1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
Information ausblenden

Du bist neu hier?

Unter dem folgenden Link findest Du Hilfe für den Einstieg
Das bietet whatchareadin für Leser 

Thema Länderleserunde Tschechien (passend zur Leipziger Buchmesse 2019) ab 10.03.2019

Dieses Thema im Forum "Kleine Leserunden" wurde erstellt von Literaturhexle, 8. März 2019.

  1. Literaturhexle

    Literaturhexle Moderator

    Registriert seit:
    2. April 2017
    Beiträge:
    3.031
    Zustimmungen:
    2.974
    Vom 21. bis 24. März findet sie diesjährige Buchmesse in Leipzig statt. Gastland in diesem Jahr ist TSCHECHIEN.

    Grund genug für uns, in dieser Themenrunde mal tschechische Autoren zu lesen oder Bücher, die sich inhaltlich mit diesem Land beschäftigen oder überwiegend dort spielen.

    Eine Buchliste haben wir eingerichtet, die gerne noch mit euren Vorschlägen erweitert werden soll:

    Gastland der Leipziger Buchmesse im März 2019 ist Tschechien.
    Hier werden Bücher tschechischer Autorinnen und Autoren gelistet oder welche, die inhaltlich mit Tschechien zu tun haben.



    Viel Spaß beim Stöbern und Lesen:reader3

    @Helmut Pöll @Renie @Anjuta @Buchplauderer @Tiram @kingofmusic @KrimiElse @renee @parden @Sassenach123 @MRO1975 @Leseglück @Querleserin @Momo
    und alle anderen
     
  2. ulrikerabe

    ulrikerabe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2017
    Beiträge:
    295
    Zustimmungen:
    169
    • Gefällt mir Gefällt mir x 2
    • List
  3. Literaturhexle

    Literaturhexle Moderator

    Registriert seit:
    2. April 2017
    Beiträge:
    3.031
    Zustimmungen:
    2.974
    Fein @ulrikerabe , dass du den Thread gefunden hast, obwohl ich dich vergessen hatte zu erwähnen :confused:.
    Als Jugendliche fand ich die unerträgliche Leichtigkeit des Seins ganz gut. Vor ein paar Jahren hab ich die Arroganz des Protagonisten, der laufend seine Geliebte betrügt (so war es doch?) kaum ertragen... So verändert das Alter auch den Geschmack.
     
  4. ulrikerabe

    ulrikerabe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2017
    Beiträge:
    295
    Zustimmungen:
    169
    Genau aus dem Grund sträube ich mich immer wieder, Bücher, die mich in meiner Jugend begeistert haben, jetzt wieder zu lesen. :)
     
  5. kingofmusic

    kingofmusic Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Oktober 2018
    Beiträge:
    260
    Zustimmungen:
    190
    Das Buch steht auch noch auf meiner "Will ich lesen"-Liste - ich finde das Cover schon großartig!
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • List
  6. KrimiElse

    KrimiElse Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2019
    Beiträge:
    323
    Zustimmungen:
    228
    Ich hatte mir vorletzte Woche ein Buch aus Erfurt mitgebracht, das ich eben der Liste beigefügt habe:

    Mal sehen, ob ich wenigstens zum reinlesen komme. Es wurde gelobt, wenn auch von wenigen.
    Milan Kundera habe ich vor vielen Jahren gelesen, und Karel Capek war das „1984“ des Ostens, zumindest wurde es ganz kurz vor der Wende unter uns Studenten so gehandelt.

    Dieses Buch steht noch vom vergangenen Jahr auf meiner Leseliste.

    @renee hast du es nicht gelesen?
     
