende Momente bei der Lektüre, bin euch dankbar, dass ich durch eure Ergüsse erstens grob weiß, worum es geht, und zweitens sicher bin, dass es ein Buch ist, dass ich sicher für mich ausschließen kann...:D
     
  11. Sakuko

    Sakuko Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2016
    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    420


    Das ist eine ganz nette Mischung aus Märchen und Geschichte über einen Jungen, der sich auf die Suche nach der Elfenstadt macht, Magie findet und letztendlich der Weihnachtsmann wird.
    Die Geschichte ist ganz niedlich und auch recht witzig, aber ich fand das Pacing, zu auseinander gezogen und die Märchenelemente wirkten immer etwas fehl am Platz im Rest der Geschichte.
     
  12. Querleserin

    Querleserin Platin Mitglied

    Registriert seit:
    30. Dezember 2015
    Beiträge:
    966
    Zustimmungen:
    1.461
    Der magische Realismus ist eine Genre für sich. Ich kann nicht sagen, dass ich den Roman nicht interessant fand. Wie gesagt hat mir der rote Faden teilweise gefehlt. Am Ende taucht er wieder auf, aber viele Fragen bleiben offen und es gibt viel zu deuten. Das, was wir als Unterbewusstsein kennen, wird in diesem Roman mit der Realität vermischt, so dass man nicht mehr weiß, was denkt/träumt/fühlt der Protagonist und welche Welt ist die wirkliche...verwirrend, aber eben auch sehr interessant.
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • List
  13. Sakuko

    Sakuko Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2016
    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    420
    Murakami ist aber eigentlich immer so. Also deutliche Antworten bekommt man beim ihm eigentlich nie. Ich werde mir das Buch wahrscheinlich mal vornehmen, hört sich nach einem seiner guten Werke an.
     
  14. Buchplauderer

    Buchplauderer Diamant Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2015
    Beiträge:
    897
    Zustimmungen:
    1.166
    Ich lese im Rahmen der Leserunde: Der dritte Mann
     
  15. Buchplauderer

    Buchplauderer Diamant Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2015
    Beiträge:
    897
    Zustimmungen:
    1.166
Die Seite wird geladen...
Die Seite wird geladen...