  7. renee

    renee Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Februar 2019
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    155
  8. Tiram

    Tiram Forumlegende
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    4. November 2014
    Beiträge:
    3.085
    Zustimmungen:
    3.233
    Was andererseits aber auch schade sein kann. Ich habe in den letzten Jahren fast nur gute Leseerlebnisse mit Büchern gehabt, die ich in meiner Jugend gelesen habe.
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 2
    • List
  9. Tiram

    Tiram Forumlegende
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    4. November 2014
    Beiträge:
    3.085
    Zustimmungen:
    3.233
    Tschechien - ich erinnere mich gerne an Reisen nach Prag und Brno. Habe garantiert auch einige Bücher im Regal, vornehmlich wohl aber älteren Datums. Ich werde mal schauen.
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • List
  10. Tiram

    Tiram Forumlegende
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    4. November 2014
    Beiträge:
    3.085
    Zustimmungen:
    3.233
    Moin miteinander, ich habe tatsächlich aus der Masse einige Bücher entdeckt:

    Marie Polednáková: Wie man den Vater in die Besserungsanstalt bekommt
    Der neunjährige Vasek hat seinen leiblichen Vater Lubos entdeckt, der bislang nichts von der Existenz seines Sohnes ahnte. Vaseks Mutter Anna befürchtet nun nicht zu Unrecht, daß der Vater, der beim Bergrettungsdienst arbeitet, den Sohn mit seiner Kletterleidenschaft anstecken könnte. In ihrem ersten gemeinsamen Urlaub beim Großvater steht Anna mit ihren Vernunftsprinzipien allein gegen die drei Männer. Bis die Machtkämpfe ausgestanden sind und Lubos die Oberhand gewinnt, müssen alle Beteiligten noch etliche Federn lassen.


    Inhalt:
    Karl Capeks Reisebücher gehören zu den seltenen Mustern dieses Genres, die selbst Jahrzehnte nach ihrem ersten Erscheinen nichts von ihrer Frische und Originalität verloren haben. Der Mann, der von sich sagte: "Gewöhnlich überfiel mich das Reisen wie ein Unheil, unerwartet und gegen meinen Willen", durchstreifte in den zwanziger und dreißiger Jahren mit Zeichenblock und Notizbuch Italien, Spanien, die Niederlande, die Britischen Inseln und Skandinavien - ohne vorgefaßte Meinungen über dieses oder jenes Land, ohne bestimmte Erwartungen und ohne festen Plan, oft dem Impuls des Augenblicks folgend, angezogen von einem wohlklingenden Namen auf der Landkarte oder günstigen Abfahrtszeit eines Zuges...


    Inhalt:
    Die City des Nordens – das ist Stolarov. Das rauhe Klima des Erzgebirges ließ das Handwerk mehr gedeihen als die Landwirtschaft.

    Vor dem Krieg hatte die Stadt zwölftausend Einwohner, zwei Schulen, fünf Ärzte, eine Badeanstalt und einen Fußballklub. Jetzt gibt es hier nur eine Schule und einen Arzt. Und natürlich eine Fabrik. Darin arbeiten vierhundert Mädchen, fünf Jungen und acht Ingenieure und Meister. Die Menschen dieser Stadt erleben alles, was andere in großen Städten auch erleben, alles von der Liebe bis zum Haß, von der Tapferkeit bis zu Feigheit und Angst, kurz alles, was zwischen Menschen geschieht.

    Nur, Liebe gibt es hier wenig. Weil die Jungen fehlen.

    Ein kluger und hübscher Junge ist hier Goldes wert. Er ist hier der King.




    Vladimir Michna: Das Haus im Schloßgarten
    https://www.amazon.de/s/ref=nb_sb_n...books&field-keywords=das+haus+im+schloßgarten
    Inhalt:
    Hauptmann Loskot hat sich zu früh auf seinen Urlaub gefreut. Statt Pilze zu suchen und sich in der Sonne braten zu lassen, fährt er nun in ein Dorf bei Usti, um den Mord an einem westdeutschen Touristen aufzuklären. Es gibt kaum Anhaltspunkte, auf denen er seine Ermittlungen aufbauen könnte. Was wollte dieser Tourist in dem kleinen Nest nahe der Staatsgrenze, und vor allem, was suchte er in dem Gartenhäuschen im Schloßpark? Diese Frage bereitet nicht nur Hauptmann Loskot, sondern auch einigen Dorfbewohnern Kopfzerbrechen. Schließlich machte das Haus im Schloßgarten schon einmal von sich reden, doch das ist eine alte Geschichte.
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 3
    • List
  11. Literaturhexle

    Literaturhexle Moderator

    Registriert seit:
    2. April 2017
    Beiträge:
    3.031
    Zustimmungen:
    2.974
    Ist ja erstaunlich, was Tirams Regal alles so zutage fördert... :)
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 3
    • List
  12. KrimiElse

    KrimiElse Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2019
    Beiträge:
    323
    Zustimmungen:
    228
    Ich habe das demnächst auch vor...und ich werde berichten.
    Allerdings kann ich keinesfalls alle Böcher meiner Jugend wieder lesen, manche waren doch etwas daneben für meinen heutigen Lesegeschmack. Stephen King zum Beispiel mochte ich ganz gerne, den kann ich heute nur noch gelesen von David Nathan hören, und auch nur nebenbei.
    Und bei Autoren wie Matt Ruff oder Mathias Faldbakken habe ich Angst, dass ich mir den damaligen Eindruck verderbe, den ich als genial in Erinnerung habe.
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 2
    • List
  13. KrimiElse

    KrimiElse Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2019
    Beiträge:
    323
    Zustimmungen:
    228
    Oh ja, ich bin auch gerade sehr begeistert...
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • List
  14. Tiram

    Tiram Forumlegende
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    4. November 2014
    Beiträge:
    3.085
    Zustimmungen:
    3.233
    ist mir als einziger bekannt. Mich wundert nur, dass der schon von vielen als Jugendliche gelesen wurde. Der wäre mir damals zu heftig gewesen (kenne allerdings nur einige Verfilmungen).
    "Carrie" liegt jetzt schon eine Weile bei mir und ich trau mich irgendwie nicht ran.
     
  15. ulrikerabe

    ulrikerabe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2017
    Beiträge:
    295
    Zustimmungen:
    169
    Im Bücherregal meiner Mutter steht von von Pavel Kohout Ende der großen Ferien, das scheint gar nicht mehr aufgelegt zu sein, das habe ich sicher so um 1990 gelesen. So wie die Einfälle der Heilgen Klara.



    Das hole ich mir glaube ich auf den reader
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 2
    • List
  16. ulrikerabe

    ulrikerabe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2017
    Beiträge:
    295
    Zustimmungen:
    169
    Von King habe ich alles begeistert rauf und runter gelesen bis ich ungefähr 30 war. dann war die Luft raus. King hatte ja 1999 einen sehr schweren Unfall überlebt. Danach fand ich seine Bücher anders, paranoider.
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 2
    • List
  17. KrimiElse

    KrimiElse Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2019
    Beiträge:
    323
    Zustimmungen:
    228
    Mir ging es ähnlich...ab Mitte 20...Anfang 30 kein Stephen King mehr.
    Von dem Unfall wusste ich nicht, aber das erklärt es vielleicht...au.erdem hat sich mein Leseverhalten da wirklich sehr geändert
     
  18. renee

    renee Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Februar 2019
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    155
    Habe mir gerade "Das Mädchen und der King" bestellt. Klingt interessant. Jetzt brauch ich nur noch mehr Zeit. :D
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 2
    • List
  19. Tiram

    Tiram Forumlegende
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    4. November 2014
    Beiträge:
    3.085
    Zustimmungen:
    3.233
    Das freut mich ja. Diese Kompass-Ausgabe? Die ist fix gelesen, hat gerade mal 119 Seiten.
     
  20. renee

    renee Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Februar 2019
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    155
    Genau diese Kompass-Ausgabe. :) Da kommen Erinnerungen hoch. Kompass-Ausgaben habe ich glaube ich gar keine mehr. Aber bald flattert eine in meine Wohnung. :D
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • Haha Haha x 1
    • List
Die Seite wird geladen...